+ Antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 110

Thema: Simson Schwalbe KR 51/1S (HalbAutomatik) mysteriöse Probleme


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard Simson Schwalbe KR 51/1S (HalbAutomatik) mysteriöse Probleme

    Wuha,
    erstmal hallo an alle!

    Ich bin seit 2 Tagen stolzer Besitzer einer Schwalbe (KR 51/1S Halb Automatik). Ich schreibe jetzt hier einfach mal soweit es mir einfällt die Probleme der letzten Tage zeitlos auf:

    Tag 1: Voller Freude ab zum Schwalben kaufen (vorher bei motoscout24 ausgeguckt) hingetuckert, zwei probefahrten gemacht bis tank leer war (5min), alles tip top. Eingepackt und heim. Die Schwalbe lag schräg im Kofferraum, habe sie dann am gleichen abend (nach ca. 2 1/2 stunden "liegen") rausgeholt und in die Garage gestellt.

    Tag 2: Wuhu, eine Schwalbe in der Garage! Erstmal aufgetankt, 2L Super + 50ml 2T Öl... (normal währen 40ml, besser mehr als weniger?!). Sodalla, und schon geht es los: Am Tag davor ging sie durch einmal kick-starten tadelos an, heute, gar nicht auch nicht durch anschieben o.ä., nach einer stunde abmühen immer noch nix. Erstmal verärgert wieder in Garage gestellt.
    Nach ein paar stunden (ca. 5) wieder der Elan gepackt, wieder rausgeholt das gute stück, und welch wunder... ein bisschen gekickt.. und läuft! stangas gehalten, alles super, also los gehts: Jedoch während der fahrt jede ca. 5 meter wie ob der tank alle geht/ist so ein huppeln/stottern. Das Teil wieder in die Garage gebracht und verärgert abgezogen.

    Tag 3: Sodalla... grad gekauft...muss doch gehen... in die Garage, Schwalbi geholt Kickstart...hmm will net recht... anschieben... geht... huppeln/stottern halbwegs weg... ein bisschen aufm platz rumgefahren, stopp, ausgemacht. So, nochmal kickstart versuchen, leerlauf, ja wo ist den der leerlauf? Kuplung vor, zurück, vor, vor, zurück, vor, zurück, vor, vor... es gibt keinen leerlauf mehr?
    Hmmm, ich kann sie ja anschieben... mach ich mal, gemacht, läuft... ein größeren ausritt gewagt (ca. 1km) kurve, bremsen, runterschalten -> aus/verreckt/abgestorben. Der neuste Clou, er stirbt ab wenn ich runterschalte

    Schwalbi in die Garage und am verzweifeln. Ein paar stunden später (ca. 5) bin ich nun hier im Schwalbennest und hoffe einer von euch kann mir helfen!

    Aktuellee Probleme sind nun:
    - Leerlauf nicht zu finden? (Grüne Kontroll Leuchte leuchtet auch nicht)
    - Immernoch leichtest huppeln/stottern im 1. Gang
    - Stürzt sofort ab beim runterschalten


    Bin echt verzweifelt... grad "neu" gekauft. Muss sagen das ich noch neu auf dem gebiet bin und noch nie mit motoren etc. getüftelt habe.
    Evtl. ein schlecht eingestellter Vergaser (Der Vorbesitzer hat die Technisch überprüft, und auch vergaser eingestellt, etc. ist ein hobby von ihm...)?

    Sodalla, hoffe einer von euch kann mir helfen :)

    gruß wuschel

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    jo hi, willkommen und glückwunsch zu einem solch seltenen vogel.

