+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: Ich bekomme die Kupplung nicht mehr eingestellt


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard Ich bekomme die Kupplung nicht mehr eingestellt

    Hallo

    Ich besitze eine Kr51 Baujahr 1967.
    Neulich habe ich die Lenkungslager und ihre Laufringe getauscht.
    Doch seit dem funktioniert meine Kupplung nicht mehr.
    Ich dachte erst, es sei der Vergaser (den ich auch gerade erst wieder montiert habe), als meine Schwalbe im Stand ausging, wenn ich kein Gas gegeben habe.
    Doch dann hab ich gemerkt, dass es die Kupplung ist, die nicht mehr richtig trennt.
    Das richtige Einstellen der Kupplung (Stellschraube am Handhebel und Stellschraube unterm Kupplungsdeckel) ist mir bekannt.
    Aber selbst wenn ich die Kupplung so einstelle, dass der Kickstarter gerade so nicht mehr durchrutscht, reicht die Vorspannung der Kupplung nicht aus, dass man bei eingelegtem Gang und gezogenem Handhebel das Hinterrad leicht drehen kann.

    Was kann die Ursache sein?

    Kupplungsbowdenzug sieht gut aus und ist leichtgängig.
    Kupplungsscheiben und Druckfedern sind auch gut.

  2. #2
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    das sind ja komische gedankensprünge.
    lenkkopflager gewechselt und kupplung geht nicht, oder doch der vergaser........
    da klingt ja fast so wie: ich habe luft aufgepumpt und nun ist der tank plötzlich leer.


    was hat das eine mit dem anderen zu tun ??


    sicher das die Kupplungsscheiben und die federn i.o. sind?
    hast du nachgemessen oder sie nur optisch für gut befunden?
    manche kennen mich, manche können mich

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Vielleicht für die Bastelei am Lenker den Kupplungszug ausgehangen und nicht wieder (richtig) zurückgetan?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Ja, da das eine mit dem anderen nix zutun hat bin ich ja auch so verwundert.
    Habe sogar die Scheiben und Federn durch neue ersetzt (Die alten waren laut Messschieber noch so gut wie neu. Habe ich ja auch erst vor 2 Jahren bereits erneuert)
    Kupplungszug am Handhebel und am Hebel oben am Motor richtig eingehängt.

    Und btw: Der Vergaer funktioniert. Im Leerlauf läuft sie sogar bei sehr niedriger Drehzahl ruhig und gleichmässig. Aber wenn ein Gang eingelegt ist und die Kupplung gezogen - Nicht

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Wenn der Bowdenzug leichtgängig ist, kann es doch nicht daran liegen, dass ich den Bowdenzug evtl. "falsch" verlegt habe. Oder?

    Edit: Den Bowdenzug kann ich eigentlich als fehlerquelle ausschliessen, da selbst wenn ich den Kupplungshebel am motor bis zum Anschlag per Hand nach vorn drücke, ändert sich das Poblem nicht.
    Geändert von BME420 (28.02.2016 um 14:56 Uhr)

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    290

    Standard

    Moin BME420

    Hast du den Handhebel aus Kunststoff oder aus Alu ?
    Hast du beim einbau der Kupplung die Druckstangen und Zylinderrolle
    bei 90° Kupplungshebelstand eingeschoben ?
    Du weißt wirklich, wie die Kupplung eingestellt wird ?
    Was heißt, Kupplunghebel mit der Hand bewegt ? Der geht doch schwer gegen
    den Feder wiederstand.
    Der Vergaser sollte doch so auf ca. 14-1600 U/min.eingestellt sein, wie kann
    der Motor ausgehen ?
    Es gäbe noch so einiges mehr an Fragen, doch erst einmal diese.


    Holger

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Handhebel ist aus Alu. hat auch bisher immer funktioniert.
    Habe die Druckstangen und die Zylinderrolle noch nie ausgebaut.
    Habe ja nichts an der Kupplung gemacht sondern nur am Lenkungslager und Vergaser. Doch danach ist das beschriebene problem aufgetaucht.
    Ja, ich weiß wie die Kupplung eingetellt wird. Habe ich in der Vergangenheit schon erfolgreich getan.
    Ja der Kupplungshebel am Motor geht schwer mit der Hand wegen dem Widerstand, aber es geht, wenn man nicht gerade eher von der schwachen Sorte mit zarten Händchen ist.
    Der Motor geht ja aus weil er durch die nicht trennende Kupplung abgewürgt wird.

    So. Ich denke ich habe erstmal deine Fragen beantwortet, Holly60

    Edit: Kann es vielleicht sein dass diese Druckstange vielleiht gebrochen ist und der "Drückweg" somit zu kurz geworden ist?
    Geändert von BME420 (28.02.2016 um 23:17 Uhr)

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    290

    Standard

    Moin BME420

    Hast du den Kupplungszug in die zwei Wiederlager,
    Stellschraube und Luftführung eingehängt?
    Ist der Kupplungzug Spannungsfrei verlegt?
    Welche Gesammt und Funktionslänge hat der Kupplungszug?

