+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Nut für den Halbmond an der Kurbelwelle zerstört


  1. #1

    Registriert seit
    21.08.2014
    Beiträge
    5

    Icon Rolleyes Nut für den Halbmond an der Kurbelwelle zerstört

    Hallo Schwalbenfreunde,

    ich hab ein kleines - das jedoch in meiner Vermutung zu einem großen Problem führendes Anliegen.

    Die Scheibenfeder an meiner Kurbelwelle, ist nicht mehr vorhanden. Bei dem Versuch diese noch in der Nut liegenden Reste zu entfernen, habe ich möglicherweise die Nut komplett zerstört. Ich bin - da ich die Reste nicht rausbekommen habe, mit einem Dremel ans Werk und habe nun möglicherweise die Nut komplett unbrauchbar gemacht.

    A: Gibt es die Möglichkeit diese Nut zu reparieren?

    B: Muss ich tatsächlich die Kurbelwelle austauschen?


    Ich weiß es ist schwer jetzt ohne das Problem richtig zusehen etwas zu sagen ABER vielleicht hat ja einer von euch schonmal ein ähnliches Problem gehabt..und hilft mir jetzt aus der patsche, ich kann es nicht fassen wegen einer kleinen Nut meinen Motor auseinander zunehmen

  2. #2
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    ein Foto von deinem Dilemma wäre bei der Beurteilung der lage hilfreich. vielleicht ist es gar nicht soooo schlimm wie du es beschreibst
    manche kennen mich, manche können mich

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    also mir ist so ein Fall noch nicht untergekommen, aber da die Feder ja nicht dazu dient das Polrad zu halten, sondern nur dazu dient dieses richtig zu positionieren und in Position zu halten, während mann es dann mit der Mutter (und unbedingt dem Sprengring) vernünftig fixiert, würde ich das wie folgt handhaben:
    Alle Reste der Feder komplett entfernen; die zerstörte Nut mit 2 Komponenten Metall-Kit füllen; die in diesem Moment gefettete, neue Feder gerade und sorgfältig eindrücken; überstehendes Kit entfernen; Feder wieder etnehmen; aushärten lassen; vorsichtig abschleifen; Feder einsetzen; fertig.
    Solltest du dabei die Feder 0,XXmm von ihrem ursprüglichen Sitz entfernt festgemacht haben, kannst du das über des Verdrehen der Grundplatte wieder ausgleichen. Also den ZZP sorgfältig einstellen und bestenfalls abblitzen.

    Kurz nochmal nachgedacht: jo, müsste klappen, oder sieht das wer anders?

    Ein Foto wäre trotzdem mal ganz interessant...

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Ich gebe dem alten Sack recht, mache ein Foto dennoch ist die Nut nur Hilfsmittel zum Zentrieren.
    Punkte Frei in den Mai :)

  5. #5

    Registriert seit
    21.08.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    So sieht die Nut nun aus ! :) Danke schonmal für euere Antworten

    Liebste Grüße,

    Selectakan
    Angehängte Grafiken

  6. #6
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    na bitte......sooooooooooooo schlimm ist es doch gar nicht.
    ungefähr so etwas wie sturmkrähe wollte ich dir auch vorschlagen, nur nicht ohne vorher ein Foto gesehen zu haben ob es überhaupt noch machbar ist.
    manche kennen mich, manche können mich

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich würde das polrad einfach festschrauben als wenn der Halbmondkeil noch da wäre und dann mit ner Messuhr den ZZP neu bestimmen. Dann die Grundplatte einfach auf ZZP drehen bei montiertem Polrad.

  8. #8
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    dann frage ich mich allerdings, warum die ingeneure díe scheibenfeder überhaupt eingebaut haben, wenns so einfach wäre
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Die ist deswegen da, damit sich das Polrad beim festziehen der Mutter nicht auf dem Kurbelwellenstumpf dreht und du eine unkontrollierbare spätzündung hast bzw. jedesmal den Zzp. neu suchen musst nachdem man mal das Polrad runter hatte. Ansonsten hält der nix. Naja und die Kurbelwelle dreht evtl. durch beim festziehen. Am besten ersten Gang rein.
    Es geht ja aich darum dass der Beitragsersteller keine lust hat ne neue Kurbelwelle einzubauen falls er es nicht reparieren kann.

  10. #10
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    und warum schlägst du dann sowas vor ?

    Zitat Zitat von Mööped Beitrag anzeigen
    Ich würde das polrad einfach festschrauben als wenn der Halbmondkeil noch da wäre.

    und erklärst dann richtig warum die scheibenfeder da sein muss wo sie hingehört?


    es macht wenig sinn jemanden der offensichtlich nicht ganz so fit mit der materie umzugehen weiß, solche "räubermethoden" nahe zu bringen. sowas kann, muss aber nicht funktionieren.


    ich bedarf übrigens keiner Erklärung über die Zweckmäßigkeit der scheibenfeder
    manche kennen mich, manche können mich

  11. #11
    Tankentroster Avatar von PikesPeak
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    243

    Standard

    Klebe eine neue Scheibenfeder mit Haftstahl in die Nut. Pass aber auf, dass die Scheibenfeder korrekt und mittig sitzt, und dass kein Haftstahl übersteht.
    Die Scheibenfeder ist zum zentrieren des Polrades da, nicht zur Kraftübertragung.
    Habe ich auch schon mal so gemacht, hält seit einigen Jahren bis heute.....

