Unterschiede der einzelnen Ladeanlagentypen

  • Guten Morgen,


    kann mir jemand erklären, worin sich die einzelnen Ladeanlagentypen unterscheiden und in welche Fahrzeugtypen die verschiedenen Typen eingebaut werden?
    Der Grundtyp scheint mir ja die 8871 zu sein. Nach dieser Angabe folgt nach einem "Punkt" noch eine weitere Ziffer und dann ggf. nach einem "Schrägstrich" noch eine weitere Ziffer.
    Nun bin ich ein neugierigen Mensch und würde gerne die Unterschiede wissen.


    viele Grüße


    Philipp

  • Hallo,


    zumindest für die SR 50-Modelle kann ich dir verraten, welche ELBA-Nummer für welches Gerät steht und welche technischen Daten sich dahinter verstecken. Es gibt aber noch den Typ 8872. Wenn ich das spontan so richtig sehe, ist 8871 für 6 V und 8872 für 12 V.


    • 8871.10 : 6 V
      (eingebaut in SR 50 B)
    • 8872.10/1: 12 V, 2 x 21 W für Batterie 12 V 5,5 Ah
      (eingebaut in SR 50 C, SR 50 CE, SR 80 CE, SR 50/1 B, SR 50/1 C, SR 50/1 CE, SR 80/1 B, SR 80/1 C, SR 80/1 CE)
    • 8872.10/2: 12 V, 2 x 21 W für Batterie 12 V 6,5 Ah
      (eingebaut in SR 50/1 CE, SR 80/1 CE)
    • 8872.10/4: 12 V, 2 x 10 W für Batterie 12 V 5,5 Ah
      (eingebaut in SR 50/1 XG, SR 50/1 XC, SR 80/1 XC, SR 80/1 XG)
    • 8872.10/5: 12 V, 2 x 10 W für Batterie 12 V 6,5 Ah
      (eingebaut in SR 50/1 XGE, SR 50/1 XCE, SR 80/1 XCE, SR 80/1 XGE)


    Interessant wäre es jetzt, wie denn das bei der S51 aussieht, da die beiden Simsons sich von den Elektronik-Bauteilen nicht wirklich unterscheiden, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.


    Lieben Gruß,
    Sara

  • Hi,


    bei der normalen Ladeanlage ist das ähnlich. Der Unterschied in der normalen Ladeanlage ist die Drosselspule für 18W bzw. 21W, der unterschiedliche Ladestrom und ob man die auf viel und wenig Ladung umstellen kann.


    Die Zuordnung der einzelnen Nummern (gibt sicherlich noch ein paar mehr):


    8871.1 (KR51/1, SR-x)
    8871.6/1 (KR51/2)
    8871.5 (S51 B2)
    8871.5/1 (KR51/2 35 Watt)
    8871.3 (S 50 mit Schlussslichtdrossel)



    MfG


    Tobias

  • Bei zuviel Ladestrom (1,2 A statt 0,5) kann dir auf Dauer die Batterie "zerkochen". Also immer schön viel und lange Blinken, damit sich die Batterie nicht überlädt.

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengtengteng ...* :D

  • Und noch eine kurze Frage von mir.
    Für die KR51/1S dann auch eine Ladeanlage der 1er?
    Vom Schlusslicht her entspricht sie ja den normalen 1er'n, aber die Lima ist ja ein bisschen leistungsstärker als bei den anderen 1er Modellen... Welche Ladeanlage ist da nun die richtige?


    Gruß schwalbenraser-007

  • Hallo. Kann mir jemand sagen ob ich in der KR51/2L auch die Ladeanlage 8871.3 verwenden kann? Ich hab sie wegen des höheren Ladestroms damals gekauft damit ich meine 12Ah Batterie anständig geladen bekomme.
    Ich habe aber das Problem das mir Rücklicht und Tachobirne immer recht fix kaputt gehen. Ich habe auch grad rausgefunden das diese Ladeanlage in S 50 B 1 verbaut ist und die hat nur Original 25w Scheinwerferleistung, die Schwalbe hat aber 35W....ist das Problematisch...also wird mein Scheinwerfer jetzt zu schwach versorgt? Des weiteren ist die Ladeanlage für unterbrecherzündungen angegeben...kann die dann trotzdem mit einer Elektronikzündung verwendet werden?


