+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Rahmen Sandstrahlen und lackieren - Was beachten?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Finn-HH
    Registriert seit
    16.11.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    32

    Standard Rahmen Sandstrahlen und lackieren - Was beachten?

    Hallo,
    ich habe vor den Rahmen + Schwingen etc. von meiner kr51/1 Sandstrahlen und dann Lackieren zu lassen. Nun habe ich gelesen das Man beim Pulverbeschichten die schwingenlager abkleben muss. Muss man derartiges auch beim Sandstrahlen und Lackieren beachten, z.B was ist mit den Gewinden oder da wo die Lenklager sind?

    Gruß Finn! :)

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

    Standard

    Ich würde den rahmen tauchentlacken und KTL beschichten lassen und dann nochmal mit nem geeigneten chassislack lackieren.
    der rahmen muss nicht schön aussehen sondern halten!

    er rostet wenn am tiefsten punkt durch weil das hinterrad immer artig schön wasser in das rohr rein bläst.
    wasser+ Stahl + luft = rost und gammel!
    die moosgummistopfen halten nicht alles ab.
    in das Rohr kommt kein sandstrahler der welt hin. der entlacker schon.

    die können dir den auch in nem phosphorsäurebad entrosten.
    beim bad dringt die entlackngsflüssigkeit überall hin ebendso das entrostungsbad und die KTL beschichtung.
    wenn du dann den rahmen von innen noch mit sanders korrosionsschutzfett behandelst hält der ne ewigkeit.

    nachdem der lack weg ist würde ich mir den rahmen noch mal vorm KTL- bad ansehen wegen rissen an den schweißnähten und durchrostungen.

    Rainer Syre Chemische Entlackung GmbH
    da gebe ich meine sachen immer von der ente und simson hin und bin begeistert.

    bei Werkzeughandel TBS Aachen - Onlineshop f oder Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel fr Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung bekommst du nen chassislack. ich hab mit bratho corrux 3 in 1 gute erfahrung gemacht, das zeug ist zäh wie akazienhonig und schon bei der ersten schicht deckend und erstaunlich schnell trocken für die nächsten schichten. endbelastung dauert aber über 1 woche.

    pulverbeschichtung platzt gern ab, für teile die nur schön aussehen und rumstehen mag das gehn, aber der simsonrahmen verwindet sich im betrieb. wenn feuchtigkeit die pulverschicht unterwandert gammelt es fröhlich darunter. wobei die pulverschicht lange noch gut aussieht. wenn die pulverschicht abplatzt isses zu spät.

    pulverbeschichten hab ich bei den sitzgestellen der ente gemacht. da ist alles aus rundrohr das klappte ganz gut soweit. nur innen im rohr ist halt nix passiert außer dass ne tonne sand mir entgegen kam.

    gruß: basti
    Geändert von Basti_Menden (20.01.2014 um 20:05 Uhr) Grund: rächtschraipunk

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    @ Basti:
    Was hast du für eine KTL-Beschichtung mit Entlackung und Entrostung gezahlt?

    Grüße,
    Schwalbenchris
    BLECH STATT PLASTIK!

  4. #4
    Zündkerzenwechsler Avatar von Finn-HH
    Registriert seit
    16.11.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    32

    Standard

    Da ich noch schüler bin, wird sowas leider preislich nicht im frage kommen. Ein bekannter von mir ist Lackierer, der würde das für wenig Geld sandstrahlen und lackieren.
    Nochmal zur eigentlichen frage : was muss ich mit den Gewinden, schwingen lager und da wo die lenklager sind machen? Vor dem Sandstrahlen und lackieren?

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Finn-HH Beitrag anzeigen
    Nochmal zur eigentlichen frage : was muss ich mit den Gewinden, schwingen lager und da wo die lenklager sind machen? Vor dem Sandstrahlen und lackieren?
    Abkleben oder andersweitig so schützen, dass weder Strahlgut noch Lack dort hin gelangen können.