    mach erstmal den tank ganz voll. auf einen liter benzin kommen dabei 30ml öl (1:33) wenn die filter nicht alle blitzeblank sind kann es schon mal vorkommen dass der benzindruck bei fast leerem tank nicht ausreicht und der vergaser nicht ordentlich befüllt wird. wenn der tank so leer ist wie momentan, auch ruhig auf reservestellung fahren (aus dem selben grund). dass man den leerlauf bei stehendem motor nur schlecht findet, ist normal. wirklich gut schalten lassen sich die getriebe nur in bewegung. probier mal wenn du fährst noch während des rollens in den leerlauf zu kommen. ist er dann immernoch verschwunden, melde dich wieder ;-)

    edit: schonmal löblich dass du deinen fahrzeugtyp im profil angegeben hast, wenn du jetzt auch noch dazu schreibst wo du wohnst können eventuelle nestler aus der nähe ihre hilfe anbieten - sowas ist hier nicht unüblich...
    ..shift happens

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    jo hi, willkommen und glückwunsch zu einem solch seltenen vogel.
    dankeschön

    Zitat Zitat von möffi
    mach erstmal den tank ganz voll. auf einen liter benzin kommen dabei 30ml öl (1:33) wenn die filter nicht alle blitzeblank sind kann es schon mal vorkommen dass der benzindruck bei fast leerem tank nicht ausreicht und der vergaser nicht ordentlich befüllt wird. wenn der tank so leer ist wie momentan, auch ruhig auf reservestellung fahren (aus dem selben grund).
    Werde ich morgen gleich machen, danke für den Tip, hoffe das funtzt... wäre ja zu geil! Ihr seht mich dann nimmer so schnell wenns funktionirt, dann bin ich nur noch am schwalben
    1:33? nicht 1:50? -> Mehr Öl = Besser fürn Motor?

    Zitat Zitat von möffi
    dass man den leerlauf bei stehendem motor nur schlecht findet, ist normal. wirklich gut schalten lassen sich die getriebe nur in bewegung. probier mal wenn du fährst noch während des rollens in den leerlauf zu kommen. ist er dann immernoch verschwunden,
    Verschwunden nicht, aber die Kiste säuft ab Wie soll ich die den Kickstarten wenn ich den Leerlauf nicht finde? Wobei ich den glaub ich fast nicht brauche, wenn ich mich draufhocke und in nem gang 30cm vorrolle und gas gebe springt die meistens an :)

    Zitat Zitat von möffi
    melde dich wieder ;-)
    schon passiert :)

    Zitat Zitat von möffi
    edit: schonmal löblich dass du deinen fahrzeugtyp im profil angegeben hast, wenn du jetzt auch noch dazu schreibst wo du wohnst können eventuelle nestler aus der nähe ihre hilfe anbieten - sowas ist hier nicht unüblich...
    Schon gemacht... aus dem schönen Augsburg komme ich :)
    Noch ne Offtopic Frage: Bei uns gibts bald Umwelt Plaketten für die Innenstadt, brauch ich da auch für die Schwalbe einen?

    Wuhu, vielen dank schonmal, hoffe das funtzt alles. Melde mich morgen!

    grüße wuschel

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Bei uns gibts bald Umwelt Plaketten für die Innenstadt, brauch ich da auch für die Schwalbe einen?
    nein, brauchst du nicht, würdest du wohl auch nicht bekommen. unsere mopeds (und soweit ich weiß auch alle motorräder) sind von den plakettenregelungen ausgenommen.
    wenn du im übrigen nach dem vollfüllen des tanks immer noch probleme hast, reinige nochmal den vergaser. vor allem durch das leerfahren beim vorbesitzer und den transport können rost und dreckpartikel aus dem tank in den vergaser gelangt sein.

    ps: willkommen im nest

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von totoking
    Bei uns gibts bald Umwelt Plaketten für die Innenstadt, brauch ich da auch für die Schwalbe einen?
    nein, brauchst du nicht, würdest du wohl auch nicht bekommen. unsere mopeds (und soweit ich weiß auch alle motorräder) sind von den plakettenregelungen ausgenommen.
    Wunderbar, freut mich :)

    Zitat Zitat von totoking
    wenn du im übrigen nach dem vollfüllen des tanks immer noch probleme hast, reinige nochmal den vergaser. vor allem durch das leerfahren beim vorbesitzer und den transport können rost und dreckpartikel aus dem tank in den vergaser gelangt sein.
    Hoffe soweit kommt es nicht, aber trotzdem vielen dank für den tip vllt muss ich ja darauf zurück greifen

    Zitat Zitat von totoking
    ps: willkommen im nest
    dankeschön, fühle mich schon pudelwohl.... wenn das hier passt oder eher vogelfrei?

    gruß wuschel

  6. #6
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Sodalla, zurück im Nest.

