Die NPD kann nicht überall demonstrieren

  • Da haben wir es wider Medien :


    Die Sprecherin der Nachrichten ,
    Nach dem ein siebzigjähriger Mann zwei Jugendliche
    aufforderte Ihre Zigaretten auf dem Bahnhof auszumachen
    riefen die die Jugendlichen scheiß Deutscher und schlugen den
    Mann auf brutalste zusammen , inc dem schön im Hintergrund
    laufende Video .
    -------------
    Das ist zwar eine Berichterstattung , aber so etwas ist Wasser auf den Mühlen
    der Rechten ,
    Da fragt man sich ob Wahlwerbung machen ,
    es ist eine Riesensauerei was die Jungs gemacht haben und gehört hart
    bestraft .
    Aber so ein Bericht , den da Rtl 2 ausgestrahlt hat gehört besser Reschärschiert , gerade weil die Täter weder gefasst noch bekannt sind.
    mfg

  • Manche Geschichte entpuppt sich hinterher aber auch als absoluter Unsinn, aber eben erst, nachdem sie Kreise gezogen hat und sich viele Leute ne Meinung gebildet haben.


    Ich sag nur "Neonazis ersäufen kleinen Jungen in Sebnitz" oder "Neonazis ritzen 17jähriger ein Hakenkreuz in die Haut". Zumindest die erste Story hat sich als Spinnerei einer durchgeknallten Apothekersgattin entpuppt und der andere Fall, erst vor wenigen Tagen passiert, steht auf weniger als tönernen Füßen.


    Gerade deshalb muss man immer aufpassen, ehe man mit lospoltert, wenn ein Krawallblatt was schreibt. :wink:

  • Ja die Medien sind für Schnellschüsse bekannt ,
    ich denke da gerade an den Amoklauf an der
    Schule , wo der Junge mit Softairwaffen und
    Luftgewehren , und ich glaube mit einem
    Vorderlader bewaffnet war ,( Das Schießpulver hatte Er sich aus Böllern besorgt , da Er kein Schießpulver erwebebn durfte ) was die Medien
    daraus für ein Waffenarsenal gemacht haben..
    Die Politiker schrieen gleich nach einem schärferen
    Waffengesetzt , obwohl sogut wie nie Eine Straftat
    mit legalen Waffen passieren .
    Je schärfer das Waffengesetz wird , je mehr Waffen werden
    illegal importiert und auf dem Schwarzmarkt verkauft ,
    da sind die Waffen billiger , und man bekommt Vollautomaten . :wink:
    Ein anderer Junge hat sich vor die Bahn geworfen .
    Da die Medien ja meinten einen Täter gefunden zu haben .

  • Zitat von Deutz40

    Ein anderer Junge hat sich vor die Bahn geworfen .
    Da die Medien ja meinten einen Täter gefunden zu haben .


    Als der unter die Straßenbahn kam, wussten die Medien noch gar nix von der Aktion.


    Man muss da auch differenzieren können (wie bei allen Themen, die du hervorkramst). Man muss unterscheiden zwischen Berichterstattung auf Niveau der BILD oder RTL2 und seriösen, anständig recherchierten Nachrichten. Solang das nicht passiert, kann man sich solche Diskussionen eigentlich schenken.


    MfG
    Ralf

  • Zitat von Deutz40

    Je schärfer das Waffengesetz wird , je mehr Waffen werden
    illegal importiert und auf dem Schwarzmarkt verkauft ,
    da sind die Waffen billiger , und man bekommt Vollautomaten . :wink:

    Echt? Wo? in Uelzen etwa, wo die Mädels jetzt abends nicht mehr rausdürfen weil der Marco wieder da ist? :roll:

    Zitat von Prof

    [Man muss unterscheiden zwischen Berichterstattung auf Niveau der BILD oder RTL2 und seriösen, anständig recherchierten Nachrichten. Solang das nicht passiert, kann man sich solche Diskussionen eigentlich schenken.

    Ok, Geschenkt! :D


  • Und so klingt dass auf andere Weise [url=http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,525135,00.html]Im SpOn[/url].
    Man beachte die Details!

