+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: orig. Lackmischcodes für Simson


  1. #1
    Schorsch_HH
    Gast

    Standard orig. Lackmischcodes für Simson

    Hallo,

    bin gerade neu bei euch im Forum und hab da auch gleich mal fragen an euch.
    Ich will mir eine Schwalbe zum restaurieren holen und die dann auch wieder original aufbauen.

    Gibt es von Simson auch für die älteren Modelle Farbcodes, anhand den ein Lackierer den Lack genau anmischen kann ? Das anmischen anhand eines Lackmusters ist ja nicht das genauste.

    Danke euch

    Gruß
    Cocooma

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Es gibt im Forum einen User (Doccolor) der die Originalfarben nachmischt. Schreibe ihm mal eine PN.

    Grüße,
    Schwalbenchris

  3. #3
    Schorsch_HH
    Gast

    Standard

    Hey cool, danke die das ging ja fix :-)

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Und fürs Grundverständnis solltest du mal hier lesen: Originalfarben
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Schorsch_HH
    Gast

    Standard

    Ach was....genau das habe ich gesucht. :-O

    Ich möchte eine KR51/2 in einem Orangegelb haben....die Farbe so wie die vom Schwalbenchris. Das müsste dann Saharabraun sein ?? Ist das wirklich RAL 1007 ?? Dann bekommt man diese Farbe ja vom Lackierer um die Ecke :-) RAL Farben gibts ja auch als Ölfarben im Baumarkt...würde für Lackstellen ja ausreichen.

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Die angegebenen RAL-Farben sind den DDR-Farben nur annähernd gleich.

    Grüße,
    Schwalbenchris

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das steht übrigens auch ganz oben ganz fett im verlinkten Wiki-Artikel. Vielleicht sollte ich es noch bunt machen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  8. #8
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte ich es noch bunt machen.
    und ganz ganz fett gleich als ersten satz
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #9
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Am besten ist es, ein Originaluteil in dem Farbton zu haben, den man braucht. Zum Farbenhändler gehen, der auch ein Farbenmessgerät hat, Farbton ausmessen, und anmischen lassen.
    So werd ich es auch bei meiner KR 51 von 1966 machen, da unter den Farbschichten noch Originallack in Atlantikblau vorhanden ist. Da das dunkle Blau ja häufig in der Nuance heller / dunkler war, ist das die genaueste Methode.
    Für meine derzeitige Schwalbe brauchte ich etwas Farbe, um einige Kratzer nachzutupfen. Kein Originallack, aber noch sehr gut in Schuss. Also zum Farbengroßhandel geknattert, Tunnel unterm Arm genomme, und messen lassen.
    Blöd war, das es den Farbton für RAL nur als Metalliklack gab (Perlnachtblau, RAL 5026)Also umschlüsseln, mit einer wesentlich umfangreicheren Tabelle abgeglichen, angemischt und passt.
    So kommst du am einfachsten so nahe wie möglich an den Originallack. Kosten: 12,75 € für 375ml hochwertigen Lack, und keinen Baumarktschrott.
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Aber dann auf keinen Fall in einem RAL-Farbton
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Zitat Zitat von CharlesKaiser Beitrag anzeigen
    Am besten ist es, ein Originaluteil in dem Farbton zu haben, den man braucht. Zum Farbenhändler gehen, der auch ein Farbenmessgerät hat, Farbton ausmessen, und anmischen lassen.
    So werd ich es auch bei meiner KR 51 von 1966 machen, da unter den Farbschichten noch Originallack in Atlantikblau vorhanden ist. Da das dunkle Blau ja häufig in der Nuance heller / dunkler war, ist das die genaueste Methode.
    Für meine derzeitige Schwalbe brauchte ich etwas Farbe, um einige Kratzer nachzutupfen. Kein Originallack, aber noch sehr gut in Schuss. Also zum Farbengroßhandel geknattert, Tunnel unterm Arm genomme, und messen lassen.
    Blöd war, das es den Farbton für RAL nur als Metalliklack gab (Perlnachtblau, RAL 5026)Also umschlüsseln, mit einer wesentlich umfangreicheren Tabelle abgeglichen, angemischt und passt.
    So kommst du am einfachsten so nahe wie möglich an den Originallack. Kosten: 12,75 € für 375ml hochwertigen Lack, und keinen Baumarktschrott.
    Vergiss das Farbmeßgerät, mein Hersteller hat das modernste Gerät, nur was da rauskommt ist der letzte Müll. Dieses Gerät kann nur auswerfen, wovon eine Rezeptur vorhanden ist. Sämtliche Simsonfarben, mal abgesehen von Schwarz und Silber, sind mit keinem der mittlerweile 250000 Autotönen identisch ~ Du bekommst nur eine annähernde Farbe.