    Peter

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Um dem Rost im Inneren effektiv entgegenzuwirken, würde ich dir empfehlen, den Rahmen zu konservieren. Mike Sanders oder TimeMax ist das geeignete Mittel dafür.
    Man kann das Zeug einfach im Topf erhitzen (ca. 100°C) und hinten reinlaufen lassen, dann spart man sich den Aufwand mit der Druckbecherpistole. Danach die Stopfen drauf. Der Rahmen sollte auf ca. 40°C erwärmt werden (entweder im Sommer schön einige Stunden in die Sonne legen, oder mit einem Fön).
    Ca. 1 Kg Fett reichen locker aus für den Rahmen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

    Standard

    gibts im tiegel bei tbs oder korrosionsschutzdepot.
    ne olle fritteuse am besten mit ausguss ist da geeignet für oder ne billige vom baumarkt.

    @ chris: preislich kann ich nicht viel sagen, da mein entenschrauber die teile in einer größeren menge gesammelt hat und meine mit dabei getan hat, aber es war erstaunlicher weise bezahlbar.
    zudem will ich mich nicht in die preispolitik der betriebe einmischen.

    ktl hab ich noch nicht selbst probiert nur entlacken, man bekommt viele blechteile für die ente ktl beschichtet zu kaufen und es schaut schon ganz gut aus.

    ich ärger mich, weil der lack an der entlackten roten 2CV tür wieder runter kommt, das ist der dämliche lackierer schuld. sie ist zwar jetzt schön schwarz nur an den kanten bröckelt der lack weg. die entlackungsfabrik sprüht einen flugrostschutz auf die teile, der sorgfältig mit dem dampfstrahler entfernt werden muss. da hält sonst zum verrecken kein lack drauf.

    der lackierer meinte das wäre ne prima rostvorsorge und abwaschen macht ja nur arbeit. da die tür nochmal ran muss, werd ich es dann mit ktl machen. gute ententüren werden mittlerweile teuer. noch vor 5 jahren hat man die geschenkt bekommen, oder für ne kiste bier. nun bin ich froh, dass ich 20 st. im keller hab.

    die entrostung ist nur bei stark befallenen teilen nötig. die lauge holt beim entlacken wohl schon einiges an rost weg. gegen geld machen die das aber auch mit wenn du es unedingt möchtest.

    für die reine entlackung meiner alten großen flott bohrmaschine (70kg Gusseisen) aus den 60ern waren es ca. 80- 100 euro. für den preis wollte ich mich nicht hinstellen und das selbst runter schruben.

    wichtig ist es denen zu sagen wenn teile aus guss oder nichteisenmetalle, wie alu, messing oder verzinkt sind, die bedürfen ein anderes bad sonst macht man es laut dem chef kaputt.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Finn-HH
    Registriert seit
    16.11.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    32

    Standard

    Und welche bereiche muss ich vor dem Strahlen und lackieren abkleben?

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Alle Gewinde und Buchsenaufnahmen, falls es dran bleibt, natürlich auch das Typenschild.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    In die Gewinde schraubt man alte schrauben lagerschalen abkleben mit panzertape das hält auch beim sandstrahlen.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von luluxs Beitrag anzeigen
    In die Gewinde schraubt man alte schrauben lagerschalen abkleben mit panzertape das hält auch beim sandstrahlen.
    Warum die Lagerschalen abkleben, sowas kann man auch analog dem Typenschild, demontieren.

    Der Rest ist Pfusch, da kann ich es auch gleich lassen.

    MfG

    Tobias

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Basti_Menden Beitrag anzeigen
    pulverbeschichtung platzt gern ab, für teile die nur schön aussehen und rumstehen mag das gehn, aber der simsonrahmen verwindet sich im betrieb. wenn feuchtigkeit die pulverschicht unterwandert gammelt es fröhlich darunter. wobei die pulverschicht lange noch gut aussieht. wenn die pulverschicht abplatzt isses zu spät.

    pulverbeschichten hab ich bei den sitzgestellen der ente gemacht. da ist alles aus rundrohr das klappte ganz gut soweit. nur innen im rohr ist halt nix passiert außer dass ne tonne sand mir entgegen kam. Dann hast wahrscheinlich vergessen du dein Korrosionsschutzfett
    zu verwenden
    .
    Da hierzu noch keiner seinen Senf abgegeben hat....
    Lack wird genauso unterwandert wie eine beschädigte Pulverbeschichtung. Bis es bei einer PB zur Rissbildung kommt musst du schon mit dem Hammer dran. Pulverbeschichtungen sind extrem widerstandsfähig. Es ist schlichtweg blödsinnig zu behaupten, dass sich eine PB nur für Teile eignet die toll aussehen und nur rumstehen. Vielleicht erzählt das dein Lackierer, die Realität sieht aber so aus das bspw. Baumaschinen zum größten Teil eine PB bekommen. Kann mir nicht voratellen das diese Fahrzeuge zum schick aussehen um rumstehen angeschafft werden.



