+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Aufruf zur Spende


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Bezugnehmend zu diesem Tread möchte ich dieses Thema, nach Absprache mit Prof, noch einmal aufgreifen. Dieser Tread wurde geschlossen, weil es um einen Kettenbrief ging.
    Die Tatsache, daß es Menschen gibt, die tatsächlich Hilfe brauchen und täglich auf einen lebensrettenden Spender warten, möchte ich "persönlich" aber nicht einfach so vorbei laufen lassen. Meine Frau ist registrierte Spenderin und ich werde es nächste Woche auch sein. Ich selbst habe in den letzten 1,5 Jahren 3 Menschen aus meinem Umfeld verloren, denen durch eine Spende hätte geholfen werden können. Jeder von uns kann in diese Situation gelangen, Hilfe zu brauchen. Die Typisierung ist nicht aufwendig und läßt sich, nach Absprache mit dem Arzt, ohne Probleme durchführen. Denkt über meine Worte ein wenig nach und besprecht dieses Thema, bei Intresse, mit eurem Arzt. Wie nah Tod und Krankheit jedem von uns stehen, weiß jeder von uns für sich selbst und sollte entsprechend reagieren, wenn die Möglichkeiten vorhanden sind.

    Der sehr
    nachdenkliche
    PATER

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Tja - hatte ich gut gemeint mit dem Tread... shit happens.

    Sollte ich einmal 50 Euro zur verfügung haben werde ich mich dafür auch typisieren lassen - wird in der nächsten Zeit aber kaum drinne sein.
    Vielleicht gibts wieder mal ´ne Aktion wo man nichts dafür bezahlen braucht.

    Der depri-Reverent

    Icehand

  3. #3
    Tankentroster Avatar von KR51_1K
    Registriert seit
    10.07.2003
    Ort
    30900 Wedemark
    Beiträge
    238

    Standard

    Moin Pater,
    finde Deinen Beitrag wirklich klasse. Ich selbst habe mich auch typisieren lassen als vor ca. 1 Jahr ein Kollege an Leukämie erkrankt ist. Auch wenn ich nicht unmittelbar mit ihm zu tun hatte geht das einem schon sehr nah. Wie Du schon sagst, es kann jeder von heute auf morgen betroffen sein.

    Gruß Oliver

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    Original von Pater-Brown:
    Die Typisierung ist nicht aufwendig ...
    Was genau im Speziellen heißt das?
    Irgendwie klingt das nach Spritze, und ich habe eine massive Spritzenphobie. Schon klar, nix im Vergleich zu Leukämie u.ä., aber die Kombination Spritze UND 50 EUR sind nicht wirklich motivierend.
    Finde ich aber sehr löblich von dir. Ich für meinen Teil habe es bisher nicht mal zum Blut spenden gebracht, die nehmen nur Leute mit Farbe im Gesicht!

    Aber kannst du erzählen, was bei einer Typisierung gemacht wird?
    Vielleicht ...

    Gruß
    Kerstin

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    das würde mich auch mal interessieren wie genau das von stattten geht...
    Gruß, Henrik der bisher nur nen Organspendeausweis hat

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Wer Infos dazu lesen möchte, für den hat die hiesige Uni ne nette Seite kürzerer link, sorry

  7. #7
    Phoenix
    Gast

    Standard

    an dieser stelle noch der kleine hinweis auf den organ-spender-pass, der mir seit jahren schon sehr am herzen liegt.

    ich habe schon über 10 jahre einen solchen ausweis und bin in diskussionen immer wieder erstaunt, welche begründungen ich gegen einen solchen ausweis höre.

    aber es gibt auf den ausweisen auch die möglichkeit, bestimmte organe auszuschließen oder eindeutig komplett nein zur organspende zu sagen.

    mfg
    fön

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Genau.
    Falls man nämlich garnicht spenden möchte, aber schon übern Jordan ist, entscheiden im Zweifelsfall die Angehörigen und mit denen wird eher selten über sowas gesprochen.

    Ich finde Organspenden sinnvoll. Habe selbst einen gehabt, ist mir aber in einer wässrigen Regenaktion im Pottmane (darf man bestimmt so schreiben *g*) zerflossen...

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe eben einen Bericht gefunden der mich an diesen Fred erinnerte.

    Ich finde es zimlich beeindruckend was dort alles bewegt wurde,
    darum:

    http://www.stadionwelt.de/fans_helfen/index.php


    Schöne Grüsse und bleibt gesund
    Schrauber

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Moin,
    Wenn gerade eine geziehlte Aktion zur Hilfe eines Betroffenen in der Region läuft, ist die Typisierung (Blutabnahme) kostenlos. Wer regelmäßiger Blutspender ist kann dies in der Regel bei seinem Spendedienst kostenlos machen lassen. Auf dem letzten Stammtisch in Hannover bekam ich die Info, daß es in der MHH in Hannover generell kostenlos sein soll. Sicher sind 50 Euro ne Stange Geld. Aber nicht aufzuwiegen mit dem Leben, das gerettet werden kann.

    Gruß
    DER
    PATER

  11. #11
    Tankentroster Avatar von votum
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    240

    Standard

    Vorweg: Typisierung geht auch kostenlos (s.u.)!