  • Zitat von Deutz40

    Ja Es sind ein Grieche und ein Türke gewesen , Beide seit langen Polizeilich bekannt .


    Na und?


    Da hat doch die Nationalität nix mit zu tun. Es gibt auch deutsche Gewalttäter. Und zwar nicht wenige. Die beiden waren offenbar auch Raucher. Sind jetzt Raucher per Definition eher gewaltbereit als Nichtraucher? Die beiden fuhren auch mit der Straßenbahn, woraus man ableiten könnte, dass sie kein Auto haben. Daraus leiten wir ab, dass Autofahrer friedlichere Zeitgenossen sind?


    Ich habe nichts gegen Berichterstattung in den Medien. Aber man muss auch unterscheiden können, welche Informationen relevant sind und welche Informationen nur dazu dienen, Vorurteile zu bestätigen und Agressionen zu schüren. Beim Spiegel scheint man das begriffen zu haben. Dort fehlt jegliche Aussage über die Nationalität der Verdächtigen; offenbar ist man der Meinung, dass die Tat nicht weniger schlimm gewesen wäre, hätten sie zwei deutsche Staatsbürger verübt.


    Und was mir zum Thema "tendenziöse und vorurteilsfördernde Berichterstattung" noch einfällt, ist die Tatsache, dass beispielsweise die BILD-Zeitung die Namen von Verdächtigen gern mal zu "Hassan K." und "Murat Ö." anonymisiert, auch wenn es eigentlich ein "Hans L." oder "Michael O." ist... Auch so kann man Stimmung in der Bevölkerung machen.


    MfG
    Ralf

  • Und da muss gehässigerweise mal wieder eingeworfen werden, dass die BILD zwar einerseits konservativ, aber andererseits extrem pro-jüdisch ist. Daraus ergibt sich fast schon logischerweise eine Ablehnung gegen jeden Türken. Das erklärt zumindest solche Entgleisungen. Die Sebnitzer Geschichte will ich nicht nochmals aufwärmen, auch dafür ist maßgeblich BILD verantwortlich gewesen.

  • Das hier immer wieder Rechtsextremismus mit Linksextremismus verglichen wird. < Sorry, aber das ist wie mit den Äpfeln und Birnen > Diese Rechten Schweine müssen gestoppt werden.


    Und nochmal -von wegen ich die mauer mir wieder aufbauen und mich selber "einsperren", was das fürn Quatsch?
    Ich sach Dir folgendes ! Das ist der Anti-Komunismus der dich grade steuert. RIP

  • Zitat von Prof


    Na und?


    Da hat doch die Nationalität nix mit zu tun. Es gibt auch deutsche Gewalttäter. Und zwar nicht wenige.


    Das stimmt so schon, nur die Aussagen meiner Verwandschaft/Bekanntschaft die bei der Polizei und Justiz arbeiten, sprechen da aus dem täglichen Arbeitstag aber ganz anders. Nehmen wir nur mal die Streifenpolizisten, welche vor Ort als erstes den Kopf hinhalten müssen: 95% sind keine deutschen Staatsbürger. Ähnlich sieht es bei der Justiz aus, hier steht die Zahl 70% Bürger ohne deutsche Staatsbürgerschaft, oder erst innerhalb der letzten drei jahre erlangte dt. SBS, im Raum, wobei diese 70% "Ausländer" auch die meisten der richtig schweren Straftaten begangen haben. Andere meiner Live-Quellen sprechen von Quoten wie 1 zu 9, also bei 10 mal Körperverletzung ist "nur" einmal ein "Eingeborener" dabei.
    Ich finde das immer wieder erschreckend, wenn mir so etwas erzählt wird. In manchen Stadtteilen fährt ein Streifenwagen alleine schon gar nicht mehr hin, selbst der Notarzt hat da Polizei dabei. Das setsame daran ist, daß es nicht die "gewachsenen Assiviertel" sind, sondern die Viertel mit besonders hohem Ausländeranteil.
    Manchmal bin ich da echt froh, daß ich in einer so Strukturschwachen und gebeutelten Ecke wohne. Die "Urassis" sind zufrieden, weil sie auch mit Peterchen4 auskommen, die "Türken" mucken manchmal auf, weil sie glauben, daß die "Russen" bevorzugt würden und umgekehrt. Alle sind wiederum so integriert, daß sie, wie die "Ureinwohner" nur noch vor sich hinmotzen, aber es kaum mal zu Reibereien kommt. Aber auch die Insiderstatistik sagt aus, daß wir pro Straftat eines "Ureinwohners" auch neun gleiche Taten von den "Ausländern" haben, wobei die "Russen" meistens in Verbindung zum Alkohol stehen und die "Türken" meistens mit Waffen, Erpressung, vor allem aber mit Körperverletzung in Zusammenhang stehen.


