Beiträge von Ypsilon

    Außerdem hat es eine Schalterstellung weniger. Dafür ist in der 3. Stellung(Front und Rücklicht an) auch das Standlicht + Rücklicht ohne laufenden Motor eingeschaltet.



    Da muss ich jetzt doch gleich mal nachfragen ...
    Wie nun? Ich dachte, es hat eine Schalterstellung weniger - und trotzdem 3?
    Und wie muss ich den letzten Satz verstehen: bei der 3ten Schalterstellung sind dann Frontlicht, Standlicht und Rücklicht ohne laufenden Motor an?


    Kann man mir evtl. die Zadi-Schalterstellungen mal aufschlüsseln?
    Und: bleibt der Schlüssel wie der alte Zündschlüssel dann eigentl. während der Fahrt stecken?


    Nachdem ich auf Vape umgerüstet habe, mir aber eine 12V 5,5Ah-Batterie zulegte, die leider so groß ist, dass ich mit dem alten Zündschloss ein wenig Probleme bekam, liebäugel ich auch ein wenig mit dem Zadi, da es wesentlich platzsparender ist.
    Sehe ich das richtig, dass statt den alten Zündschlosskontakten, die kreisförmig um das Schloss angeordnet waren, beim Zadi eine flache Steckleiste dabei ist, bei welcher die einzelnen Leitungen über Kabelschuhe eingesteckt werden? Oder wie ist das Zadi sonst anzuschließen?

    Hö?
    Das Tut kenne ich, ja. Aber bei mir werden keinerlei Bilder angezeigt. Dort sind Platzhalter-Bilder, mit dem Bildtext:
    "directupload.net
    Kostenlos Bilder hochladen,
    schnell, [...]" usw.


    Den Text habe ich mir ja schon durchgelesen ... deswegen in dem Tut am Ende auch nochmal nach den Bildern gefragt ... :shock:

    Tja, und bei Dumckes Speichenschlüssel-Angabe stehen 5mm und M3,5 ...
    Seh ich das richtig, dass M3,5 das Gewinde der Nippel ist und die 5 oder 5,3mm das Außenmaß dieser Nippel ist? Hat jmd. vllt. den Schlüssel von Dumcke und kann das Maß mit dem Messschieber messen? Oder evtl. auch die Nippel derart vermessen?

    VergaserFan: Nach welcher Anleitung hier hast du das gemacht? ... die, bei welcher leider die Bilder fehlen - oder habe ich eine übersehen?
    Ich mag meine Telegable nämlich auch überholen, bin nur aber von den Maßen der Federn und Stangen ein wenig verwirrt:
    Laut Buch sollten in meine S50 in die Telegabel die Stangen mit den Maßen A=318 +/-1mm und B=13mm und eine Tragfeder mit 317 +/-5mm.
    Nun gäbe es die Federlänge nicht mehr und ich müsste die 304 +/-5mm Federlänge bei 13mm längerer Stange nehmen.


    Nun besteht aber das Rep.-Set bei Dumcke aus 330mm langen Federn und der Stab für die Federaufnahme ist 380mm lang.


    Passt das nun alles zusammen? Ich bin verwirrt :?

    Hm, ist der Thread kurzzeitig schon wieder so weit nach hinten gerutscht, dass er nicht mehr auffällt?


    Es gibt doch bestimmt jmd., der mir zu meinen Fragen zum Speichenschlüssel, dem Zentriergerät und der Frage, wie man das Rad am besten darauf legt, was sagen kann?

    Eure Tour beschert mir auch wieder großes Fernweh.


    Was ich entweder bisher überlesen oder nicht auffindbar ist: Wie navigiert ihr eigentlich? Karte oder Navi?
    Und entweder ich hab' das auch übersehen - oder ihr habt keine Kanister dabei? Ich frage mich die ganze Zeit, wie es auf eurer Tour um Tankstellen bestellt ist - zumal ihr offenbar durch Gebiet gezogen seid, in denen eher Kutschen als Motorisiertes unterwegs war.


    Viel Glück weiterhin.

    Erinnert mich an Kick Ass -
    ist doch egal, ob es nun das Bike eines Bekannten oder eines Fremden ist. (Oder haben sie gedacht, es wäre des Rockertyps Maschine gewesen?)


    Der Entführer ist auf dem Bike einfach davongeflogen? Zieht ihr nur den Zündschlüssel und schließt gar nicht ab? Und wenn es nur einer war - dann hätte er für die 2te Maschine ja nochmal wiederkommen müssen o.O



    ... auf jeden Fall hab ich, da ich das Unter-Forum hier ja nun kenne, trotz anschließen gestern Blut und Wasser geschwitzt, als ich meine Simson gestern Abend in der Stadt abstellen musste.
    Hoffentlich werden die eure gefunden - wie all die anderen vermissten. :(

    Ah, ok. Wenn du den Vergaser neu gekauft hast, sollten die richtigen Düsen drin sein. (Kontrolle würde sicherlich nicht schaden, ist wohl aber nicht halb so angebracht, wie die Kontrolle der Bauteile nach/bei Kauf einer Gebrauchten.)

    Wirkt auf dem Bild so ist aber mattbraun (entspricht dem Braun von BMW), rotbraun und beige!



