KR 51/1, Bj. 1973, sandgrau - Wiesbadeners Schwalbe

  • So, hier nun das Thema zu meiner Schwalbe.
    Ich habe sie heute beim Vorbesitzer abgeholt.


    Er hat sie einst von seiner Mama geschenkt bekommen, sie zwischendurch verkauft und sie sich später zurück gekauft.


    Nun ist sie in meinem Besitz. Sie hat, und das wird wohl stimmen, 20.499 km auf dem Tacho.
    Zunächst soll sie fahrtauglich gemacht werden, bevor sie dann vermutlich im Winter restauriert werden soll.


    Beim Vorbesitzer 1:


    Beim Vorbesitzer 2:


    Beim Vorbesitzer 3:


    Verladen 1 (hatte den Vorbesitzer geben alle Flüssigkeiten abzulassen):


    Verladen 2 (rechts unten in der Kiste sind noch ein kompletter und ein zerlegter Motor):


    In der neuen Heimat 1:


    In der neuen Heimat 2 (man beachte den verbogenen Zündschlüssel :blink: ):


    In der neuen Heimat 3:


    In der neuen Heimat 4:


    In der neuen Heimat 5 (angeblich stand sie die letzten Jahre mit vollem Tank):


    Dezent verölter Motor 1:


    Dezent verölter Motor 2:


    Parklicht:


    Nach dem ersten Waschen 1:


    Nach dem ersten Waschen 2:


    Nach dem ersten Waschen 3 (Motor wieder ölfrei!):


    Nach dem ersten Waschen 4 (Auch der Tank äußerlich wieder sauber):


    Nach dem ersten Waschen 5 (nochmal der gesäuberte Motor):


    Nach dem ersten Waschen 6:


    Nach dem ersten Waschen 7:



    So, ich hoffe das waren nicht zu viele Bilder für euch.


    Entgegen erster Hoffnung scheint der Lack nicht mehr der Originale zu sein.
    Sind einige Nasen zu sehen, was auf eine schlechtgemachte Eigenlackierung schließen lässt.
    Der Rahmen wurde auch mal schwarz gestrichen - auf das Grau des Rahmens drauf.


    Morgen wird wohl mal der Vergaser gereinigt, denn die gute wollte nach dem auffüllen von Öl und Gemisch nicht starten.
    Vom Tank zum Vergaser werde ich wohl auch mal alles durchchecken und instandsetzen.


    Gute Nacht nach 19 Stunden an einem "Schwalben-Tag".
    Wiesbadener (Icke)

  • das sieht doch gar nicht so übel aus. glückwünsche! :)


    wenn du soweit alles aufgefüllt hast, dann beginne mal am vergaser deinen check. durch die lange standzeit kann da alles mögliche drin gelandet sein. zerlegen, reinigen, schwimmer testen (ausbauen (dazu die halteachse rausschieben) und in heisses wasser halten. wenn blasen aufsteigen, ersetzen. löten des loches soll auch möglich sein, verändert aber das gewicht des schwimmers. kann evtl nen versuch wert sein. die düsen alle ausbauen, auspusten mit druckluft, oder evtl auch ersetzen (kosten nur ein paar cent, allerdings musst du den versand mitrechnen wenn du keinen händler in der nähe hast). dann komplett zusammenbauen, diese seite hier lesen, prüfen ob der korrekte vergaser eingebaut ist, ob die korrekten düsen drin sind und danach korrekt (grund)einstellen, feineinstellung erst wenn sie läuft. zu beachten ist, dass bei 16n3-vergasern (du hast aber vermutlich nen 16n1) der schwimmerstand nicht wie angegeben 25mm, sondern 27mm ist (was das bedeutet, verstehst du nach dem lesen der verlinkten seite). beim zusammenbau die gummischeibe am starterkolben (der kleinere kolben oben im vergaser) umdrehen oder austauschen.