    Ich habe die Gruppierungen mal nur "Türken" in Anführungszeichen genannt, weil diese den größten Personenkreis umfasst aus den Muslimischen Ländern und "Russen", weil die meisten eben dort her kommen. Aus Polen sind z.B. bei uns nur ganz wenige.
    Um nicht einen ganz falschen Eindruck zu erwecken, möchte ich hier aber auch betonen, daß die Mehrheit der "Türken" und "Russen" das Verhalten ihrer "Landsleute" absolut nicht gut heißen und scharf verurteilen, zum größten Teil auch härter bestrafen würden, als es unsere "lasche" (O-Ton vieler "Türken" und "Russen"!!!) Gesetzgebung vorsieht.


    So sieht leider die Praxis aus. Was sagt die offizielle Statistik dazu?

  • Zitat von KR51_1_freak

    Das hier immer wieder Rechtsextremismus mit Linksextremismus verglichen wird. < Sorry, aber das ist wie mit den Äpfeln und Birnen > Diese Rechten Schweine müssen gestoppt werden.


    Und nochmal -von wegen ich die mauer mir wieder aufbauen und mich selber "einsperren", was das fürn Quatsch?
    Ich sach Dir folgendes ! Das ist der Anti-Komunismus der dich grade steuert. RIP


    Sorry, wenn ich dir das ganz knallhart schreibe, aber die linken Schweine müssen mit mindestens der gleichen Energie verfolgt und gestoppt werden, sonst steht wirklich bald wieder eine Mauer oder es brennen nur noch Barrikaden. Beim Extremismus ist es scheißegal, ob er rechts, links oder moslemisch ist. Sowas gehört abgeschossen.


    H.J.


    Stimmt schon, was du schreibst, ist aber nur die halbe Wahrheit. Ja es ist richtig, dass Gewaltstraftaten (Mord, KV) und auch Drogendelikte etc. zu einem erheblichen Teil von Ausländern und "Nicht-mehr-Ausländern mit deutschem Schäferhund" begangen werden. Zumindest ist der Anteil höher als der Anteil in der Gesamtbevölkerung.


    Was man dabei aber nicht unterschlagen darf, ist dass andere Straftaten eben überwiegend von Deutschen begangen werden. So sind fast sämtliche Kinderficker Deutsche, ebenso Betrüger und einige andere Delikte.


    Auch vermischen sich Deutsche und Ausländer in den Ghettos bei den Straftaten. Das kann man nicht mehr klar trennen und sagen, die Russen dealen überall. Es kommen immer mehr Jugendliche zu uns mit Drogendelikten, da sind Deutsche, Russlanddeutsche, Polen und andere dabei. Hier holt unsere Jugend gewaltig auf.


    PS: Ich arbeite im Strafvollzug, sehe also, was tatsächlich einfährt.
    PPS: Bei allem, was ich oben geschrieben habe, muss man berücksichtigen, dass der tatsächliche Anteil bestimmter Nationalitäten (Türken u.a.) hier in der Region sehr viel geringer ist als im Bundesdurchschnitt. Damit ist klar, dass in FFM oder HH ganz andere Zahlen auftauchen können.
    PPPS: Der tatsächliche Ausländeranteil im Knast sinkt überall, die echten Wirtschafts-Schmarotzer kommen nicht mehr oder nur noch selten zu uns, da gibts mittlerweile lukrativere Länder, wo mehr zu holen ist und wo die Einreise einfacher ist.