    Welche Sicherungen muss ich mit dieser Ladeanlage verwenden? Im S50 B1 sind im Ladestromkreis auch die F2,5 verbaut...das sollte also passen.
    Im Gleichstromkreis sind hier aber 8A verbaut und in meiner Schwalbe sinds Original 4A.
    Kann ich diese Sicherungswerte so übernehmen?[FONT=Georgia, Times New Roman, Times, serif]
    [/FONT]

  • Die Ladeanlage hat nüscht mit dem Scheinwerferstromkreis zu tun.
    Ein Polrad für die elektronische Zündung hat wegen der 35W Scheinwerferlesitung andere magnatische Kennwerte, die sich auch auf die anderen Spulen auswirken.
    Wenn Dir Rücklicht und Tacholampe immer wieder durchbrennen, dann besorge entweder eine Rücklichtdrossel aus der richtigen "Ladeanlage" oder sorge für mehr Belastung im Rücklichtstromkreis, was sich allerdings dann auch wieder auf die Ladeleistung auswirken wird.


    Peter

  • Hallo Peter, diese Ladeanlage hat ja eine Schlusslichtdrossel...deswegen wunderts mich ja das mir das durchbrennt. Hab heute beide Birnen gewechselt und für 30 sekunden ging das auch super...und dann haben sie auf Mittelfingermodus umgeschaltet. Würde das ausreichen wenn ich nur bei der Tachobirne auf 2 Watt hoch gehe? Bei der Ladeleistung kann ich Notfalls noch auf "viel Laden" umstecken, wird aber glaube nicht so gut sein wenn ich die 12 Ah Batterie mit 2 A lade...deswegen hab ich es jetzt auch nur auf die Ladung mit 1A geklemmt.
    Ob`s zum laden im Moment ausreicht kann ich noch nicht sagen, ich hab die Ladeanlage erst seit einem Monat drin und noch nicht viel Gelegenheit zum fahren gehabt.


    Was sagst du zu den Sicherungen?....soll ich die 8A jetzt verwenden?

  • So schwierig ist das doch nicht. Wenn du aus der E-Zündung Ladestrom für die große 11-Ah-Batterie holen willst und die Rücklichtleistung trotzdem stimmen soll, dann musst du eben die Ladeanlage der S51 mit E-Zündung hernehmen - dort ist die große Batterie serienmäßig.


    Die Sicherung für den Ladestrom reicht dicke, und die Sicherung für die Gleichstromverbraucher wird natürlich NICHT vergrößert.

  • Kannst du mir sagen welche S51 eine Elektronikzündung hat, ich kenn mich da nicht aus. Die Ladeanlage die ich jetzt drin habe ist vom S50 B1...die hat auch Original 12Ah Batterie drin. Meinst die jetzige Ladeanlage geht nicht? Bei der S50 B1 sind auch die selben Lampentypen verbaut, warum fliegt mir das durch?
    Macht das für die Ladeanlage einen Unterschied ob da ne Unterbrecherzündung dran hängt oder ne Elektronik?

  • Simson S51


    Freilich macht es einen Unterschied, welche Zünd- und Lichtanlage verbaut ist. Magnetismus des Polrads, Spulen, Ladeanlage, Beleuchtung und Batterie bilden ein fein austariertes Gleichgewicht. Da muss alles zusammenpassen.


    Heutzutage löst man das natürlich sehr viel entspannter mit einem aktiven Spannungsregler. Leider lassen sich die 6V-Aufbauten der Simsons nicht ohne weiteres so ausrüsten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!