+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Simson Zylinderkopf undicht


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    23

    Standard Simson Zylinderkopf undicht

    Hallo an Alle,

    ich hab schon viele Themen und Beiträge danach durchforstet, keiner beschrieb aber genau mein Problem :( .
    So also es ist eine Simson S51 B2-4 BJ:83 und an meinem Zylinderkopf läuft immer vorne links die Sabber raus. Wenn sie kalt ist drückt sie dort auch bei hoher Belastung Luft raus und es gibt das allseits bekannte unangenehme Knattergeräusch. Außerdem löst sich langsam zusätzlich zu diesem Problem der vordere Zuganker bzw. Stehbolzen.
    Nun meine Frage wie kann ich dieses Problem am leichtesten, besten bzw. am billigsten beheben, sogar die dünne extra eingebaute zylinderkopfdichtung verbessert das Problem kaum. Könnte eine fettere Dichtung was bringen oder is das Gewinde einfach iwo am Ende seiner Zeit?!
    Liebe Grüße aus BaWü und Danke für eure Tipps.

  2. #2
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Moin

    Hast du die Stehbolzen richtig rum drin? Soweit ich weiß, gehört das Ende mit dem Zapfen in den Zylinder. Festschrauben mit gekonterten Muttern .. aber nicht wie irre festballern, denn nach fest kommt lose. Aber das weißt du sicherlich.

    Den Kopf kannst du auf einer Glasplatte prüfen, ob er denn auch wirklich plan ist. Wenn nicht, besorge dir ganz feines Naßschleifpapier (ca 600er), lege es auf die Glasplatte, mach das ganze Geschehen ordentlich naß und schleife VORSICHTIG .. nicht kippeln.

    sieh auch mal hier oder suche einfach selbst im Forum nach Zylinderkopf schleifen

    Viel Glück

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Die Zuganker werden mit 7Nm Drehmoment angezogen. Wenn der Bolzen durchdreht dann kann man am Motorblock das Gewinde ausbohren und ein M8 Gewinde einschneiden und einen Reperaturzuganker verwenden.

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Stehbolzen Simson Reparaturzuganker H10151R


    Du kannst aber auch erstmal versuchen einen Bolzen mit geeigneten Flüssig-Metall einzukleben...wenns nicht hält kann man das auch einfach wieder ausbohren.

    Hab genau das selbe Problem aber die Kompression scheints nicht zu jucken....Spitze auf der geraden liegt bei 68,2 Km/h. :-)
    Ich machs dann im Winter.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Mit irgendwelchen provisorischen Dichtungen pfuschst du nur an den Symptomen herum. Sieh zu, dass die Stehbolzen fest sind und plane zur Not die Dichtfläche neu.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Zur Not kannst du zu Dichtung zusätzlich noch dieses Zeug verwenden:



    Musst dir nich extra ne Dose kaufen, ein Zweiradhändler sollte sowas auch haben, und fürn Bier schmieren die dir sicherlich was von der Dichtmasse drauf

    MfG
    Besier
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Dichtmasse reinpfuschen kann ned die Lösung sein

    Sind deine Zuganker fest wenn ja wird sich was verzogen haben meist der Kopf
    Planschleifen kannste Zuhause auch nimmste Nassschleifpapier klebst des mit Wasser aufs Cerankochfeld und schleift über Kreuz die Dichtfläche des kopfes.
    Plan is der wenn de nach jedem 90° drehen sauberes Schliffbild auf eine Richtung hast
    400er Papier vorschliff
    800er Papier Feinschliff
    So mach ich des wenn da was undicht is
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Besier Beitrag anzeigen
    Zur Not kannst du zu Dichtung zusätzlich noch dieses Zeug verwenden:

    [Dichtmasse]
    Nein, eben nicht. Der Simson-Zylinder ist von Hause aus ohne Kopfdichtung dicht. Ist das mal nicht der Fall, wird die Dichtfläche repariert, statt da mit irgendwelchem Fensterkitt dran rumzuschmieren.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Ohne packenden Zuganker wirst du da wohl nichts dicht bekommen. Dichtung und Co gehören schon aus thermischen Gründen so gar nicht an den Kopf!
    Ich würde mir mal die Dichtfläche des Kopfes anschauen. Sollte die verzogen oder sonstwie beschädigt sein, mußt du das ganze abplanen. Da nicht jeder einen Nivelierstein hat ,bedient man sich einer wirklich glatten Fläche (Die Ceranplatte von Rennwaldi wäre mir zu schade - ich hab da ne alte dicke Glasscheibe) auf der man das Schmirgelpapier legt. Danach mit Gefühl und und ein wenig Menschenverstand nass wie Renwaldi es beschrieben hat in kreisenden Bewegungen den Kopf abschliefen...
    vg spatzfahrer

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    Also @Besier an meinen Zylinderkopf kommt keine Dichtmasse! Das Zeug löst sich bei der Temperatur dort schon wieder in seine Bestandteile auf!!!
    Des weiteren die Flächen sind eigentlich plan aber auf der linke Bolzen zieht den Zylinderkopfkühlrippenkörper nicht auf den Zylinder drauf, deswegen pisst der da teilweise raus. Führt da also wirklich nichts an einem neuen Zuganker vorbei?! Bzw. wenn ich den Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Stehbolzen Simson Reparaturzuganker H10151R einbauen würde ist das dann rechtlich noch in Ordnung mit Originalschnickschnackgedöns?!
    Danke für alle eure Tipps MfG

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Mit dem Rep.zuganker bist schon am besten bediehnt....vorrausgesetzt du kannst gut gewinde schneiden.
    Rechtens ist das allemal.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Na Stop doch mal, war der Zylinder mal runter, der Zuganker schon mal rausgedreht?
    Steht er in der Höhe wie die anderen drei?
    Schau dir das an, vielleicht kannst du ihn noch weiter ins Motorengehäuse einschrauben.
    Dazu den Zylinder runter nehmen, musst du sowieso, 2 Muttern auf den Anker kontern und an der oberen den Maulschlüssel ansetzen.
    Vielleicht hast du Glück und du kannst ihn ~5mm weiter ins Gehäuse drehen!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    ja die waren schon mal rausgedreht bzw. zumindest einer, weil meinem bruder mal einer kaputt gegangen ist :/ und ich vermute dass das der vorne links ist. dieser sitzt auch ein paar mm weiter oben bzw. eig sogar fast n 3/4 cm :(

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Na dann, kein Wunder würde ich meinen.
    Und gleich die Frage nachschieben:
    "Wie kann man nur?"
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    Das Problem war schon bevor er sichtlich hervorgestanden ist hat sie schon getropft und in extremsituationen geknattert und man hatte nie den Fehler gefunden :/.
    Geschweige denn dass mein Bruder in den 2-3Jahren in denen er mit ihr gefahren ist bevor ich sie nun bekam iwas mehr nachgeschaut oder repariert hätte als er müsste -> faule socke

  15. #15
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Nochmal, über 3 Ecken gespannt wird das nie mehr dicht werden!
    Ich neheme an du hast mit jedem mal nachziehen ein wenig mehr von Bolzen rausgezogen. Ich würde bei dem kleinen 50ccm Motörchen den Bolzen rausmachen und das Gewinde sogar nur mit langen Helicoil Einsätzen reparieren (bzw. lassen). Ist für eine Fachwerkstatt kein Problem. Wer einen gescheiten Akkuschrauber das Helicoil Werkzeug, sowie ein wenig Fett zum Spähnebinden hat, kann das auch selbst hinbekommen. Kurbelwellenraum aber suber mit Lappen abdecken!!!
    vg spatzfahrer

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Also @Besier an meinen Zylinderkopf kommt keine Dichtmasse! Das Zeug löst sich bei der Temperatur dort schon wieder in seine Bestandteile auf!!!
    Stimmt nicht, wird bei uns in der Werkstatt auch eingesetzt
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zylinderkopf undicht
    Von Gilberto im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 11:29
  2. S51 Zylinderkopf undicht.
    Von Joshi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 23:14
  3. Zylinderkopf undicht
    Von frode im Forum Technik und Simson
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 06.07.2004, 12:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.