+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Welches Fett ist am besten ?


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Nordlicht83
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Wilhelmshaven & Braunschweig
    Beiträge
    321

    Standard Welches Fett ist am besten ?

    Moin moin alle zusammen !!!

    Wollte mal fragen welches Fett das beste ist wenn man eine Schwalbe neu zusammen setzt?
    Suche ein Fett das ich beim Rahmen in die Kugellagerschalen streichen kann welches aber nicht im Sommer anfängt zu laufen. Welches verwendet ihr ?

    Vielen lieben Dank im Voraus !!!

    lg Vince

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich nehme aus dem (Bahr)-Baumarkt billiges Lager/Walz-Fett für 5€ pro Tube (~300g?). Das tuts! Schrauben, Muttern,Steuersätze, Kolbenringe "ankleben", alles lässt sich damit fetten und zufriedenstellend bewerkstelligen!
    Vielleicht achtest du noch auf ein Fett, was nicht harzt!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Nordlicht83
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Wilhelmshaven & Braunschweig
    Beiträge
    321

    Standard Vielen lieben Dank

    Danke dir, mir fehlte das Wort "Lagerfett" nachdem ich im B-Markt nachfragen kann
    Also morgen ab ins Männerparadies *G*

    liebe Dank

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wälzlagerfett gibt's auch in handlichen kleinen Eimerchen:

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Wlzlagerfett Atlantic 450g M653

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Custom-S51
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    205

    Standard

    Wälzlagerfett, WD-40, Telfonspray, Teflon Spray, Keramikpaste sowie Kupferpaste - Polfett tut sich auch gut bei Steckern und Kontakten.
    Homepage: www.custom-s51.de.vu -> Schönen Gruß aus Berlin

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich habe zuhause jetzt auf MoS2 Fett von Total umgestellt.
    Nachdem ich bei Ebay einen ganzen Satz Tuben für die Fettspritze geholt habe und irgendwann
    dieses Jahr bei mir eine Hebebühne in Betrieb geht hatte ich MoS2 Fett zum abschmieren gesucht.

    500g 3,09 ... wo hier einfaches Lithiumfett 2,99 kostet ... Ab 5 Tuben her... fertig :-)

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    MoS²-Fett (Langzeitfett LM47 von Liqui Moly) nehme ich immer für den Gasgriff, den Ständer und für das Fetten der Wellen und Simmerringlippe bei der Simmerring-Montage. Geht aber auch für alle anderen Lager.
    Die Radlager und Lenkungslager sowie die Bremsbackenlagerbolzen und die Bremsnocken schmier ich aber meistens mit Heißlagerfett. Das ist bei mir so grünes Zeug aus einer großen weißen Tube von ATU.
    Die Kette und Bowdenzüge werden bei mir nur mit Kettenfließfett aus dem Fahrradregal vom Baumarkt geschmiert (Wohlworth hat auch billiges im Fahrradregal).
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Da hat der Dummschwätzer einen ganz wichtigen Punkt angesprochen

    Heißlagerfett in die Radlager - die Bremstrommeln werden bei einer langen Abfahrt extrem heiß.
    Jedes andere Fett wird bei den dort auftretenden hohen Temperaturen dünnflüssig und flüchtig. Bauartbedingt geht die Sabber dann durch die Gummidichtung direkt auf die Bremsbeläge!

    Am Bremsnocken selber kann aber die Temperatur selbst für Heißlagerfett (Bosch ca. 100°C max., Dummschwätzers Castrol LMX ist ausgelegt auf bis zu 150° C) zu viel werden,
    da gehört Kupferfett hin! (bis 1100°C termisch fest)
    (Ich kenn mich auch aus )

    Gruß
    Mike

  10. #10
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Da möchte ich mich doch gleich mal mit einer Frage einklinken: Ist Kupferpaste als Schmiermittel auch für Lager und Bremsbackenlagerbolzen geeignet, und wofür sonst noch?
    Grüße, Boris

    Da wurde meine Frage schon fast beantwortet s.o. Kann man Kupferpaste auch für Rad- und Lenkungslager nehmen?
    Geändert von hierundda (08.10.2010 um 19:23 Uhr) Grund: Ergänzung

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Custom-S51
    Registriert seit
    11.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    205

    Standard

    Kupferfett ist für thermisch belastete Verbindungen gedacht. Bremsnocken ist wiegesagt eine Anwendung. Die Befestigungsschrauben von Auspüffen etc.