    Hab jetzt mal den tank voll gemacht, 4 Liter haben noch reingepasst (Also insgesamt sind es dann genau 6L? In die Schwalbe eines Freundes passen mehr als 7L?!)
    Anfangs war die ganze sache sehr vielversprechend, recht leich angesprungen (diesmal auch ohne den hebel unter dem gas nach rechts umzulegen.) und echt ein Kilometer ganz gut gelaufen, aber dann ging es wieder wie gehabt weiter. Die Kiste schmiert ab beim runterschalten, oder auch einfach so beim fahren und das stottern war auch wieder da. Neu war das ich einmal an ner ampel in den 1. Gang schalten wollte, er abgeschmiert ist, und ich im Leerlauf stand (den ich dem ganzen lieben langen tag nicht gefunden habe ), dass beste war dann, das der Leerlauf nicht mehr rausging, wippe, vor, hinter, vor, vor, hinter, vor, hinter, hinter, usw... nö, ist nicht. War schon dran die kiste heimzurollen, war ja immerhin Leerlauf drin als nach ca. 100m ich mal wieder auf die wippe bin und plötzlich der gang reingesprungen ist. Angeschoben und die letzten paar hundert meter noch heim.

    Hat vllt. noch jemand ne idee? Treffe mich morgen früh mit nem auto mechaniker der sich die sache hoffentlich ein bisschen anschaut. Soll ich mal um den Vergaser kümmern? Der ist aber recht neu... (sticht vom motor sehr raus) und hat auch ne neue teilastanadel(?!) und war eigendl. auch richtig eingestellt.
    Kenne mich halt gar nicht aus, und will da nicht planlos rumschrauben.
    Wie sieht das genau mit der reinigung aus? komplett ausbauen?

    Hoffe ihr habt noch ein paar tips auf lager :)
    Vielen dank schonmal für die tatkräftige unterstützung :)

    Hoffe das wird noch was mit meiner "neuen" schwalbe... bin echt am boden :cry:

    grüße wuschel

  7. #7
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Schöne Schwalbe haste Dir da gekauft, ne /1S is was feines. aber sie braucht bisschen Aufmerksamkeit und n besonderes Händchen/Füßchen beim Schalten. Da musste Dich reinfuchsen. Das entscheidene bei dem Modell ist der richtige Leerlauf. Nur wenn der korekt eingestellt ist, kann die "fliehkraft"-Kupplung richtig arbeiten. Der scheint bei Dir schon mal nicht ganz zu stimmen, da sie Dir im Stand beim Schalten verreckt. Du solltest dir die Stellung des Schalthebels mal anschauen und gegebenenfalls einstellen, vielleicht lässt es sich dann besser runter schalten.

    Die Leerlaufkontrollleuchte lass erstmal ausser acht, die gehen bei den meisten Schwalben nicht mehr weil kaputt oder falsch/verstellt.

    Ansonsten, nimm mal den Vergaser ab und mach den mal sauber, da wird Dreck drin sein, dieser verstopft gern mal die Düsen. Innen Tank passen 6,irgendwas Liter.

    Gut ist auch, ein schlaues Buch liegen zu haben. Oder hier mal die Suche zu quälen, Auch im Bereich Duo 4/1 wirste zum Thema Motor und fahren etc fündig, der ist nämlich der geleiche wie bei Deiner Schwalbe.

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Sie läuft wieder!!! Es war der benzinhahn der verstopft war (und immernoch ein bisschen ist. Das mit der schaltung lag daran das die schraube mit der die schaltwippe befesitgt war quasi kein gewinde mehr hatte, neue rein, nun ist sie fest und alles schön eingestellt. 1A :)

    Jetzt wird erstmal geschwalbt!

