Eva Herman

  • Eva-Prinzip? Mutterkreuz? Deutsche Autobahnen? :D
    Wird dem blonden blauäugigen Evchen da zur Zeit nur übel mitgespielt oder hat die es wirklich verdient, daß der weinerliche Johannes "Backpfeifengesicht" Kerner sie gestern aus seiner Sendung rausgeschmissen hat ?


    Sacht ma wat dazu!

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengtengteng ...* :D

  • Ah, ich hab's mir grad' nochmal angeglotzt :shock: und ich muß auch ma ehrlich sagen:
    Ist mir piepegal, was mit dieser dämlichen Frunse los ist.
    So, fliege ich jetzt auch 'raus?


    Ich geh' jetzt kochen, is wichtiger, macht nämlich satt wenn fertig.

  • Dilemma...


    90% der Weltbevölkerung teilen vermutlich ihre Ansichten.
    Hätte er eine Frau aus einem mittelafrikanischem Dorf in die Sendung geholt hätte sie vielleicht das selbe gesagt (unter der Vorraussetzung daß sie die Familienpolitik der Nazis kennen täte) - hätte Kerner diese auch rausgeschmissen? Wohl kaum.


    Unsere Demokratie ist stark genug daß jeder ruhig den größten Blödsinn schwätzen darf, und wer andere nicht das reden läßt was die denken, der ist kein Demokrat....meine Meinung.


    Gruß Alex

  • Sie meint sicher vieles richtig, hats aber bisher nicht geschafft, das mal klar auszudrücken. Fakt ist wohl, dass sie sich jederzeit gegen Rechtsextremismus gestellt hat und das auch weiterhin tut. Sie will IMHO erreichen, dass einiges, was damals gut war (ohne jetzt den Hintergrund näher zu beleuchten, warum man damals so scharf auf Nachwuchs war), unter den heutigen Bedingungen wieder Einzug halten soll. Dagegen ist meiner Meinung nach nix einzuwenden.


    Der Rang von Kindern bzw. von Familien mit Kindern muss wieder höher angesetzt werden. Es kann nicht angehen, dass hier nur noch Singles durch die Gegend rennen, die zu faul sind zum Kinder machen und diese assozialen Strukturen kassieren dann die gleiche Rente, wie diejenigen, die über die Jahre 100.000€ und mehr in ihre Kinder investiert haben. Klingt hart, ist aber so und diese Meinung vertrete ich jedem gegenüber. :D


    Ich wäre bei Kerner bestimmt auch rausgeflogen. :bounce::bounce::bounce:

  • So, dummes Zeug gelöscht; ab hier gehts wieder weiter. Folgende Spielregeln:


    - Wir halten uns bitte möglichst an einen sachlichen Diskussionsstil und versuchen, zumindest ansatzweise beim Thema zu bleiben.
    - Der Baumschubser lässt bitte auch Meinungen stehen, die sich nicht mit der eigenen decken.
    - Persönliche Differenzen klären wir per PN


    MfG
    Ralf

  • Zitat von Baumschubser

    Der Rang von Kindern bzw. von Familien mit Kindern muss wieder höher angesetzt werden. Es kann nicht angehen, dass hier nur noch Singles durch die Gegend rennen, die zu faul sind zum Kinder machen und diese assozialen Strukturen kassieren dann die gleiche Rente, wie diejenigen, die über die Jahre 100.000€ und mehr in ihre Kinder investiert haben. Klingt hart, ist aber so und diese Meinung vertrete ich jedem gegenüber. :D


    Ich wäre bei Kerner bestimmt auch rausgeflogen. :bounce::bounce::bounce:


    deine meinung ist ja nicht ganz falsch aber es gipt leider genug paare in deutschland die kinder haben wollen aber leider auf dem normalen weg keine bekommen können und in ein kind steckst du die kohle nicht mit einmal hinein sondern mit der zeit raubt es dich aus . die anderen wege wie künstliche befruchtung adoptieren mußt du die kohle gleich vorstrecken und die kosten bezahlt der staat zeit diesem jahr auch nicht mehr und es ist keine garantie das es beim ersten mal klappt
    :|

  • Das ist was vollkommen anderes. Wer Kinder will, aber keine bekommen kann, kann ja nix dafür. Ich meinte aber all die anderen Karrieremenschen. Da sollte der eine oder andere mal drüber nachdenken. Und es ging auch nicht nur um die Rente alleine, auch wenn das hier einer gleich mal so reininterpretiert hat. Kinder gehören einfach dazu und am Umgang mit Kindern und alten Leuten zeigt sich ganz deutlich, wie das allgemeine gesellschaftliche Klima in einem Land ist. In Deutschland ist es da eiskalt. In diese Richtung deute ich auch das Ansinnen von Eva Hermann.

  • Das Problem bei Frau Herman is in meinen Augen, dass die gute Frau zu kritiklos an die Sache rangeht. Sie is ja wohl bei Kerner rausgeflogen, weil sie sich auch auf Nachfrage nicht von diesen Aussagen aus der leicht bräunlichen Ecke distanzieren wollte. Und dass das dann keine normale Diskussionsgrundlage is, is nachvollziehbar. Natürlich ist sowas auch alles für die Quote gut, das wollen wir nicht verschweigen.