    Die Druckstangen kannst du erstmal ausschließen.


    Holger

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Ja, der Kupplungszug ist genau so montiert, wie es bei mir bisher immer geklappt hat. Ist in allen Widerlagern eingehängt. Funktionslänge weiß ich jetzt nicht, aber ist der selbe Bowdenzug der vorher ja auch funktioniert hat.
    Aber Wie gesagt, selbst wenn ich den Kupplungshebel am Motor anders als mit dem Bodenzug betätige, bleibt die Problematik die selbe.
    Also denke ich, kann ich den Bowdenzug auch erstmal ausschließen.

    Vielen Dank schonmal zwischendurch für eure Hilfe :)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    So. Habe Nun die Einstellschraube der Kupplung unterm Kupplungsdeckel einmal bis zum Anschlag reingedreht, sodass die Kurbelwelle schon lange nicht mehr vom Kickstarter angetrieben wird.
    trotzdem kann ich bei eingelegtem gang und gezogener Kupplung das Hinterrad nicht festhalten während ich den Kickstarter runterdrücke.
    Und Nein, mein Hinterrad ist nicht fest. Im Leerflauf lässt es sich leicht drehen.

    Ist meine Schwalbe nicht von dieser Welt und widerspricht den physikalischen Gesetzen oder was ist hier los?

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Hast Du mal den Kupplungsdeckel abgenommen und die Kupplung anbschaut?
    Möglicherweise ist die Kupplung durch altes, überhitztes Öl "verklebt" oder die Reibscheiben sind aufgequollen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Hallo Kai,

    Wenn du das Thema komplett gelesen hättest, wüsstest du, dass ich Scheiben und Federn schon erneuert habe Besserung trat nicht ein. Die alten Federn und Scheiben waren auch erst ca 2 Jahre alt und wie neu.
    Geändert von BME420 (29.02.2016 um 20:26 Uhr)

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    290

    Standard

    Das einziege was wir aus der FERNE machen können,
    ist ein Ausschlußverfahren betreiben, also nur Informationen
    über mögliche Ursachen geben.
    Es dürfte nur noch eine kleinigkeit in der Kraftschlußübertragung
    vorhanden sein, wie Zb. Festsitzende Kupplungsscheiben
    im Kupplungskorb die sich kaum bewegen.
    Bewegen sich die Kupplungscheiben gut oder nur mäsig im Korb,
    wenn du den Handhebel ziehst ?
    Wie lang ist die Druckschraube noch raus, wenn sie ganz reingedreht ist ?
    Ist dein Kupplungszug nirgendwo auf auf Spannung verlegt ?


    Holger

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Kupplungsscheiben bewegen sich gut.
    Hab die Schraube so weit rein gedreht dass sie bündig mit der Kontermutter ist, sie schaut also wohl so um die 4 mm raus.
    Und der Kupplungszug ist spannungsfrei verlegt und ist leichtgängig.

    Edit: Wenn mir bis morgen, wenn ich von der Arbeit komme, niemand noch etwas zu kontrollieren empfiehlt was ich nicht schon kontrolliert hab, werde ich die Kupplungsscheiben nochmal demontieren (was ärgerlich wäre weil ich dann vielleicht nur wegen einer neuen Kupplungsdeckeldichtung losfahren musss) und dann bei eingelegtem Gang nochmal versuchen, das Hinterrad zu drehen. Wenn es dann ohne Kupplungsscheiben immernoch nicht geht, dann kann doch nur irgendwas im Getriebe festgefressen sein oder so.
    Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende.
    Geändert von BME420 (29.02.2016 um 21:51 Uhr)

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ...du müsstest am Mitnehmer Bolzen haben, wenn ich richtig geschaut habe. Kann es sein, das sich die Bolzen im Mitnehmer gelöst haben (Schweißpunkt gerissen)? Wäre evtl. nach der Erneuerung der Kupplungsteile möglich...und trat eben zufällig mit der Instandsetzung der Lenkkopflager auf...

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.12.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    179

    Standard

    Meinsr du die Bolzen, die in die Löcher der Kupplungsscheeiben greifen? Die sind alle heil wäre mir ja sonst aufgefallen als ich die Scheiben montiert habe.
    Und bin hat überhaupt erst an die Kupplung bei gegangen weil halt das Problem aufgetreten ist.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bekomme Zündung nicht eingestellt!
    Von gotnos im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 18:31
  2. Bekomme ZZP nicht eingestellt [gelöst]
    Von Cortezthekiller im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 12:42
  3. bekomme die schaltung nicht eingestellt...
    Von kr51/2-s51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.07.2007, 16:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.