+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: wo bleiben die 60 km/h


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von JohnnieWalker
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    83

    Standard wo bleiben die 60 km/h

    Hey, ihr inzwischen läuft meine schwalbe eig. recht gut ich hab nur noch ein problem mit der leistung und zwar kommt sie zwar auf die gewünschte 60 aber erst nach langer fahrt zeit sie kommt bis 40 locker aber über 40 kmh bekommt sie probleme wenn ich aber bergab fahre schaft sie es aber dann hört sie sich an als ob sie überdreht.
    MEINE VERMUTUNG: Vergaser falsch eingestellt mein zündkerze sieht auch nciht mehr so brickelnd aus (dunkel braun) wird es daran liegen oder liegts an den lagern oder was anderes?

    ich habe eine kr51/2 L mit 23000 km

    vielen dank

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Hey,

    investiere mal in das Schwalbe Buch von Erhard Werner und nicht in Allohol!

    Dann mach Dich an die Arbeit und gönn Deiner Simme eine sehr ordentliche und sehr gründliche Wartung.
    Vom Belüftungslöchlein im Tankdeckel bis zum Auspuff alles auf Leichtgängigkeit prüfen, säubern, bzw. einstellen.

    Dann wird das werden.

    Peter

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard Re: wo bleiben die 60 km/h

    Zitat Zitat von JohnnieWalker
    ich habe eine kr51/2 L mit 23000 km
    Daran liegst warscheinlich , wenns noch der originale nicht überholte Motor ist.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von JohnnieWalker
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    83

    Standard

    @Zschopower: ich weis nicht wie es dir geht aber wenn ich die als alkoholiker beschimpfend würde, würdest du dich nicht sonderlich freuen oder? Ich bitte darum bei deinem nächsten eintrag darauf zu achten jemandem zu helfen und nicht zu beleidigen vielen dank!

    @Airhead: du tippst also auf die lager?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Lager sind erst kaputt wenn Sie Spiel haben.

    Dichtringe kosten Leistung wenn da noch DDR Ware drin ist und mit 27 tkm ggf die Zylindergarnitur.

    Aber ich würde mich vom billigem zum teuren durcharbeiten. Dichtringe --> Kolben / Zylinder schleifen lassen

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von JohnnieWalker
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    83

    Standard

    jo also der kolben sieht noch rehct gut aus hab ihn mir vor paar wochen angegugt

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von schlucki
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Regenstauf / Regensburg
    Beiträge
    88

    Standard

    hatte orichinol das gleiche problem.
    bei mir wars ne undichtigkeit an der verbindung motor - krümmer.
    hab erstmal mit GunGum kräftig geschmiert, dann gings.
    (bis das gungum abgebröckelt war).

    hab mir inzwischen für insgesamt etwa 10 euronen nen neuen krümmer (der war bei mir sicher NICHT original) und ne neue dichtung besorgt. seitdem
    a) schön leises fahren ,
    b) geschwindigkeit locker bei 60
    c) kein anschieben am berg mehr (und das mag was heissen bei 125 kg belastung)...

    also check doch erst mal, ob dein auspuff schön dicht ist^^

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    BACK TO TOPIC !!

    @JohnnieWalker.
    Wer sich so nennt stellt doch einen Bezug zum Alkohol her also sind Andeutungen wie Zschopower geschrieben hat keine Beleidungen.

    Also Ruhe im Karton und fertig.

    Wer Gesprächsbedarf hat darf gerne PNs schreiben

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von sputnick90
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    19

    Standard

    Das kann viele Gründe haben.. eingetragen ist sie auf 60 ?Gab ja auch Westimporte mit 45 km/h drossel... Also vll einfach mal den Krümmer kontrollieren und die Aufstecklänge des Krümmers... So wurde die teile gedrosselt....
    Ansonten gibt es extrem viele Fehlerquellen...