    Hier vermischen sich 2 Diskussionen:

    Organspende, bereits viel diskutiert in der Öffentlichkeit, sollte für jeden kein Thema sein, der selber im Fall der Fälle ein Organ eines anderen Menschen annehmen würde. Dieses Thema erhält seine besondere Brisanz durch das Thema Tod. Neben dem Organspendeausweis zum download sollte die eingene Haltung in der Familie bekannt sein, denn diese muss nachher die Entscheidung treffen und es ist für Angehörige immer leichter im "Sinne des Verstorbenen zu handeln" als ihm Organe vermeintlich "stehlen zu lassen".

    Eine Knochenmarks-Typisierung, die ja nur eine einmalige kleine Blutentnahme ist, bedeutet in eine weltweite Datei aufgenommen zu sein und fortwährend als Spender für alle Neuerkrankten gecheckt zu werden. Ich ließ mich mal während des Studiums im Rahmen regelmäßiger Blutspenden an der Medizinischen Hochschule Hannover typisieren. Jahre später erhielet ich unvermittelt einen Brief, dass ich als Spender für einen Patienten in die nähere Auswahl kam. Hat sich zwar dann nicht so ergeben, aber so rasch wird aus "Theorie" dann plötzlich "Praxis".

    Wer Interesse an einer Typisierung hat sollte einfach mal an der Blutbank seiner Uniklinik in der Nähe nachfragen. Das Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Registers (NKR) in der Medizinischen Hochschule Hannover schickt aber auch Typisierungsset zu, mit dem man sich (ohne Praxisgebühr) bei seinem Hausarzt Blut abnehmen lassen kann. Um eine freiwillige Spende zur Blutanalyse wird zwar auch gebeten, ist aber nicht erforderlich ...

    In diesem Sinne "ein typisierter Schrauber ist ein guter Schrauber"

    votum

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Moin Pater,

    ich war einmal zu der MHH gefahren, mit der Absicht Blut zu spenden. Die schlecht gelaunte Hexe in weiß am Empfang meinte, ich müsse dann regelmäßig und oft kommen, sonst lohnt es sich für die MHH nicht. Ja spinnen die? Da will ich einmal Blut spenden und die wollen einen gleich regelmäßig melken. Ich hatte keine Lust jedes 1/4 Jahr dort anzutanzen und bin gleich wieder weg.

    Gruß!
    Al

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    250

    Standard

    Hallo,

    hier in Chemnitz gibt es eine Organisation bei der es 12,- € pro Blutspende gibt und glaube 15,- € pro Blutplasmaspende, meine Freundin macht das (sicher auch wegen dem Geld :p) regelmäßig, nur ich kann mich mit den Nadeln nicht anfreunden.

    :)

  14. #14
    Tankentroster Avatar von votum
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    240

    Standard

    @alfred
    @plaume: Blutspenden hat nicht´s mit Typisierung zu tun !!!!

    Die Blutbank der MHH hat regelmäßige Blutspender, die dort alle 3 Monate zur Ader gebenten werden und hierfür Geld erhalten. Die Blutspender werden hierfür ärztlich untersucht und noch weiter Blutuntersuchugen durchgeführt. Für eine einmalige Blutspende (wie etwa bei Roten Kreuz) sind die kosten damit zu hoch. Auch eine Blutbank muss leider wirtschaftlich haushalten. Durch die Bezahlung der Blutspender werden die Konserven "natürlich teuer". Die Aufwendigen weitere Voruntersuchungen lohnen sich dann nur bei regelmäßiger Spende.

    Aber nochmal: Blutspenden hat nichts mit einer einmaligen Blutentnahme von wenigen ml zur Blutgewebebestiummung (Typisierung) zu tun (s.o.) !

    Voutum

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Blutspenden hat nichts mit Typisierung zu tun - das ist mit bewußt!

    Trotzdem wollte ich eine Erfahrung schildern, die ich mit der MHH gemacht habe. Es ist klar, dass die Blutbank der MHH haushalten muß und rund 20 Euro ab der zweiten Blutspende samt Essen und Trinken für die regelmäßigen Spender muß erst einmal bezahlt werden. Kritisieren tue ich die Art der Werbung für potentielle Spender, wo sie erwähnen sollten, dass man dann regelmäßig spenden kommen soll!

    Doktor, zapfen Sie in Suhl die Meute an!

    Gruß!
    Al

  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Moin,
    Da auch ich darauf bedacht bin, für die Typisierung nichts zahlen zu müssen, hat meine Frau per Mail angefragt.

    Zitat von peter.sueltz@arcor.de:

    Hallo,
    ich bin bereits typisiert und habe nun meinen Mann überzeugt, sich ebenfalls typisieren zu lassen.

    Leider sind wir nächstes Wochenende nicht da, sonst würden wir zur "Party für Leon" fahren. Daher meine Frage, ob die Typisierung beim NKR in der Karl-Wiechert-Allee auch kostenlos ist???
    Gruß
    Simone xxx

    Sehr geehrte Frau xxx,

    Sie können sich bei uns im Haus kostenlos typisieren lassen oder wir können Ihnen auch ein Typisierungsset zuschicken, mit dem Ihr Mann dann zu seinem Hausarzt gehen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rhonda Lerch

    NKR Team

    ...in diesem Sinne

    DER
    PATER

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufruf für Video Suhl 2008
    Von votum im Forum Simson Treffen & Veranstaltungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 20:19
  2. Aufruf an alle!
    Von Ulf im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 19:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.