+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 55

Thema: Das Wärmeproblem - Ursachen und Lösungen


  1. #1
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard Das Wärmeproblem - Ursachen und Lösungen

    Hier mal was kleines von mir fürs "Best of the Nest", eventuell nach Ergänzungen und Erweiterungen auch für die FAQ. Hauptsächlich jedoch erstmal für jene, die mit ihrem Wärmeproblem an die Suchfunktion verwiesen werden. :wink:

    Das Wärmeproblem

    Das mittlerweile legendäre Wärmeproblem äußert sich meist dadurch, dass der Motor nach 10-15 Minuten Fahrt die Mitarbeit verweigert. Eines der häufigsten Symptome ist das Ausgehen im Leerlauf oder beim Anfahren, was sich natürlich oft an Kreuzungen zeigt. In den meisten Fällen hat löst sich das Problem nach einer kurzen Abkühphase wieder in Luft auf und das Spiel beginnt von vorn.

    Worin liegt nun die Ursache des Wärmeproblems und wie kann man es beheben?

    Wie schon der Name annehmen lässt, liegt das Problem meist an der Wärme, die dazu führt, dass Bauteile aus verschiedenen Gründen Fehlfunktionen aufweisen. Leider ist es schwer, zu sagen, welches Bauteil im konkreten Fall der Übeltäter ist. Daher hat sich eine Standardprozedur bewährt. Man überprüft die Beuteile der Zündung der Reihe nach. Hierbei fangen wir mit dem günstigsten Teil. Es gilt also folgende Reihenfolge:

    Zündkerze. Kerzenstecker, Zündkabel, Kondensator*, Unterbrecher*, Zündspule, Primärspule

    *) Bei der Elektronikzündung entfallen natürlich Kondensator und Unterbrecher; allerdings ist hier der Geber auf der Grundplatte gern der Übeltäter

    Sind nach Überprüfung dieser Bauteile die Probleme noch nicht behoben, können noch Ursachen wie Nebenluft oder andere ausgefallenere Fehler vorliegen. In 90% der Fälle sollte das Problem allerdings nach der oben beschriebenen Prozedur der Vergangenheit angehören.

    Kritik, Nachfragen und Ergänzungen zum Thema bitte gern hier hinein. Der Beitrag ist mit Sicherheit noch ausbaufähig.

    MfG
    Ralf

  2. #2
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Und hier findet ihr, wie ihr den Kondensator aus- und einbaut.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Knut123
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    66

    Standard

    das klingt doch prima, und alles zu sammeln ist auch ne gute Idee. Ich musste recht viele Threads durchwühlen, bis ich vernünftige Aussagen hatte, weil das Thema zwar in ca. 1000 Threads angesprochen wird, aber nur selten was brauchbares dazu gesagt wird.

    Vielleicht noch zu ergänzen, dass der Motor nicht grundsätzlich den Dienst quittiert, sondern - zumindest in meinem Fall - nur nicht ausgehen darf: Bei mir ist es gewöhnlich nicht so, dass der Motor unverhinderbar ausgeht, nur wenn ich ihn ausmache, springt er so schnell nicht wieder an. Dürfte das gleiche Problem sein, denn austauschen mehrere Zündungsteile (Kerze, Stecker, Kabel) haben da schon etwas geholfen, auch wenns noch nicht perfekt ist.

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Zum Thema " Wärmeproblem bei der Elektronikzündung" gibt's hier viele interessante Infos...

    Darüber hinaus gibt es zu den Fehlerquellen der Unterbrecherzündung auf meiner Homepage unter "Zündung und Elektrik" viel Wissenswertes.

    Gruß aus Braunschweig

  5. #5
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard Erste Hilfe

    Interessant finde ich das das Wärmeproblem bei der Elektronikzündung ohne jede Vorwarnung auftreten kann. Als erste Hilfe habe ich, als es mich 50km von der rettenden Garage entfernt erwischt hat, folgendes gemacht:

    Die Unterlegscheiben der Schrauben des Limadeckels habe ich zwischen Getriebegehäuse und Limadeckel geklemmt. Durch den Luftspalt konnte die Grundplatte besser gekühlt werden und die Fahrintervalle bis zum nächsten Zwangsstop wurden deutlich verlängert!

    Würde ich bei Regen allerdings nicht machen...Lg.

  6. #6
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    nicht doof der mann

  7. #7

    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo

    ich hatte " das Wärmeproblem" auch schon, nach 20 min war aber alles wieder ok. Nun ist mir meine Schwalbe aber erneut einfach ohne Vorankuendigung ausgegangen. Diesemal aber schon nach etwa 800m. Einfach so aus dem nichts. Naja und seitdem steht nun meine Schwalbe ( !

    Wenn ich sie versuche anzutreten, läuft sie zwar an aber ein paar Sekunden geht sie wieder aus, fast so als mir absaufen würde. Ich kann dann nichts mehr machen.

    Hat jemand eine Idee, was da los sein koennte??

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    das kann alles und nichts sein!
    hast du dir das erste post in diesem thread durchgelesen?

    nein --» mach das!
    ja ---» geh nach diesem schema vor!...

    bist du dir sicher dass es ein "wärmeproblem" ist nach 800m? ich mir nicht!
    hast du vergessen den benzinhahn aufzumachen?
    wärmeproblem heißt so, weil es probleme gibt bei wärme, und nach 800 m sind zündungsteile noch nicht so warm, dass es probleme gibt...
    grüße

  9. #9

    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    2

    Standard

    Das der Motor nach 800m zu heiß wird, glaube ich auch nicht. Ich wollte nur die Geschichte/Fahrt davor erwähnen.


