+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 33

Thema: Bremsen Ernsthaft Bremsen lassen?


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard Bremsen Ernsthaft Bremsen lassen?

    Hi,

    ich fahre seit einigen Jahren begeistert eine KR51/1. Letztes jahr habe ich einige wirklich große Touren gemacht, und war begeistert wie gut die Schwalbe das alles gemeistert hat. LEIDER sind die Bremsen wirklich ein Verkehrsrisiko.

    Ich habe letztes jahr einige Bremsbeläge ausprobiert, bin aber nie zu einem "Bremsenden Ergebnis" gekommen.
    Ich würde mich über ein paar konkrete Vorschläge freuen, wie ich meine Schwalbe dazu bringe, ernsthaft zu bremsen.

    Ich werde im Sommer eine ziemlich große Tour nach Lyon machen. Bis dahin sollten die Bremsen so funktionieren, dass ich mit dem Hinterrad in der Luft zum Stehen komme!


    Vielleicht habt Ihr ja gute erfahrung mit Bremsbelag xy gemacht? Oder ein Trick - Irgendwas abschleifen? oder Doch die alten Asbestbeläge (hat die noch jemand?)? Scheibenbremesen?

    Naja, schreibt, was euch dazu einfällt!

    Grüße,

    Pfannkuchen

    PS.: das mit den Scheibenbremsen war ein Scherz

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Mahlzeit!

    Hast du nur verschiedene Beläge ausprobiert, oder auch mal eine neue Bremstrommel hergenommen? Viele originale DDR-Laufräder sind in der Beziehung völlig fertig, da kannst du drumrum alle Kunst anwenden und es bremst trotzdem nicht gescheit.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    109

    Standard

    Moin,

    es gibt die Möglichkeit eine hintere Bremsankerplatte mit aussenliegendem Hebel für das Vorderrad anzupassen. Kleinere Umbauarbeiten sind dazu an der Platte nötig. Ich denke Du wirst dazu etwas in der "Suche" finden.
    Du hast jetzt wahrscheinlich noch die Bremse mit dem innenliegenden Hebel, oder?
    Da würde ohne Umbau nur helfen:
    - Gute Beläge (zB EBC)
    - Bremse vernünftig einstellen,
    siehe auch Beitrag Bremsentuning für Trommelbremsen in der Oldtimer-Markt.
    Gut, die hat nicht jeder, Fazit daraus ist: Die auflaufende Backe muss zuerst anliegen, die ablaufende danach. Erstere übernimmt etwa 3/4 der Bremsleistung. Also, Tragbild anschauen und bearbeiten.
    Viel Erfolg!
    Gruß
    Jan

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Knorz
    Registriert seit
    16.07.2009
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    675

    Standard

    Dieser Umbau erleichtert nur das Bremsen an sich... also den Kraftaufwand, aber erzielt keine bessere Bremswirkung...

    Das beste was du tun kannst ist:
    Bremse reinigen, beläge vor allem und dann Bremsen. Bremse ausbauen. Bremsbelag ist an der aufliegenden Fläche die das Bremsen bewirkt nun dunkel. Nun nimmst du ne Feile und feilst das ganze etwas runter.
    Nun das ganze Spiel noch einmal.... und das dunkle Oval auf dem Belag wird stetig größer... weiter weiter weiter und irgendwann wird fast die komplette Fläche aufliegen und das teil bremst bombig!

    Ist ne schweine Arbeit, aber lohnt!

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Die Sache mit der auflaufenden und ablaufenden Backe wird gerne missverstanden - und auch falsch ausgeführt.

    Die auflaufende Backe baut selbsttätig Kraft auf, weil sie durch die Drehrichtung von ganz alleine stärker an die Trommel gedrückt wird, sobald sie Kontakt bekommt. Die ablaufende Backe aber lebt nur von der Kraft aus dem Hebelnocken, weil die Rotation sie von der Trommel wegdrückt.
    Deswegen ist eine Nocken-Optimierung zugunsten der auflaufenden Backe leider Unsinn.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard Felge und Beläge....

    Ich habe auch meinen Kampf mit der Bremse hinter mir. Die Summe aller Maßnahmen machts tastsächlich. Erst hatte ich nur auf außenliegenden Bremshebel umgebaut und den Rest gelassen, das war besser als die Nullwirkung vorher, aber immernoch sehr mies. Dann habe ich mir die EBC Beläge geholt und eingebaut, das war schon deutlich besser.

    Dann habe ich von einem Simsonschrauber mal kurz seine neue Felge mit Graugussring zur Probefahrt bekommen und die Felgen mit gezogener Bremse festgeschraubt. Das ist bis jetzt das beste Bremsergebnis, ich kriege nächste Woche zwei neue Felgen und dann war es das hoffentlich. Ich will den orgionalen 30 Jahre alten Plaste Bremshebel mal testweise gegen einen aus Alu tauschen, da ich das Gefühl habe, der alte "verbiegt" sich bei starker Bremsung ein wenig. Hinten ist es kein Problem bis zum Blockieren drauf zu latschen und vorne habe ich das Gefühl, dass immernoch was drin wäre, aber das will ich gar nicht ausprobieren, da ein fast blockierendes Rad auch die Schwinge enorm belasten würde.