    Lagerschalen habe ich immer vorher mit dafür geeigbetem Werkzeug herrausgeschlagen und die Pressung an der Schale reduziert, derade so das sie noch gut im Rahmen hält. So kann man den Rahmen mit ruhigem Gewissen strahlen lassen. Vor der PB kommen die raus, das einpressen der NEUEN Lagerschalen funktioniert auch so ganz gut. Hat man dieses Werkzeug nicht, kann man mit dem Rahmen in einemn Fahrradladen gehen und sich die Schalen einpressen lassen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von Finn-HH
    Registriert seit
    16.11.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    32

    Standard

    So, jetzt nochmal zu meiner frage: Was muss ich jetzt alles abkleben bzw. verdecken wenn der rahmen + schwingen zum sandstraglen und lackieren geht?

  14. #14
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wenn es kein Murks werden soll, entferne die Lagerschalen. So wie ich dir das beschrieben habe z.B.
    Besonderes Augenmerk lass bitte dem Schwingenträger zukommen. Die sind gerne rostig/verzogen. Hier gibt es kein Pardon, wenn er gammelig ist, fliegt er weg!
    Den Lagerring auf dem Schwingenträger entfernst du am besten auch. Der alte kann durch schleifen und anfeilen einer Fase zum strahlen/pulvern wieder aufgesteckt werden. Soweit schleifen das er nur noch "locker" auf dem Rohr sitzt und später leicht entfernt (und durch einen neuen ersetzt) werden kannn.

    Schwingenlagergummis kommen raus. Wahlweise nach dem pulvern duch Polyamidbuchsen tauschen. Sind leichter zu montieren und die Fuhre fährt sich besser.

    Ansonsten alle Gewinde schützen, durch alte Schrauben zum Beispiel. Hier beachten (!!!!!!):
    Entfette peilich genau diese Gewinde und die Schrauben. Die rauhe Oberfläche nach dem strahlen saugt das Fett sonst auf. Sicher wird das sowieso entfettet, in der Pulverbude, aber ein bisschen Vorarbeit schadet nie. Gerade beim Pulverbeschichten kann altes Fett durch die Hitze das rauhe Metal benetzten sodas die Beschichtung sich nicht richtig verbinden kann. Ansich wird vor dem pulvern entfettet, ich hatte aber auch mal ein paar Teile vom pulvern abgeholt, die alten Schrauben (zum Gewindeschutz) heraus geschraubt (und dabei die neue Beschichtung versaut) und noch altes Fett in den Sacklöchern vorgefunden.

    Anstatt alter Schrauben kannst du, was ich für besser halte, bei pulvern die Gewinde ohne Schutz pulvern lassen. Denn bekomme das man hin die Schrauben nach dem beschichten zu entfernen ohne die Beschichtung zu beschädigen. Also besse ohne Schrauben und das Gewinde später nachschneiden.

    Nochmal zu den Silentlager-Gummis und falls du dich für eine PB entscheidest. Während des einbrennens könnten sie durch die Hitze schaden nehmen. Wozu dies riskieren? Also raus damit.

    Ebenso wird es schwierig bis unmöglich die Dinger so abzukleben, dass dort der alte Lack weggestrahlt und wieder eine geschlossene Lackschicht entsteht. Ich garantiere dir, das du mindestens unter 2 von 4 Gummis Rost findest. Das Wasser würde später dort hingelangen und besten Nährboden für's weiterrosten bieten.
    Geändert von Matze (22.01.2014 um 09:31 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rahmen selber lackieren oder lackieren lassen ? ;)
    Von Rauchauspuff im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 11:58
  2. Sandstrahlen und Lackieren
    Von Schmiddi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 13:06
  3. Sandstrahlen und lackieren???
    Von herculez im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 15:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.