    Siegesmund

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von Golondrina88
    Registriert seit
    02.09.2007
    Ort
    Kreis Soest
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo,
    (nun ne kleine Geshichte )
    ich war heute mi meiner Schwalbe unterweg (das erste Mal länger als 15 min... ) Auf jeden Fall wollte mein Freund dann auch mal fahren...
    Dann versuchte er zuerst sie anzukicken und naja das klappte ca. 20 mal nicht (weiss auch nicht warum :wink: normal klappt das bei mir immer sofort...)
    Naja und dann hatte er sie endlich an (und ist ne kleine Runde gefahren)
    Dann wollte ich wieder zurück fahren:
    Das Ankicken klappte auch wie immer sofort.
    Das Anfahren auch,
    aber dann si schon nach 50m rückelte sie so und ging dann aus.
    Ich habe es dann noch einige Male versucht, aber sie ging immer wieder aus!
    Dann haben wir sie nach Hause geschoben und haben uns dann erst kurz ausgeruht.
    Dann habe ich es so ca. nach ner Stunde einfach nochmal versucht und siehe da. Alles war perfekt wie immer...
    War sie einfach nur Überhitz oder kommt das vielleicht durch das fehlgeschlagene Ankicken? Passiert mir das jetzt wohl öfter?
    Hilfe...
    Liebe Grüße
    (Wusste jetzt auch nicht, ob das der richtige Thread ist...)

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Es ist der richtige Thread. Geh einfach nach Anleitung vor und dir wird gehelft sein
    Fang beim Kerzenstecker und dann der Kerze an...... bis zu Unterbrecher und Kondensator.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo,
    ich bin auch noch relativ neu auf dem schwalbegebiet.
    war heute erste mal mit meiner schwalbe unterwegs und hatte genau das selbe, beschriebene problem.
    im standgas läuft sie gut, springt direkt an nur, wenn ich einen gang kommen lasse geht sie aus.

    die zundkerze, den kerzenstecker und das zündkabel kann ich ja noch lokalisieren, jedoch weiß ich nicht, wo die anderen teile sitzen (Kondensator, Unterbrecher, Zündspule, Primärspule).
    außerdem stellt sich mir die frage, wie ich sehe, was warum defekt ist.

    mfg

    obercommander

  13. #13
    Tankentroster Avatar von DerLutz
    Registriert seit
    24.01.2007
    Ort
    München Pasing Obermenzing
    Beiträge
    163

    Standard

    warum es defekt ist ist eigentlich egal, im Zweifel Altersschwäche.
    Dass das Teil das betreffende Teil war siehst Du daran dass deine Simme wieder funktioniert nachdem Du es gegen ein Neuteil getauscht hast. Das steht zwar oben nicht explizit, macht aber Sinn außer Du kannst per Handauflegen heilen bzw. reparieren
    Kondensator Unterbrecher und Primärspule sitzen auf der Grundplatte, die Zündspule, na ja idR nicht, hängt aber vom Modell ab.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    15

    Standard

    ok, klingt für mich logisch, dass ich die teile gegen neue tauschen muss.
    somit heißt es erst einmal, alle teile zu besorgen und nach und nach die fehlerquelle einzugrenzen.
    was genau ist die grundplatte und wie sehen die teile aus auf der grundplatte aus und mit welchen kostenfaktor kann ich rechnen bzw. wo bekomm ich die teile günstig und recht kurzfristig her?.

    Model KR 51/1 BJ 77

    mfg
    obercommander

  15. #15
    Tankentroster Avatar von DerLutz
    Registriert seit
    24.01.2007
    Ort
    München Pasing Obermenzing
    Beiträge
    163

    Standard

    Die Grundplatte sitzt bei dir rechts am Motor, wenn du das Trittbrett und den Deckel abschraubst siehst du ein rundes Ding das sich drehen kann, das Polrad, darunter ist eine Platte, die Grundplatte, mit den diversen Teilen drauf.
    Zum Abziehen des Polrades brauchst Du einen Polradabzieher und am besten noch einen Ölfilterschlüssel. Gibt's für ein paar Euro im Fachhandel.
    Teileshops gibt's in Masse im Internet, ich persönlich finde www.shop-taubert.de am besten, aber das ist wohl Geschmacksssache.
    Ansonsten solltest Du dir unbedingt das Schwalbe Buch kaufen, denn dort ist das alles Schritt für Schritt bebildert beschrieben, viel besser als ich das kann. Das wäre wahrscheinlich die wichtigste Investition.

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    15

    Standard

    ok, kann mir jemand mal bitte weiterhelfen und mir evt eine kleine einkaufsliste schreiben, was man als schwalbefahrer auf jedenfall immer da haben sollte.
    ich weiß jetzt nämlich nicht so wirklich weiter, wie ich bei meinem problem forfahren soll.
    ob ich mir erst alle teile kaufen soll in der hoffnung dort die fehlerquelle zu finden oder sonst wie.
    danke
    obercommander

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2014, 23:18
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 13:54
  3. springt nicht an - lösungen?
    Von Helldriver im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2005, 11:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.