  • Ich kann nur von mir und im Umkreis von 120 km ausgehen, da ich nur aus diesem Gebiet Infos habe und da sehen die Zahlen leider so aus, wie oben beschrieben.
    Daß nun auch "unsere" Jugendlichen immer öfter "dabei" sind, liegt meiner Ansicht nach am Umgang, aber zu einem großen Teil auch am Elternhaus. Den Jugendlichen fehlt es einfach an der Wertevermittlung von den Eltern her. Viel zu oft haben die gar keine Ahnung was ihre Kinder den ganzen Tag so treiben, geschweige denn, mit wem sie abhängen oder rumhängen. Das fängt in der Grundschule schon an. Ein Kumpel von unserem Sohn ist schon glücklich, wenn wir uns mit Gartenarbeit um ihn "kümmern", er auch mal was machen darf, ein Erfolgserlebnis hat und auch mal gelobt wird, wenn er etwas gut gemacht hat. Als Schlüsselkind (bis 19:30 Uhr!) taucht er jetzt auch immer öfters so auf, daß er noch bei und was zu Mittagessen haben kann. Mir graut schon davor was aus ihm im nächsten Schuljahr wird, wenn er auf die Hauptschule geht.....um die Hausaufgaben hat sich bei ihm nie jemand gekümmert, außer jemand von uns........ Ein weiterer Kandidat: Der einzigste Türke auf unserer kleinen Grundschule. Daheim wird nur türkisch gesprochen, deutsch spricht er immer noch etwas gebrochen, schreiben geht auch nicht gerade gut, lesen geht noch fast am besten. Privatkontakte finden so gut wie nicht statt. Von Integration kann hier keine Rede sein...........
    Was soll aus den beiden werden??? Ich ahne nichts gutes, wenn sie auf der Hauptschule mit den Kindern aus den "Assiecken" zusammenkommen.....

  • Zitat von Deutz40

    Wenn ich den Fread hier sehe ,
    wo sind eigentlich Dummschwaetzer und Andi?

    Ah nee, das mir zu doof.
    Allein schon die Überschrift hielt mich seit Wochen davon ab den Scheiss überhaupt anzuklicken. Und wech....

  • Wer von euch hat eigentlich in Ludwigshafen diese Bruchbude abgefackelt? Arm hoch!
    Oder hat da der Hausbesitzer selber die "Warmsanierung" durchgeführt? Oder war das etwa doch der illegal in Deutschland lebende türkische Untermieter aus dem zweiten Stock, der mit krimineller Energie im Keller unfachmännisch elektrischen Strom von der Hauptleitung abgezweigt und dabei Funkenflug verursacht hat?
    Meldungen nimmt gern jede Polizeidienststelle oder Ministerpräsident Erdogan persönlich entgegen.

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengteng ...* :D

  • Zitat von Dummschwaetzer

    Wer von euch hat eigentlich in Ludwigshafen diese Bruchbude abgefackelt? Arm hoch!
    Oder hat da der Hausbesitzer selber die "Warmsanierung" durchgeführt? Oder war das etwa doch der illegal in Deutschland lebende türkische Untermieter aus dem zweiten Stock, der mit krimineller Energie im Keller unfachmännisch elektrischen Strom von der Hauptleitung abgezweigt und dabei Funkenflug verursacht hat?
    Meldungen nimmt gern jede Polizeidienststelle oder Ministerpräsident Erdogan persönlich entgegen.


    Nein das war´n doch eindeutig ein NPD- Anhänger, ich glaube nicht das ein Nichtdeutscher so eine kriminelle Energie hat. Und die Feuerwehr ist schuld, es kann nicht sein das ein Feuerwehrmann nicht alle Sprachen der Welt beherrscht.

  • Zitat von Simsonsucht

    Nein das war´n doch eindeutig ein NPD- Anhänger


    Ja wenn das nen Anhänger der NPD war wer hat den dann angezündet...
    Und wie kam der Anhänger dann ins Haus ??
    War der Anhänger gebremst oder ungebremst oder womöglich ein Selbstbau ??


    Fragen über Fragen ??

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!