+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Spulenbelegung Grundplatte KR 51 / 2N, Zündeinstellung neue Grundplatte.


  1. #1
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.996

    Standard

    Moin Bertth

    Die 3 Spulen sind jede anders; da ist zuerst die Primärspule für die Zündung,
    dann eine Lichtspule allein für den Scheinwerfer und eine Ladespule, welche das Stopplicht versorgt und über die Drossel auch das Rücklicht und obendrein die Ladung für die Batterie. Diese Spule hat einen zusätzlichen mittleren Abgriff.
    Zu Aufbau und Funktion findest du hier im Wiki unter Elektrik z.B. Schaltpläne
    und über die SuFu ca. 1000 Threads.

    Zum Austausch des Unterbrechers muss das Polrad ab - zum Einstellen muss es dran bleiben.
    Auch dazu findest du im nesteigenen Wiki einige Beiträge.

    Sehr gut ist hier auch die Seite vom Harry: https://pic.mz-forum.com/harry/index.html
    Da hats Schaltpläne (nimm keinen anderen) und Tipps zur Zündeinstellung.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.09.2017
    Ort
    Brandenburg/Havel
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von Bertth Beitrag anzeigen
    ... Was ich im Schaltplan bei einer 6 V - Maschine etwas komisch finde: Der Schaltplan gibt eine Zündspule von 12 V an, ...
    Das ist so korrekt! Keine Ahnung warum das so ist, aber der Hersteller wird sich was dabei gedacht haben.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.996

    Standard

    STOP!
    Lediglich die externe Sekundärzündspule ist als 12V "beschriftet". Die ist
    aber trotzdem für eine 6V Zündung vorgesehen - und ja, das ist verwirrend.
    Denn die 3 Spulen auf der GP (inkl. der Primärzündspule) sind 6V.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Tankentroster Avatar von jonny5
    Registriert seit
    19.07.2019
    Ort
    Roth bei Nürnberg
    Beiträge
    186

    Standard

    Ich habe zwar die Grundplatte noch nicht in echt gesehen, aber löten ist eigentlich nicht so schwierig. Man sollte aber schon das richtige Werkzeug nehmen. Wichtig ist das richtige Lötzinn und ein nicht zu großer Lötkolben oder eine Lötpistole. Zum auslöten, wenn das erforderlichist, wäre auch eine Entlötsaugpumpe gut, oder es geht auch Entlötlize.

    Eine Flamme oder Feuerzeug ist aber nicht das richtige Werkzeug.


    Kabelverbindungen mit Lüsterklemme würde ich nicht machen. Besser ist auch löten oder mit Kfz-Quetschverbindern (gibt es auch mit Schrumpfschlauch) oder noch besser Crimpverbindern arbeiten. Statt Isolierband habe ich Schrumpfschlauch verwendet.
    - KR51 F - BJ 1966 - läuft mit Originaltechnik - 😁

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.09.2017
    Ort
    Brandenburg/Havel
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    STOP!
    Lediglich die externe Sekundärzündspule ist als 12V "beschriftet". Die ist
    aber trotzdem für eine 6V Zündung vorgesehen - und ja, das ist verwirrend.
    Denn die 3 Spulen auf der GP (inkl. der Primärzündspule) sind 6V.
    Genau diese Spule meinte ich!

  6. #6
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.996

    Standard

    Zitat Zitat von Bertth Beitrag anzeigen
    ...Unterbrecher ... mit Leere auf 0,1 mm prüfen..
    Ich würde eher 0,4mm machen...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.774

    Standard

    Eigentlich 0.4 und 0.4. 0.6 ist Trabant.

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    18.407

    Standard

    Der Kontaktabstand wird bei maximaler Öffnung auf 0,4mm eingestellt. Das ist nicht zwangsweise im OT.
    Der Schmierfilz wird über keinen Nocken gezogen, der kommt über den Hammer.
    Schau hier: https://www.akf-shop.de/media/image/...0001835-01.jpg


    Peter

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.664

    Standard

    ... und wichtig: Zuerst die maximale Öffnung einstellen, dann den Öffnungszeitpunkt!