    Besonders geeignet ist Kupferfett um elektrogalvanisch zu trennen, so würden Edelstahlschrauben in Aluminium beispielsweise heftig "festoxidieren", das ist eine denkbar schlechte Verbindung, das verschweisst sich kalt, deswegen ist Edelstahl auch Quatsch am Motor.

    Um das Problem jedoch zu umgehen wird ein Zwischenmedium benutzt, das Kupferfett.

    Ich kann es chemisch nicht zu 100% erklären, aber so ist die Faustregel.
    Homepage: www.custom-s51.de.vu -> Schönen Gruß aus Berlin

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von hierundda Beitrag anzeigen
    Da möchte ich mich doch gleich mal mit einer Frage einklinken: Ist Kupferpaste als Schmiermittel auch für Lager und Bremsbackenlagerbolzen geeignet, und wofür sonst noch?
    Grüße, Boris

    Da wurde meine Frage schon fast beantwortet s.o. Kann man Kupferpaste auch für Rad- und Lenkungslager nehmen?
    Hallo
    schau mal hier:
    Hei (Quelle: Wikipedia: Heißschrauben-Compound)

    Überall wo Kugeln schnell rollen sollte man beim Fett ohne metallische oder keramische Zusätze bleiben.
    Die Lager würden sonst aufgrund der erhöhten Reibung schneller verschleissen.

    Beim Radlager kommt es auf Leichtgängigkeit (Spritverbrauch!), Spritzwasserbeständigkeit und Hitzefestigkeit an -> Heißlagerfett ist hier genau richtig
    Ob es "das Grüne vom ATU" sein muss, weiß ich nicht, da ich mich mit Lithiumseifen (Castrol LMX) als Schmierzusatz noch nicht genauer beschäftigt habe.
    Das Heißlagerfett vom Bosch wird z.B. beim Wellendichtring und Kugellager an der Trommelwelle von Frontlader-Waschmaschinen eingesetzt (bis zu 1500 U/min, 100° Kochwäsche, Wasser...)
    Sollte ergo für unsere Radlager erste Wahl sein.
    Zudem ist der Materialmix dort identisch zur Waschmaschine: Aluminium, Stahl, Gummi

    Am Lenkungslager dürfte jedes Fett passen, das sich nicht auswaschen lässt, also auch Heisslagerfett (ist halt teuerer als Staufferfett)

    Welches Fett /Öl nehmt ihr am Schmierfilz für die LiMa?

    Gruß
    Mike

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    dafür gibt es das originale Unterbrecheröl, was es seit geraumer Zeit wieder von Addinol gibt.

    Das ist so honigartiges Öl.

    MfG

    Tobias

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich hab dafür immer auch Kettenfließfett genommen.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  15. #15
    Tankentroster Avatar von Herbert_aus_Hamburg
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Hamburg Eidelstedt
    Beiträge
    142

    Standard

    Wie Mike das beschrieben hat ist das schon ganz gut . MOS2Fett kann man gut für Achsen nehmen .
    Und Popo-Aua-Creme(Vaseline) für elektrische Kontakte .
    Kupferpaste ist maximal Korrosionsbeschleunigend , wer aber Lust hat seine Radachsen bei jedem
    Reifenwechsel rauszuflexen kann da ja gerne machen . Hab ich mehrfach erlebt , zum Glück nicht
    bei mir .
    Was bei dem Kontaktfilz auch gut geht ist Dampfmaschinen-Öl , lohnt sich aber nur wenn man so einen
    Laden um die Ecke hat , bzw. dort sowieso bestellt . So ein Fläschchen liegt bei 10€ , ist sehr ergiebig .
    Grüße...
    1:80min.//Getr.SAE80/90min.GL4//B8HS/B9HS/W3AC/W2AC//2,5Bar v&h

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welches Fett zum Abfetten
    Von Neustrelitzerschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 19:10
  2. zu fett?
    Von DaWichtel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 10:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.