Anhänger MA66

  • Hallo zusammen,

    kann mir evtl. jemand helfen: Ich hab einen Mopedanhänger der aussieht wie ein MA66, ich habe keine BA und auch kein Typenschild, nach langem suchen hab ich die FIN unter dem alten Lackgefunden. Hab ich eine Chance nur mit der FIN überhaupt eine BA zu bekommen? Hat evt. jemand ein Foto von einem originalen Typenschild?


    Ich hab den Hänger immer ganz unbedarft genutzt, jetzt hab ich erfahren, dass man eine BA braucht. (Manchmal ist es besser nicht alles zu wissen) Ich plane eigentlich im Sommer damit eine längere Campingtour damit zu machen, Licht usw. funktioniert alles.


    Gruß Klaus


    r

    13774




  • Schau mal ob du noch ein Baujahr dazu findest. Ich bin für meinen MKH/M3 damals mit FIN und Baujahr (war hinter der FIN eingeprägt also xxxxxx/85) zum KBA und dort bekommt man einen ABE-Abdruck wie wie für die Mopeds auch. Als ich die hatte bin ich zur Dekra und die haben mir ein neues Typschild gedruckt und aufgeklebt. Aber nicht erschrecken KBA hat aktuell Bearbeitungszeiten da wird einem schlecht. Wenn du Glück hast kommt sie noch vor deiner Sommertour wenn du jetzt bestellst.

  • Hallo Froschmaster, danke für den Tipp. Leider ist da kein Baujahr eingeschlagen, aber ich hab Bilder vom gleichen TYP MA66 im Netz gefunden mit ähnlicher Nr. von 1968, ich gebe einfach mal 1968 beim KTA an, mal sehen was passiert, oder sollte ich besser überhaupt kein Bj angeben?

    Ich hab auch noch einen Hersteller für Typenschilder

    „VEB Gerätebau Leipzig MA66“ gefunden, da muss man dann nur noch Nr. und Bj einschlagen. Das KBA Formular hab ich jetzt auch gefunden.

    Falls jemand einen MA66 besitzt mit einer FIN von 13000-14000 kann mir evtl. das Bj dazu nennen.

    Gruß

  • Moin,

    zweckmäßigerweise füllst du erstmal das Onlineformular aus und setzt das Baujahr ein, dass dir am Wahscheinlichsten vorkommt. Wenn die in ihrem System ein anderes Baujahr finden, melden die sich bei dir. Beim Beantragen einer neuen ABE für eine Schwalbe hatte ich neulich einen Zahlendreher drin, auch da haben sie sich unkompliziert gemeldet. Das dauert aber, aktuell mindestens 20 Wochen. Erst nachdem du deine ABE hast, würde ich die fehlende Nummer in das Typenschild schlagen.

    Und ansonsten würde ich mir nur so mäßig viele Gedanken wegen der Polizei machen. Mit einem Anhänger wurde ich in 21 Jahren Moped fahren noch nicht rausgewunken... und selbst wenn sie das tun... freundlich sein und Vernunft walten lassen und Moped und Anhänger gut in Schuss haben.

    Sirko

  • Leider hab ich vom KBA folgende Mail erhalten. Das wird dann wohl nix mit legalem Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr.💩💩
    Immerhin kam die Antwort sehr schnell ca. 3Wo.
    Gruß Klaus
    ————————————————————————————

    Sehr geehrter Herr Xxxx

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Leider ist es mir nicht möglich, Ihnen einen Abdruck der von Ihnen gewünschten ABE auszustellen.
    Nur der Inhaber der ABE (Hersteller oder Alleinvertriebsberechtigter) ist befugt, unter bestimmten
    Voraussetzungen einen Ersatz für die ABE an Dritte zu übersenden. Ich möchte Sie daher bitten sich an den Hersteller zu wenden.

    Sollte der Hersteller nicht mehr existieren, haben Sie die Möglichkeit sich von einem
    amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr oder der zuständigen
    Zulassungsbehörde eine Betriebserlaubnis im Einzelzulassungsverfahren ausstellen zu lassen.

    Wird zum Zweck der Abnahme für das Fahrzeug, Typ MA66, die vom KTA erteilte Genehmigung
    Nr. KTA 876 benötigt, kann die Zulassungsbehörde bzw. die Technische Prüforganisation die mit der Abnahme beauftragt ist, die Genehmigung beim

    Bundesarchiv


    Finkensteinallee 63                                                    
    12205 Berlin    
    Tel.: 03018 7770 523
    Mail: berlin@bundesarchiv.de                               

    bestellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Abteilung Typgenehmigung
    24932 Flensburg
  • Ja, ich hab genau dieses Formular verwendet.

    Vielleicht hat der Sachbearbeiter aus dem Homeoffice geantwortet und keine Möglichkeit im Archiv nachzusehen, zumal die Antwort sehr schnell erfolgte (3-Wo) und das auch noch über den Jahreswechsel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!