    Früher habe ich hinten und vorne voll reingelatscht und irgendwann stand das Ding halt und jetzt kann man dosieren und entscheiden, wie stark man gerne verzögern möchte. Das ist zwar immernoch kein Vergleich zu modernen Scheibenbremsen, aber bei entspannter und vorrausschauender Fahrweise verkehrssicher. Ich habe das Vergnügen regelmäßig einen 66er B-Rekord bewegen zu können und dieses Auto hat vorne Scheibenbremsen, hinten Trommeln, keinen Bremskraftverstärker und weder Gurt noch Kopfstütze. Man muss beim losfahren sicher wissen, womit man sich in den Verkehr begibt und nicht auf der letzten Rille unterwegs sein. Für die Schwalbe sehe ich das genauso, man kann die Bremse optimieren und sie wird einigermaßen vernünftig bremsen, aber das technische Prinzip dahinter ist halt weit über 40 Jahre alt und die Leistung nicht mit einer topmodernen Scheibenbremse vergleichbar, egal was man macht.

    So long,

    skipperwilli

  7. #7
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo, der Bremsenumbau ist schon oft beschrieben worden. Sieht dann zB. so aus:

    (sorry, wollte eigentlich ein Bild hochladen...schaffe ich bestimmt noch!)

  8. #8
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard



    Na, klappt gerade nicht. Ich such nochmal ein anderes Bild raus... MfG

  9. #9
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Aller guten Ding sind 3...
    Angehängte Grafiken

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Also ich hab so "SPORT" Bremsbeläge von AKF -> Die sind der allerletzte Dreck!
    Erst gingen die gut aber dann irgentwie schlechter hab die dann auch optimiert wies so oft erklärt wird nur dann fahr ich vllt 150m und die sind wieder glasig!
    Allerdings sind sonst alle Bremsen die Ori sind von den 3x S51 die ich kenne gut und auf jeden Fall ausreichend und die von meinem Habicht sind richtig giftig!
    Werd mir mal EBC kaufen, die sollen ja gut sein so geht das ja nicht weiter...

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Ich hatte das Problem auch. Ich habe mir Beläge zugelegt, die als "passgenau" ausgeschrieben waren. Naja alles nichts gewesen, 17 Euro für den Pops. ;-)
    Im Moment komme ich gut klar. Ich habe Bremsbeläge und Trommel mit Spiritus gereinigt und neue Bremsbackenunterlagen eingebaut. Jetzt stimmt die Verzögerung auch mit innenliegendem Bremshebel.
    Das ganze war dann in gut 3 Stunden erledigt und ich bin zufrieden.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von SimsonMarv Beitrag anzeigen
    Also ich hab so "SPORT" Bremsbeläge von AKF -> Die sind der allerletzte Dreck!
    Erst gingen die gut aber dann irgentwie schlechter hab die dann auch optimiert wies so oft erklärt wird nur dann fahr ich vllt 150m und die sind wieder glasig!........
    Das kann ich bestätigen. Die geschlitzten "Sport"-Beläge sind eine Frechheit vor dem Herrn. Bringt absolut gar nichts der Schrott, eine neue Trommel mit Graugussring hingegen ist verglichen mit den runtergebremsten Orginaltrommeln schon ein deutlicher Schirtt nach vorne, die EBC Dinger funktionieren bei mir auch wirklich gut. In Summe passt das dann.

    So long,

    skipperwilli

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    397

    Standard

    Ich habe mir Beläge von NewFren gekauft. Diese sind mit organischen Belag und Kevlar einschlüssen. Bis auf das sie einen zu großen Durchmesser(2 mm zu viel) hatten waren sie okay. Die Bremswirkung lässt nicht zu wünschen übrig.

  14. #14
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    ich habe noch nie von NewFren gehört. wie sind die den im vergleich zu EBC? und wo kann man denn die passenden für simson kaufen?

  15. #15
    Tankentroster Avatar von siminator
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Bayern; Oberfranken
    Beiträge
    162

    Standard

    Ich habe dise SPORTBREMSEN an meinen Moped dran und es gibt eigentlich keinen wesentlichen unterschied zu de Normalen. Jedenfals bremsen sie;-)
    Everyone stay heavy, Metal is the way \m/

  16. #16
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    ach so, die sportbremsen mit den geschlitzten belägen sind von NewFren?!

    EDIT: okay, dein beitrag bezog sich auf skipperwillis post.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsen
    Von Christrind im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 08:48
  2. bremsen
    Von jke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 15:13
  3. Bremsen
    Von Stagehand im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 20:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.