+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Motorgehäuse an Ölablassschraube ca. 1,5cm weit eingerissen - Lösungen?


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard Motorgehäuse an Ölablassschraube ca. 1,5cm weit eingerissen - Lösungen?

    Wie mir gerade mit Schrecken aufgefallen ist (beim Ölwechsel, da die Schwalbe nach 11 Monaten Restaurieren endlich lief) muss irgendeiner meiner Vorbesitzer eine zu große Ölablassschraube in den Motor geschraubt haben...

    Demzufolge ist das Gewinde dieser ca. 1,5cm weit eingerissen - und Öl tropft logischerweise in Massen...
    Vorher war es dichter bzw. fiel mir nicht so auf, da wohl aller möglicher Schmodder diese Stelle einigermaßen abdichtete.

    Gibt es in irgendeiner Form Hoffung für diesen Motor, die keine Komplettrevision nach sich ziehen würde? - Es ist wirklich traurig, da ich ENDLICH hätte fahren können...

    Flüssigmetall vielleicht? Aber dazu muss ich es komplett ölfrei kriegen... und das dürfte schwer werden... zum Anderen wird das Gewinde relativ versaut sein...

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Vißer
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    61

    Standard

    Es gibt Flüssigdichtungen die Dir helfen könnten, aber wie Du schon sagst es muss Öl un Fettfrei sein.
    Man ist nie fertig, es gibt immer was zu schrauben.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard

    Denke gerade daran, eine Schelle zu drehen, die auf den Auslass der Ablassschraube draufpasst, diese von außen fettfrei zu machen und den "Zwischenraum" zwischen Auslass und Schelle mit Flüssigmetall zu füllen... hoffe das klappt!

    Andere Ideen?

  4. #4
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Öl- und fettfrei würde man zumindest die Oberfläche ja mit Bremsenreiniger o.ä. kriegen. Nur den Riss nicht von innen.

    Wenn da vorher Dichtschmodder drauf war, muss der vielleicht wieder rauf? Ob man Asphalt für so was benutzen kann? Warmmachen und dranpappen?

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard

    Ich denke durch das öffnen der Ablassschraube (dabei hab ichs ja gemerkt) ist das "Schmoddergleichgewicht" gestört worden - außerdem war der Schmodder von innen drin, nicht von außen.
    Vielleicht den Riss mit der Dremel "reinigen" Material ersetzen muss ich sowieso! Oder Nitroverdünnung ohne Ende!

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    oder das Loch größer ausbauen und dann eine größere Schraube zum Abdichten benutzen?
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Gewindereparatursatz? Kann mir das Problem mit dem Riss allerdings nicht so richtig bildlich vorstellen.

    P.S.: oder ist das Gewinde sozusagen gespalten?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard

    Genau, es ist gespalten... werde demnächst mal Fotos machen!

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ach Du Sch..........
    Ja mach mal Foddos.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard

    So, OP abgeschlossen, Schwalbe liegt im Aufwachraum - scheint aber noch zu leben... Ob sie es schafft werden die nächsten Tage zeigen.

    Spaß beiseite: Habe jetzt einen neu gedrehten Aluring (oder Passteil wie mans nimmt) auf das Loch der Ablassschraube geklebt. Zuvor wurde der Stutzen der Ablassschraube mit einer Dremel abgeflext. Nochmal im Klartext, siehe dazu die Zeichnung.

    1.) Der Riss zog sich durch das Gewinde (dieses war also gespalten) und dann auf Höhe das Motorgehäuses etwa ein Viertel um den ganzen Stutzen herum...

    2.) Beim daran rumhantieren brach ungefähr 1/3 bis 1/2 des Stutzens vollkommen raus. Zum Glück aber nicht das ganze Gewinde, sondern eben nur der obere Teil des Stutzens. Der untere (im Motor selbst) war noch groß genug um die Schraube zu halten.

    3.) Also wurde der Ganze Stutzen per Flex entfernt. Also alles auf das Niveau der Bruchstelle gebracht und eine möglichts ebene Fläche geschaffen.

    4.) Mein Vater hat mir dann ein Passteil gedreht (eine Art Ring, der den entfernten Stutzen ersetzt, allerdings kein Gewinde hat). Dieser wurde dann auf die neu geschaffene Ebene geklebt (und zwar mit J-B Weld). Zum Schraubenkopf hat dieser Ring eine Nut für einen Gummi-O-Ring, der jetzt als Dichtung dienen muss (statt Kupferring).

    Für die ganze Aktion wr der Motor nicht ausgebaut... sondern die Schwalbe hat auf der Seite gelegen.
    Angehängte Grafiken

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    Glückwunsch!
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Schöne Schwalbe, Fotos und Illustration!

  13. #13
    Tankentroster Avatar von jalabert_1200
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    oberursel (taunus)
    Beiträge
    176

    Standard

    schaut gut aus!

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Elegant!
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Solch eine wirkliche Reparatur zeigt, dass Du ein echter Simson-Fahrer bist!!!

    Peter

  16. #16
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

    Standard

    Bin leider zu spät... ich hätte dir das da empfohlen...
    RSI - Ressources Science Innovations

    Gruß: Basti

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Rahmen eingerissen
    Von Möhre im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 23:02
  2. Ölablassschraube abgedreht, Riss im Motorgehäuse
    Von tobe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.08.2004, 11:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.