    Zur Rolle der Mutter im dritten Reich. Natürlich hat Frau Herman recht, dass die Mutter damals™ ein hohes Ansehen genoß. Das genoss sie aber in jeder bürgerlichen Gesellschaft vor dem großen Bruch um '68 rum. Daher ist es nicht notwendig, für eine Forderung nach mehr Achtung der Mutter das dritte Reich hervorzukramen. Und dass das auch nicht alles in Butter war, wollen wir mal nicht verschweigen. Denn die "Achtung" der Mutter äußerte auch sich so, dass die "arischen" Frauen zur Gebärmaschine degradiert und alle anderen am besten gleich zur Sterilisation getrieben wurden.Und das muss auch Frau Herman berücksichtigen, wenn sie Adolfs Familienpolitik über den grünen Klee lobt. Das passierte doch nicht alles aus purer Liebe zur Familie... Da brauchte ein Irrer Nachschub für die Front.


    MfG
    Ralf

  • Zitat von Andi

    Ich geh' jetzt kochen, is wichtiger, macht nämlich satt wenn fertig.

    Du hast das Eva-Prinzip nicht verstanden. Kochen ist Weiberkram ! :D

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengtengteng ...* :D

  • da muß ich dir recht geben aber leider ist es auch so das es für normale menschen kaum einen bezahlbaren wenn überhaubt einen kindergarten platz gibt damit beide eltern teile arbeiten gehen könnten also bleibt einer zu hause und dem sein schicksal ist heut zu tage in deutschland vorprogrammiert

  • Und man kann sogar einer Meinung sein. Zumindest teilweise!


    Das es ein Problem in die Richtung gibt, da stimme ich Dir zu.


    Das die Lösung des Problems die Vorstöße der Frau H. sein sollen dem kann und will ich nicht zustimmen.


    Aber das ist nur meine Meinung.

  • Ich weiß jetzt nicht, wo du wohnst, aber hier bei uns kostet ein Kindergartenplatz bei einem Kind für den ganzen Tag knapp 100€ im Monat und fürs Essen werden nochmal rund 30€ fällig. Jedes weitere Kind in einer Kindereinrichtung kostet dann rund 50€ im Monat, auch wieder zzgl. der Verpflegung, die tagesgenau abgerechnet wird.

  • ich kenne die preise in den neuen bundes landern recht gut bin ja selbst nen osi aber ihr in hannover kommst du da nicht mit hin , und erst mal nen platz finden wenn man heide ist

  • Zitat von Dummschwaetzer

    Du hast das Eva-Prinzip nicht verstanden. Kochen ist Weiberkram ! :D

    Falsch Dummie, Du hast das Adamsprinzip der heutigen Zeit nicht verstanden: Koch's Dir selbst, wenn Du Hunger hast.

  • Zitat von BamBam

    ich kenne die preise in den neuen bundes landern recht gut bin ja selbst nen osi aber ihr in hannover kommst du da nicht mit hin , und erst mal nen platz finden wenn man heide ist


    Es wäre daher in meinen Augen sinnvoller, wenn man statt Kindergeld auszuzahlen, die Kinderbetreuung kostenlos anbieten würde, so wie das in vielen Ländern um uns drumherum gehandhabt wird. Der Effekt ist, dass dort die Geburtenrate doppelt so hoch ist, wie bei uns. In Dänemark oder Frankreich kennt man unsere Sorgen so gut wie nicht.

  • vom sinn her hat sie recht.
    es war nicht alles schlecht, zu keiner zeit. jede epoche hatte ihre guten und schlechte seiten. die eine mehr die andere weniger. obs der feudalismus, der kapitalismus, der nazismus, der sozialismus oder der kommunismus war. sicherlich war die zeit zwischen 33 und 45 eine der unschönen zeit, aber sie gehört zur deutschen geschichte. ich beschäftige mich sehr viel mit der zeit, rein interessehalber.
    es war bei weitem nicht alles schlecht. es gab auch viele gute dinge. wozu auch der bau der autobahnen gehört. nur mit welchen mitteln und mit welchen arbeitern sie gebaut wurde, steht auf einem anderen blatt.
    wie gesagt, jede gesellschaftsordnung hatte gute ideen, nur die die an der regierung waren und diese ideen umsetzen sollten haben erstmal in die eigene tasche gehandelt.
    wie heißt es so schön: gib einem deutschen ne uniform oder einen entsprechenden posten und er wird mächtiger als er ist bzw. jemals sein wird.


    unsere heutigen leute, an den mächtigen stellen, würden es am liebsten sehen, wenn diese ominöse zeit zwischen 33 und 45 einfach jemand löschen könnte. sagt man irgendwas, was auch nur im entferntesten mit dieser zeit in zusammenhang gebracht werden kann, ist man gleich antisemitistisch.
    ist man in der öffentlichkeit tätig, wird einem sofort der rücktritt von allen ämtern nahe gelegt, obwohl man nach meinung eines großteils der bevölkerung ein wahres wort spricht.


    sagt doch mal laut und öffentlich:
    wir brauchen keine neuen gefängnisse. wir können sogar 80% der vorhandenen schließen, wenn wir die insassen ihre strafen in den heimatländern absitzen lassen.
    WIE BITTE sind sie etwa ausländerfeindlich oder rechtsradikal ?????


    wie sagte der olle goethe damals schon: geister die ich rief.......


    ich steh dazu und sage es auch öffentlich. habe nur kein amt von dem ich zurücktreten könnte.
    äh doch. ich bin jugendwart im fischerreiverein. ob das gut geht ???

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!