Ferien Projekt KR51/1

  • Hallo alle zusammen,


    ein paar von euch kennen mich vielleicht schon von meiner Vostellung im Vorstellungs-Thread. Ich habe vor meine Simson Schwalbe KR51/1 in den Herbstferien (1-7 November) frisch zu machen soll heißen das Teil zerlegen, abschleifen, grundieren, mit neuem (originalem?) Lack versehen und Poröse Gummis/ ausgeschlagene lager zu erneuern.


    Da ich leider nicht viel Zeit für mein Vorhaben haben werde hoffe ich natürlich immer auf schnelle und die richtigen Lösungen auf meine Probleme :smile:.


    Natürlich versuche ich auch euch auf dem Laufenden zu halten, in dem ich nach jedem arbeitstag ein (oder mehrere) Bild(er) Hochladen werde.


    Losgehen wirds wie gesagt am 1. November das hier ist also reine Vorsorge, dass ich gleich loslegen kann mit Problemberichten :)).


    Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Hilfe!


    MfG SchwalbenRod

  • Hast du denn schon eine grundsätzliche Bestandsaufnahme gemacht und die benötigten Ersatzteile besorgt? Dann könnte das innerhalb einer Woche was werden. Andernfalls prophezeihe ich schonmal einige Überraschungen, die den schönen Plan ordentlich durcheinander wirbeln können. Selbstverständlich sind die auch bei bester Vorbereitung nicht ausgeschlossen. ;)


    Beste Grüße
    Ralf

  • Teile sind am Mittwoch rausgegangen... müssten also morgen kommen, oder am Montag spätestens kommen (ich weis es deshlab nicht genau, weil ich die Schwalbe bei einem kumpel richten werde, der hat das nötige Werkzeug und Lackier-Equipment usw.... also habe ich die Teile direkt dort hingeschickt...)


    Ja ich bin auf Überraschungen gefasst, deshalb auch jetzt schon der Eintrag :D
    Es ist so, dass ich noch nicht so viel ahnung von Schwalben hab, deshlab hoff ich natürlich das sich das in der nächsten Woche ändert, aber irgendwann ist immer das erste mal, ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen oder.. ;)


    Grüße Jonas



  • Also, ab dem 1. November morgens um 8:00 h die ganze Horde zum Morgenapell angetreten ! ;):))

    Übrigens: Zitat: Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt. :smokin:

    Grüße
    Gerhard

  • Klar, ne ich weis ja nich wie lang so ne problembehebung normalerweise dauert... Cool wär halt wenn ein Problem auftaucht, das dies am nächsten Tag behoben werden kann...


    Zu deinem Zitat, kann ich nur 100% zustimmen... Trotz des Zeitmagels versuch ich nicht zu Pfuschen, und wenns länger wie eine Woche dauert na dan dauerts halt länger... Ich hab keine Lust auf doppelte Arbeit! wenn ich sie jetzt Lackier, dan einmal und nicht so das ich nächsten Herbst die ganze prozedur nochmal machen kann...


    Grüße Jonas

  • Hallo Rod,


    je nachdem,
    - wieviel Schraubererfahrung Du schon hast,
    - wie gut Dein Bücherregal mit BUCH, Ersatzteilkatalog und Reparaturanleitung gefüllt ist,
    - wie umfangreich Deine Werkzeugsammlung ausgestattet ist,
    - wie zuverlässig Dein Lackierer ist,
    - wie nahe und gut sortiert Dein nächster Simson-Händler ist,
    - wie viele erfahrene Helfer einspringen können,
    kann eine Woche voll ausreichend oder viel zu kurz sein.
    Besser wäre ein Zweiteilung in Zerlegung und Zusammenbau mit dazwischen liegender Beschaffungsphase gewesen.
    Aber sei's drum:
    - halte bei der Zerlegung eine Digitalkamera bereit, mit der Du jeden Teil-Schritt dokumentierst, auch aus verschiedenen Blickwinkeln,
    - verpacke die Teile in ausführlich beschriftete Tüten und/ oder Kartons. Immer nur wenige zusammengehörige Komponenten in ein Behältnis. Dabei gleich markieren, welche Teile nur gereinigt, welche nachgearbeitet oder ersetzt werden sollen.


    Peter

  • Gute Anleitung! Das mit den Fotos kann echt hilfreich sein. Hab das schon oft erlebt, schnell zerlegt und dann lang probiert bis es wieder zusammen war. Das mit den Teilen sortieren hab ich auch schon so gelesen und ist denk ich mal echt ein Vorteil beim zusammen bauen. So jetzt hab ich auch noch meinen Senf dazu gegeben, dann mal viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich meine mal neu lackiere, aber mir ist das glaub ich zu viel aufwand. Bin mir auch nicht sicher, ob man das lieber vor dem Winter macht, damit es für den Winter besser geschützt ist, oder lieber danach. ich brauch halt meine Schwalbe wirklich genauso im Winter wie im Sommer. Gruß

  • Danke für eure Tipps!
    Das mit der Cam ist ne klare sache allein zur Absicherung! Zum Thema lackieren hab ich mir auch gedanken gemacht, im winter ob des da so einfach/sinnvoll ist...?!


    Ich hab mir dan überlegt, die Schwalbe nur wegen dem Lacken 2 mal zerlegen ist quark, also wird wohl die garage beheitzt :D dann müsste es auch einigermaßen gehen, auch zum Werkeln ist es im "warmen" etwas besser...


    Vielen Dank auch nochmal Peter für die Tipps! Ich werd sie alle best möglichst in die Tat umsetzten und euch fleißig mit Bildern versorgen!! ;)


    Gruß
    Der Ferienrestaurateur :P

  • Ja Auspuff ist klar dass da beim Wiederaufbau der Originale hinkommt... Wie ist das eigentlich, und zwar hab ich im Shop auch ne "spitztüte" gesehn, kann ich die an die Schwalbe machen?


    Tag#2


    Den Rahmen haben wir noch halbe Abgeschliffen...

  • Könnte ich evtl. einen Link von dem Auspuff bekommen denn ehrlich gesagt weis ich nicht ganz genau was du meinst...


    Und dann hätt ich jetzt doch mal ne Frage und zwar ist mir beim Auseinanderbauen des Vorderrades aufgefallen, dass man den Bremszug nicht ohne weiteres aus der Trommel bekommt, da ich einen neuen Zug bestellt habe, habe ich den "knubbel" vorne dran einfach abgeknipst und den Zug rausgezogen, und...TADA so helle wie ich bin frag ich mich jetzt natürlich wie ich den neuen Zug in die Trommel bekomme, ich dachte zuerst das man den "knubbel" erst in der Trommel dranklemmt oder so ähnlich, ich reis heut das Packet auf und dachte erstmal, hä meine Logik kann nicht aufgehen denn der "knubbel" ist schon dran
    Jetzt meine Frage, wie bekomme ich den Zug in die Trommel =/???

  • wie bekommen ich den Zug in die Trommel


    In der Regel passiert das von Dir beschriebene deshalb, weil sich die Bohrung durch die der Zug eingeführt wird im Laufe der Jahre zugesetzt hat. Normalerweise kann man das ohne grosse Probleme einfädeln.


    Mach einfach mit einem runden Gegenstand passenden Durchmessers die Bohrung sauber.


    Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!