    Oh. Schade.
    So, wie es auf dem Bild wirkt, gefällt es mir sehr gut. Ich mag vor allem auch die harmonische 3-Farb-Kombo. Habe ich bisher kaum gesehen.

    Ich muss den Thread nochmal ein wenig bemühen ...


    Nachdem ich heute den ganzen Tag umher gefahren bin, nur um einen Fahrrad- oder Motorradladen zu finden, bei dem ich die Felgen meiner S50B2 zentrieren lassen kann, bin ich vielleicht fündig geworden.
    Vielleicht - weil es ein Fahrradladen ist, dem das bereits weiter oben verlinkte Parktool gehört. Ich müsste ihnen nur die Räde ausbauen und den Speichenschlüssel besorgen.


    Die Aussage von Peter hat mich nun stutzig gemacht. Hat damit jmd. Erfahrung? Wird das denn nun gehen?
    Sowohl die Arme als auch die Zange vorn sollten weit genung auseinandergehen, um das Rad hineinzubekommen. Was ich nicht überprüft habe, ist die Höhe der Arme. Passt das?


    Des Weiteren:
    Kann/soll man die Räder einfach mit Steckachse auf den Ständer legen? Reicht da, wenn überhaupt, die normale Steckachse - oder braucht's evtl. die verlängerte Steckachse vom Nabentachobetrieb?
    Wie wird eigentlich das Höhenspiel gemessen? Muss ich dazu nicht auch den Radmantel abmachen?
    Was ich aus dem Tut hier im Nest nicht richtig rauslesen konnte: Wie kann ich sichergehen, dass die Nabe mittig sitzt, so dass man keinen Spurversatz hat? Lässt sich das mit dem verlinkten Parktool sicherstellen?


    Besten Dank schonmal im Voraus.



    Edit: Könntet ihr mir auch sagen, ob dieser Speichenschlüssel passt?
    Ich weiß nicht wirklich, worauf sich die Maße beziehen. M3,5 der Nippel scheint zwar das Gewinde zu sein, andere Speichenschlüssel aber, die ich fand, geben eine Weite von 5mm an. Daher die Frage: Ist der Schlüssel geeignet?

    Na, das kann einem doch auch in Dtl. passieren:



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hab einen mza abholshop getestet, funzt prima. Bestellst und bekommst ne Mail wanns zur Abholung bereit liegt, bin hingefahren habs geholt bezahlt und war glücklich :)



    Ah, ein zufriedener Kunde.
    Wie war das bei dir: Kamen da trotzdem noch Versandkosten drauf? Hattest du einen Mindestbestellwert?

    Sich aber über Erfahrungen mit Shops und Händlern und deren Preis-Leistungsverhältnis auszutauschen, ohne die Namen zu nennen - ist wie Sex ohne Orgasmus (der Frau) oder eine Simson ohne Zündfunken.


    Da liest man 'nen Haufen und weiß am Ende genau so viel wie vorher ...





    Ich kann sagen, dass ich den MZA-Abholshop mal ausprobieren wollte. Die nächste Werkstatt, der nächste Laden, der hier Simson-Teile führt, ist 60km weit weg ... Was mich aber stark verwunderte und letztlich abschreckte, war, dass der Abholshop K. Kolbe, mir bei meiner MZA-Bestellung vorschrieb, dass es mind. eine 50€ Bestellung sein muss für die dann noch 5€ Versandkostenpauschale berechnet werden.
    Das passte für mich überhaupt nicht mit der MZA-Werbung zusammen. Und warum sollte ich einen Abholshop in 60km Entfernung bemühen, wenn ich trotzdem noch Versand zahlen muss?
    Bei meiner Rückfrage bei MZA, ob das ganze rechtens und so gewollt ist, hat man mich nur wieder zurück an den Abholshop verwiesen, ich müsse das dort klären.
    Scheint, als hätte MZA selbst keine Ahnung, was sie so treiben oder anbieten.

    Klingt bei dir so, als gäbe es 3 Typen.
    Soweit ich weiß sind es 2: Säure-Batterien und Gel-Batterien.


    Und da scheiden sich die Geister (kannst im Forum danach suchen).
    Mit Säurebatterie machst du auf jeden Fall nichts falsch. Im Regelfall sind sie vorgeladen, müssen von dir dann aber noch befüllt, 2h stehen gelassen und ca. 15h am Stück für die Erstladung nachgeladen werden. Anschließend ist es deine Aufgabe regelmäßig den Stand zu kontrollieren und ggfs. auf Max-Markierung mit destiliertem Wasser aufzufüllen.
    Gel-Batterien sind dagegen völlig wartungsfrei. Allerdings sollen die nicht so gut mit Spannungsspitzen umgehen können.

    1. Halleluja! Die Kompression, ein Glück! *erleichtert ist*


    2. Ja, ich vergaß zu erwähnen, dass ich mir beim Drehen nicht nur wieder die Hände gut dreckig gemacht habe, sondern natürlich auch geschaut habe. Und da kann ich ohne sonstige Hilfsmittel erstmal nichts erkennen. Werde mir demnächst aber mal feste Markierungen basteln und dann beim Drehen des Mitnehmers schauen können, ob er über die Grenzen hinausläuft ...