    dann die zündung: zündkerze ausbauen und wieder in den kerzenstecker stecken. korrekten elektrodenabstand von 0,4mm überprüfen und ggf. nachbiegen. zündung einschalten. zündkerze im stecker so an den motorblock halten, dass das gewinde kontakt zum motorblock hat. kickstarter drücken. funke vorhanden, möglichst leuchtend blau?
    wenn ja:
    anschmeissen, aufsitzen, probefahrt (hoffentlich!)
    wenn nicht:
    kerze und kerzenstecker tauschen. zündkabel an beiden enden etwas kürzen und dan beide enden wieder eindrehen (mit drehen bekommst du auch stecker und kabel auseinander, ist quasi eingeschraubt). lichtmaschinendeckel (rechts) vom motor abschrauben, polrad abziehen (abzieher kaufen! nicht irgendwie runterhebeln!). darunter findest du unterbrecher und kondensator. beide tauschen (kondensatr kann etwas nerven kosten, er ist in die grundplatte eingepresst. mit roher gewalt raus ist ok, aber den neuen sehr vorsichtig behandeln!).
    alles zusammenbauen (dabei auf den halbmond achten, welcher in einer nut der kurbelwelle stecken sollte und innen in das polrad greift). die zündung korrekt einstellen (findest du ebenfalls auf der seite der mopedfreunde oldenburg). und dann erneut versuchen... ;)


    kleine standard-einkaufliste, falls du keinen händler in greifbarer nähe hast und die teile einzeln bei bedarf kaufen kannst:
    - halbmond für die kurbelwelle
    - düsensatz, passend für deinen vergaser
    - schwimmer für dienen vergaser (brauchste nur einmal, der neue hält nann meist wieder ewig sofern er dicht ist beim einbau)
    - gummi für starterkolben (nict immer ganz einfach zu bekommen)
    - unterbrecher
    - kondensator
    - zündkerze isolator 260
    - kerzenstecker (viele schwören auf die alten BERU-stecker. ich persönlich nicht.)
    - abzieher für das polrad


    ...viel erfolg... ;)

  • In der E - Klasse ist auch genügend Platz um eine Schwalbe zu transportieren! :D
    Im Ford Escort muss bei mir immer das Vorderrad raus damit die Schwalbe mit "Ach und Krach" so reingeht das man die Heckklappe noch schließen kann!


    Grüße Niklas

  • Damaltor, das ist ja mal eine genial ausführliche Antwort.
    In Teilen habe ich das, siehe unten, schon angefangen.
    Nur den Vergaser wollte ich noch drauf lassen, da die Maschine vor vier Wochen noch gelaufen sein soll.


    Niklas, ja, der Benz hat da ausreichend Platz 8) .


    Heute habe ich mal die Sitzbank, den Panzer und den Tank abgemacht um zu sehen, wie es darunter aussieht. Der Tank und der Benzinhahn wurden auch gleich gereinigt.
    Außerdem, weil es keinen Zündfunken gibt, habe ich das Schwungrad und die Grundplatte entfernt. Dann mal alles gecheckt und den Fehler nicht gefunden, sodass immer noch kein Zundfunke da ist.


    Heckansicht:


    Noch mit Tank:


    Dann ohne:



    Jetzt habe ich noch etwas, das mich sehr verwirrt (ist meine erster Vogel B) )!
    Und zwar, hat die Kr 51/1 doch einen Naßluftfilter, der unter dem Armaturenblech sitzt.


    Der fehlt wie hier zu sehen:


    Außerdem geht doch dann über einen Ansaugschlauch die Luft in den Ansauggeräuschdämpfer um von dort dann über den Luftfilter in den Vergaser zu strömen.
    Das ist doch der Ansauggeräuschdämpfer von hinten:


    Und hier von oben (links Vergaser), oder?! :



    Bei mir fehlt das alles komplett, von Naßfilter, über Ansaugschlauch, wie auch Luftfilter.
    Außerdem sieht der Ansauggeräuschdämpfer auch nicht so aus wie in Werners Buch "Simson-Roller Schwalbe". Anhand der Zeichnung und der Bilder auf Seite 88 habe ich das alles gesehen.