    Ich habe vom Atlantikblau 6 verschiedene Varianten nachgemischt und rezeptiert....

    Bei 12,75€ war das wahrscheinlich ein Kunstharzlack....hochwertig ist der nicht...

  12. #12
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    He, Du erschütterst meinen Glauben an die mächtige Deutsche Farb Industrie !!!!
    Ich werd mich bezeiten melden, wenn ich bei der KR 51 im Bereich der Farbgebung angekommen bin, was ich für Erfahrungen gemacht habe, kann aber noch ein bisschen dauern.
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    @Doc
    Was kostet so eine Dose hochwertiger Lack so im Schnitt und ungefähr mal grob geschätzt??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Meinst Du Spray oder Spritzlack ??

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Zitat Zitat von CharlesKaiser Beitrag anzeigen
    He, Du erschütterst meinen Glauben an die mächtige Deutsche Farb Industrie !!!!
    Ich werd mich bezeiten melden, wenn ich bei der KR 51 im Bereich der Farbgebung angekommen bin, was ich für Erfahrungen gemacht habe, kann aber noch ein bisschen dauern.
    Ich habe mir den Mist mal vorführen lassen:
    Du brauchst ein einheitlich glattes Stück Blech, einheitlicher Glanzgrad. Dann kommt ein 5 Punktmesser drauf der exakt im Winkel eingestellt werden muss. Du brauchst ein spezielles Licht, dass nur aus und in eine bestimmte Richtung strahlen darf. Das Ganze haben dann 3 Spezialisten aus dem Labor gemacht ~ 3 verschiedene Rezepturen. Das sind Profis, dann kannst Du Dir vorstellen wieviele "Variationen" bei Halbprofis rauskommen.
    Ein guter Lackierer kann Dir aber, trotz nicht passender Farbe, das so lackieren, dass Du nichts siehst.

  16. #16
    Tankentroster Avatar von CharlesKaiser
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Remblinghausen
    Beiträge
    228

    Standard

    Hi Docolor,
    Wir habens am Schwalbentunnel probiert, der "Tester" hat ein kleines Gerät von Sikkens aufgelegt, Knopf gedrückt: RAL 5026
    Wir haben mehrmals gemessen, auch mal an gebogenen Stelle des Tunnel, das Egebnis war immer das gleiche. Also die Testbedingungen waren eher bescheiden, vielleicht war dieses Gerät auch nicht sehr empfindlich gegen Störungseinflüsse, oder halt ein Billigteil, oder ein verbessertes Gerät. Es kam ohne äußeres Licht aus, und hat ne Gummidichtung um den Messkopf gegen Streulicht.
    Mein Großhändler ist ein Händler für Malerbedarf mit ca. 26 Filialen in NRW. Die Palette von Zwischenfarbtönen, die z.B. für Abtönfarben für Wandanstriche genutzt werden, ist sehr groß, und die können auch als Lacke angemischt werden. Ich setze meine Hoffnung darauf (und die stirbt zuletzt), dadurch sehr nah an den original Farbton zu kommen. Notfalls mache ich das manuell mit den Farbkarten.

    Sobald ich das gemacht habe, meld ich mich, aber ich denke mal, das Du schon einiges in dieser Richtung unternommen hast, und ich dir da nicht viel Neues erzählen kann.

    Aber wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt.....
    Ceterum censeo Confoederationem esse delendam

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Untersched Zündapp Ks50 zu S51 orig.
    Von Supermorro im Forum Smalltalk
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 23:51
  2. Wie sieht eine orig. KR51/1S aus???
    Von Joymachine im Forum Smalltalk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 23:46
  3. Wie viele Zähne hat das orig. Kettenritzel KR 51/2
    Von freshmeat im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 10:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.