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    4.145

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Der Kontaktabstand wird bei maximaler Öffnung auf 0,4mm eingestellt. Das ist nicht zwangsweise im OT.
    Der Schmierfilz wird über keinen Nocken gezogen, der kommt über den Hammer.
    Schau hier: https://www.akf-shop.de/media/image/...0001835-01.jpg


    Peter
    Hallo Peter,
    der Filz im verlinkten Bild ist nicht der Schmierfilz. Der Schmierfilz ist Bestandteil der Grundplatte. Der Filz am Unterbrecher soll ja gerade vorm Verölen schützen.
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  11. #11
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.996

    Standard

    Jupp. Hier bei den Oldenburgern ist ein schönes Bild. (Bild 2 bei SLPZ)
    Simson Zndung - Typen und Einstellen

    Das um den Hammer des Unterbrechers liegende Filz ist ein "Ölfangstück".
    Das Schmierfilz wird in die Blechlasche geklemmt und soll dort den Nocken (und nur den) in der Polradnabe schmieren.


    Im Übrigen wird deine Arbeitsweise mit "im Abriß demontieren und wieder aufstecken" nicht funktionieren. Das Polrad wird sich beim lösen oder festziehen immer bewegen. Darüber hinaus ist es unnötig, denn die Paßfeder bestimmt die Position vom Polrad zur Kurbelwelle. Und dann kommt noch hinzu, daß bei einer neuen GP ohnehin der ZündZeitPunkt neu eingestellt werden muss.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.962

    Standard

    Soweit ich das in allen Foren und Lehrbüchern verstanden habe.
    (Bitte korrigiert mich ,wenn ich falsch liegen sollte!!!!!!)
    Der Schmierfilz ist dazu da,den Nocken(Vollmetall) leicht zu schmieren um den Unterbrecher (Blech,Kunststoff) vor übermäßigen Verschleiß zu schützen.
    Der Filz am Unterbrecher ist dazu da,den Unterbrecher Kontakt vor dem öligen Spezialfett zu schützen(Abschleudereffekt).Der soll ja öl- und fettfrei sein.(Kontakt!!!)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  13. #13
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    8.996

    Standard

    So richtig verstehe ich dein Problem nicht, selbstverständlich haben alle 3 Spulen auf der GP auch eine Seite Massekontakt mit der GP.
    Hier ist nochmal der gute Schaltplan vom Harry:
    http://www.a-k-f.de/moser/kr51-2en.pdf


    Zu den von dir aufgezählten Kabelfarben der neuen GP kann ich nur sagen:
    schau bitte nochmal genau hin.
    Entweder findest du die richtigen Farben oder aber die Belegung selbst heraus.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    10.664

    Standard

    Vermutlich (bitte nachschauen!) geht es hier nach Farbähnlichkeit zum Original. Braun-weiß ist Zündabsteller, kommt von Unterbrecher und Zündungs-Primärspule. Eine der Spulen hat einen Mittelabgriff; sie hat an diesem den Ladestrom (rot-gelb im Original) und am Endabgriff grau-rot (Rück- und Bremslicht). Rot-weiß ist rot-weiß, kommt vom Endabgriff der dritten Spule.

    Geraten:

    Braun = braun-weiß
    rot-weiß = rot-weiß
    rot = rot-gelb
    grau = grau-rot


    Den zusätzlichen Kondensator lass weg.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Spulenbelegung Grundplatte KR 51 / 2N, Zündeinstellung neue Grundplatte.
    Von Schwarzer_Peter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2019, 12:00
  2. Neue Grundplatte
    Von saubermann_12345 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 20:39
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 08:36
  4. Neue Grundplatte 12v
    Von Gabba im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 21:24
  5. Unterschiede Grundplatte / kombination Grundplatte u Polrad
    Von Goldi1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 18:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Dumcke Online Shop
Ost-Moped