    Kann es sein, dass ich einen anderen Motor verbaut habe (wo finde ich die Motornummer? Habe gesucht und nur eine seltsam lange Nummer gefunden, die auf einem zweiten Motor die gleiche zu sein scheint)?
    Oder fehlen all diese Teile einfach und ich muss sie versuchen zu ersetzen?


    Freue mich auf eure Antworten!!!

  • Die Motornummer ist nicht die Motornummer.
    Die sitzt doch wohl vorne links unterm Krümmer, wie ich jetzt weiß.


    Der Motor, besser habe ich ihn noch nicht fotografiert, ist doch der M53/1, oder etwa nicht?


    Der Vergaser wird auch sicherlich bald gereinigt.
    Nur erstmal will ich einen Ton von meiner Schwalbe hören!!!

  • hmm ein zweitakter funktioniert im prinzip nur, wenn vergaser, ansauganlage, zündung UND auspuff allesamt korrekt und auch korrekt eingestellt sind. ich glaube du musst also erstmal ansauganlage usw nachrüsten ;)


    machs gleich richtig, dann haste auch lange freude dran. providorien funktionierren meist lange, aber nicht wirklich toll.

  • Beim Vorbesitzer soll sie noch gelaufen sein.
    Und der hat in den letzten Jahren eigentlich nichts mehr dran gemacht.


    Das ist zwar auch alles fraglich, aber naja. Egal, jetzt ist sie meine und wird wieder gepflegt!


    Du meinst also, ohne Ansauganlage würde die garnicht laufen?
    Das kann ich mir garnicht vorstellen, da der Vergaser doch Luft bekommt.
    Oder ist diese dann zu viel?

  • Wenn du dort einfach mal ordentlich mit 'ner Drahtbürste drüber bürstest, dann würde ein Riß, so er denn vorhanden ist, wohl sichtbar werden.


    Falls ja, dann kannst du das sicher in einer Karosseriewerkstatt oder von einem gut qualifizierten Schweißer deiner Wahl für vielleicht 10,- bis 20,- €uro Cash auf die Kralle schweißen lassen.
    Wahrscheinlich mußt du aber vor dem Schweißen in der Werkstatt noch den Tank und Vergaser ausbauen, wobei ich aber auch schon Verrückte erlebt habe, die das nicht gemacht haben. :rolleyes:
    Ich baue sowas jedenfalls vorm Schweißen immer ab, wegen Crash! Boom! Bang!


    Dein eingebauter Motor besitzt leider ein Motorengehäuse vom Motor M53/2 des S50, welches an der hinteren Motoraufhängung nicht in Silentgummis gelagert ist und für deinen Rahmen deshalb nicht unbedingt geeignet ist.
    Dadurch übertragen sich enstehende Vibrationen ungedämpft auf die nicht verstärkten Rahmenaufhängungen, welche dann sehr häufig reißen.

  • So, nach arbeitsreicher Woche konnte ich heute endlich mal wieder etwas basteln.


    Leider kam ich nicht richtig weit, denn als ich den ersten neuen Reifen (inkl. Felgenband und Schlauch) aufgezogen hatte, war erstmal Hunger angesagt.
    Als der Zweite Reifen dann fast fertig aufgezogen war, machte es "ZISCH", und die Luft war raus. :-( Dann hatte ich keine Lust mehr, muss ich morgen wieder abziehen. Nur das ich keinen neuen Schlauch mehr habe.... ...nur noch den Alten.


    Hier noch zwei Bilder:


    Der neue Reifen, hinten, der ganz blieb:


    Und die Schraubermahlzeit vom Asiaten gegenüber:



    Wenn ich keinen Abzieher habe, habt ihr dann einen speziellen Trick die Reifen abzuziehen?


    Morgen geht's weiter!



    P.S.: Die Motoraufhängung scheint mir keinen Riss zu habe. Habe es heute mal "freigebürstet".
    P.P.S.: Hab das mit dem Motorengehäuse, dass das falsche sein soll, heute nicht gecheckt - vergessen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!