    Vielen dank für die ganzen hilfestellungen, werde wieder vorbeischauen

    Zitat Zitat von Moe
    Schöne Schwalbe haste Dir da gekauft, ne /1S is was feines. aber sie braucht bisschen Aufmerksamkeit und n besonderes Händchen/Füßchen beim Schalten. Da musste Dich reinfuchsen. Das entscheidene bei dem Modell ist der richtige Leerlauf. Nur wenn der korekt eingestellt ist, kann die "fliehkraft"-Kupplung richtig arbeiten. Der scheint bei Dir schon mal nicht ganz zu stimmen, da sie Dir im Stand beim Schalten verreckt. Du solltest dir die Stellung des Schalthebels mal anschauen und gegebenenfalls einstellen, vielleicht lässt es sich dann besser runter schalten.
    Ja, hab jetzt schon an der schaltung rumgespielt und gemerkt das die schraube voll vernosselt ist, das gewinde war so gut wie weg. Hab ne neue Schraube rein und besser eingestellt.
    Funktioniert jetzt prima, also alles... vom runterschalten, hochschalten und der leerlauf ist jetzt auch super zu finden

    Zitat Zitat von Moe
    Die Leerlaufkontrollleuchte lass erstmal ausser acht, die gehen bei den meisten Schwalben nicht mehr weil kaputt oder falsch/verstellt.
    Hab ich gemerkt, aber das soll jetzt nicht mehr mein problem sein

    Zitat Zitat von Moe
    Ansonsten, nimm mal den Vergaser ab und mach den mal sauber, da wird Dreck drin sein, dieser verstopft gern mal die Düsen. Innen Tank passen 6,irgendwas Liter.
    Mach ich wenn ich die neuen teile (benzinhahn, tacho, etc.) habe, derweil muss es auch so gehen :)

    Zitat Zitat von Moe
    Gut ist auch, ein schlaues Buch liegen zu haben. Oder hier mal die Suche zu quälen, Auch im Bereich Duo 4/1 wirste zum Thema Motor und fahren etc fündig, der ist nämlich der geleiche wie bei Deiner Schwalbe.
    Gut zu wissen, dankeschön :)

    grüße wuschel

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Naja, das gelbe vom ei wars dann wohl leider doch nicht

    Hab heut nen größeren ausrutt gemacht (ca. 30min) und die ersten 15min wars echt okay, super gelaufen. Aber das gutste stück ist mir dann an ner ampel abgeschmiert und wollte durch den kickstart nichtmehr angehen. Anschieben hat auch erst nach mehreren versuchen und nach rechts schalten des hebels unterm gas hahn (choke?!) geklappt. Ist dann wieder ein bisschen gelaufen aber sobald ich den choke raushab ist er mir abgeschmiert. Auch wenn ich im dritten gang mit 60 fahr und den rausmach schmiert er sofort ab. Auf dem heimweg ist mir das gute stück dann noch ca. 5mal abgestorben und das wars auch schon. (Ging weiterhin nur mit choke?! und schieben an.)

    Jemand ne idee was es diesmal sein kann? Vllt. ein wärme problem oder so?
    Weil das problem ist ja erst nach ner guten weile aufgetreten...

    Hoffe ihr habt wieder ne (möglichst leichte & billige) lösung für mich :)

    gruß wuschel

  10. #10
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    Tank sauber , benzinhahn sauber , wenn nicht kannst dein vergasser so oft sauber machen wie de willst , dein fahrzeug bekommt nicht genug spritt mach mal die hauptdüse sauber, und den tank und den benzinhahn[/u]

  11. #11
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Bei Dir hilft nur das große Programm. Nimm mal ca hundert Euro inne Hand und mach nen Teilehöcker glücklich damit.

    Tank reinigen, Benzinhahn und Leitung neu. Vergaser überholen, Schwimmer testen ob noch ok (kein Benzin im Schwimmer), Schwimmer ausmessen. Dann sollte es besser und zuverlässiger gehen.