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    und warum schlägst du dann sowas vor ?
    Moin, naja was daran Räubermethode sein soll versteh ich nicht. Ich rate ja keinem sein Moped so provisorisch zu reparieren und dann zu verkaufen. Sowas würde ich nie machen.
    Mir ging es einfach nur darum, dem Beitragsersteller eine Methode aufzuzeigen, wie er sein Moped evtl. „erstmal“ wieder zum Laufen bekommt, falls er den Halbmondkeil nicht reparieren kann. Mehr nicht.
    Aber wenn ich mir das bild ansehe, dann seh ich da sowieso noch Hoffnung.

    Gruß

  13. #13
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Mööped Beitrag anzeigen
    [FONT=Verdana]Moin, naja was daran Räubermethode sein soll versteh ich nicht.

    als "Räubermethode" bezeichnet man allgemein reparaturmethoden die fachlich nicht so sind wie sie lt. Lehrbuch sein sollen. also ist quasi jedes provisorium eine räubermethode.
    das ist übrigens nicht auf einem mist gewachsen, sondern wird auch in dem gelben MZ buch von Herrn wildschrei benutzt.
    sicherlich ist deine Methode auch ein machbare. nur sollte man dann darauf kommen woran es liegen könnte, wenn das mopped halt nicht anspringt. bei unerfahrenen ist das meist nicht wirklich der fall. deshalb finde ich solche vorschläge zumindest fahrlässig, zumal ein haltbarerer vorschlag schon kam.
    manche kennen mich, manche können mich

  14. #14
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Ich wäre mir nichtmal sicher ob die Methode überhaupt funktioniert. Denn die Nut soll ja die Lage des Zündzeitpunkt (Position des Unterbrechernockens bzw der Polradlücke) in Relation zur Kolbenposition sicher stellen. Es ist quasi unmöglich das Polrad auf die entsprechende Position zu fädeln ohne den Halbmond. Und da kommt es auf mm an. Selbst wenn man das schafft wir einem beim Anziehen der Polradmutter das Polrad wieder etwas verrutschen, wenn kein Halbmond da ist.

    Man könnte dann zwar irgendwie versuchen den Zündzeitpunkt durch Verdrehen der Grundplatte einzustellen. Bei einem Polrad, das durch Krallen gehalten wird, hat man da etwas mehr Spielraum als bei einem das in Langlöchern verschraubt wird. In der Praxis wird einem aber der nach außen führende Kabelstrang die Verstellmöglichkeiten doch arg begrenzen.

    Insofern würd ich das schon auch als "Räubermethode" sehen. Was mir aber viel mehr Sorgen machen würde, ist das die Nut, wenn sie unkontrolliert mit dem Dremel erweitert wurde die Haltbarkeit Kurbelwelle schwächt. Ich hab das selber leider auch schon machen müssen bei meinem Moped, das Ergebnis sah nicht ganz so wüst aus, aber auch da wurde mir schon gesagt im schlimmsten Fall könnte meine Kurbelwelle reißen. Durch die Schwungmasse entstehen doch erhebliche Kräfte und die Struktur ist an der bearbeiteten Stelle doch um einiges geschwächt gegenüber dem Originalzustand.

    Ich würde es mit dem mehrfach vorgeschlagenen Kaltmetall versuchen. Oder du versuchst die Nut bei der Montage nach oben zu drehen und den Halbmond einfach nur einzulegen. Da er ja nix zu halten hat könnte das sogar schon reichen.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Natürlich kommt man komplett ohne diese Scheibenfeder aus. Sie ist eine GROSSE Erleichterung bei der Suche nach dem Zündzeitpunkt, aber notwendig ist sie beileibe nicht.

    Die Systeme von Powerdynamo haben z.B. noch nicht einmal eine Nut im Polrad - man MUSS die Scheibenfeder entfernen, wenn man diese verwendet. Hier wird dann sogar die Grundplatte fix montiert, ZZP-Einstellung erfolgt durch Versetzen des Polrads auf der Kurbelwelle. Ja, das ist viel fummeliger als die originale Simson-Methode mit festgelegter Polrad-Kurbelwelle-Relation und verdrehbarer Grundplatte, aber eine korrekte Methode ist's auch.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. S51 zerstört Steuerteile
    Von dodgeviper506ps im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.05.2014, 17:52
  2. Halbmond aus Kurbelwelle bekommen
    Von Simsonsim im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 11:54
  3. Problem: Kurbelwelle und Halbmond völlig Plan
    Von Lutz86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 14:56
  4. Anlaufscheibe zerstört Kolben
    Von sternenkieker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 21:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.