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das kostet noch keine 100
    Unterbrecher und Kondensator gleich mitmachen :wink:
    Wenn noch was über ist , wechsel den Kerzenstecker auch noch
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    okay, wenn es echt nur an der mangelnden benzinzufuhr liegt ist ja wunderbar. Bestellung für neuen benzinhahn, filter und schlauch ist schon (fast) raus

    Ist das schlimm wenn ich jetzt noch ne woche mit "choke" fahr? Geht des irgendwie zum leid des vogels?

    Danke für die Hilfe nomml :)

    gruß wuschel

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Ist das schlimm wenn ich jetzt noch ne woche mit "choke" fahr? Geht des irgendwie zum leid des vogels?
    deine kerze verrußt, dein auspuff setzt sich zu aber dem motor an sich sollte nix passieren. wenn sie mit choke gut läuft, dann ist das ein sicheres indiz für einen verdreckten vergaser (hauptdüse) und/oder einen sehr verstellten schwimmerstand. bau bei deiner reinigungsaktion mindestens den tank aus und spül ihn gut. reinige den benzinhahn (komplett zerlegen) und erneuere das sicherlich vermoderte benzinsieb, welche über dem reserveröhrchen sitzt. wenn der tank arg verrostet ist, dann hilft spülen auch nicht mehr wirklich.

    in diesem fall such mal in der suche nach oxalsäure, zitronensäure und tankreinigung.

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    den originalbenzinhahn lieber mit neuen dichtungen und einer gründlichen reinigung (z.b. im ultraschallbad oder in bref oder so einweichen) regenerieren. die nachbaudinger (also die, die nicht genau so aussehen wie die originalen) taugen nicht viel. werden schnell undicht und sehen nebenbei scheiße aus.
    ..shift happens

  16. #16
    Zündkerzenwechsler Avatar von wuschel
    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von totoking
    bau bei deiner reinigungsaktion mindestens den tank aus und spül ihn gut. reinige den benzinhahn (komplett zerlegen) und erneuere das sicherlich vermoderte benzinsieb, welche über dem reserveröhrchen sitzt. wenn der tank arg verrostet ist, dann hilft spülen auch nicht mehr wirklich.

    in diesem fall such mal in der suche nach oxalsäure, zitronensäure und tankreinigung.
    Hatte eh vor den tank mal mit dieser oxalsäure zu reinigen, in spätestens 2 wochen sollte es soweit sein (wenn der vogel neu lakiert wird )
    Den Vergaser lass ich erstmal so, weil den hat eigendl. der vorgänger schon außernander gebaut und sehr gut eingestellt. Ich schau mal wie er sich mit neuem benzinhahn verhällt. Wenn net kommt halt der vergaser auch noch dran...

    Zitat Zitat von möffi
    den originalbenzinhahn lieber mit neuen dichtungen und einer gründlichen reinigung (z.b. im ultraschallbad oder in bref oder so einweichen) regenerieren. die nachbaudinger (also die, die nicht genau so aussehen wie die originalen) taugen nicht viel. werden schnell undicht und sehen nebenbei scheiße aus.
    Echt so schlimm mit den nachbau benzinhahn? Hab mit nem kfz-meister versucht das teil zu reinigen... also auch außernander gebaut und mit druckluft, aber dieses benzin-hartze oder was das ist hat sich da so fest gesetzt. Er hätte gemeint das man es vllt. mit ultraschall reinigen kann, habe aber keine deratige maschine zur hand.
    Was mir aufgefallen ist das die nachbauten keinen so dreck filter haben (also diese graue plastik kuppe wie beim original) aber das ist ja nicht so schlimm wenn ich in den benzinschlauch einen benzinfilter einbaue.
    Was würdest du mir raten, ein ultrschallreiniger für 30€(?) kaufen, oder nen nachbau benzinhahn für 5€? Hab ich damit echt soviel ärger?

    gruß wuschel

+ Antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. simson schwalbe kr51/1s halbautomatik auf 4 gang umrüsten?
    Von schwalbe_chris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 23:00
  2. Mysteriöse Vergaser-Probleme - Experten gefragt
    Von ExceptionHandler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 22:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.