    -Räder drehen nicht ganz leicht - Bremsen schleifen oder Radlager sind schwergängig
    -zu wenig Reifendruck (etwas mehr z.B. 0,3 Bar über der Herstellerangabe schaden nicht)
    überbreite & grobstollige Enduro-Reifen kosten Leistung
    - Kettenspannung zu straff oder zu laff, kostet Kraft und geht auf die Lager, Kette muss gut geölt sein
    - Ritzelgröße entspricht nicht der Standard-Übersetzung (z.B. 15 statt 16 Zähne - beide sind übrigens erlaubt)
    - Luftfilter oder Düsen geändert
    - Motor zieht falsche Luft, Vergaserflansch ist undicht
    - Kerzengewinde undicht, Zylinderkopf undicht (planen)
    - Auspuff innen verkokt und zu (akut schon ab 5000 km)
    - Auspuff irgendwo undicht
    - Endrohreinsatz fehlt oder manipuliert
    - Krümmer ist zu lang (z.B. für die 50 km/h Version), soll eine abgewickelte Länge von 360 mm haben
    - Krümmeraufstecklänge stimmt nicht (2-3 cm)
    - Kolbenringe verschlissen, gebrochen oder festgebacken
    - Zylindersatz verschlissen (hält 25.000 bis 35.000 km)
    - Kurbelwellensimmerring(e) undicht
    - Lagerschäden bzw. innere Reibung des Motors zu hoch (Pitting)
    - Luftfilter ist dreckig oder manipuliert (Ansauggeräuschdämpfer bzw. Trichter fehlt)
    - Schwimmerstand des BVF-Vergasers stimmt nicht
    - Choke-Gummi des BVF-Vergasers ist aus der Bowdenzugfassung gefallen
    - Tank verrostet - es läuft zu wenig Benzin durch das Sieb in den Vergaser
    - Uraltes Benzingemisch im Tank - schon ab einem Jahr stehendem Gemisch gibts Verluste
    - Nachbauauspuff ist ohne Resonanzkegel / bzw. nur mit Prallblech gefertigt
    - Zündung nicht richtig eingestellt
    - Umluftschraube nicht nachgestellt
    - Primär- oder Sekundär-Übersetzung ist nicht serienmäßig
    - Elektronikteil wie Zündspule, Kerze, Zündkabel, Kontakt, Kondensator nicht mehr leistungsfähig
    - Bei E-Zündungs-Modellen: Elektronikbaustein nicht richtig Höchstdrehzahl eingestellt
    - Motormassekabel müssen korrosionsfrei massebündig fest sitzen
    - Motorlager, Achsen, Wellen und Zahnräder verschlissen (innere Reibung zu hoch)

    Mit freundlichen Grüßen,
    Sput

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von JohnnieWalker
    @Zschopower: ich weis nicht wie es dir geht aber wenn ich die als alkoholiker beschimpfend würde,
    Hallo Johnnie,

    das tut mir leid, das war nicht beabsichtigt. Ich bitte um Entschuldigung.
    Aber beschimpft habe ich Dich ja nun wirklich nicht.
    Ich habe in meiner nicht mehr ganz so jugendlichen Unvernuft einfach mit dem Nickname "gespielt".

    Soll nicht mehr vorkommen.

    Peter

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbine
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    also, ich hab bei meiner KR 51/1 K ein ähnliches Problem.
    Sie kommt locker bis 40 (also 2. Gang), aber ab dem dritten Gang zieht sie kaum noch und bleibt sogar manchmal bei 40 stehen. Nun bin ich nach rumsuchen hier im Forum auf einen interessanten Thread gestoßen:

    www.schwalbennest.de/index.php?option=com_forum&Itemid=89&page=viewtopi c&t=29598

    Darin beschreibt also honyama, dass es bei ihm die andere Grundplatte bzw. Polrad sein könnte. Habe dann mal bei mir nachgeschaut, und siehe da. mir ist aufgefallen, dass ich vor langer Zeit mal eine falsche Grundplatte eingebaut habe. Bei den Grundplatten wird in viele Grundplatten unterschieden. Bei der 51/1 K ist normalerweise die 8306-... verbaut. Ich habe jedoch jetzt eine 8307-... Grundplatte drin, aber ein 8306-... Polrad. Das passt also nicht zusammen, und könnte wahrscheinlich der Grund für die schlechte Leistung meiner Schwalbe sein. Ich baue diese Woche jetzt mal wieder dran, und hoffe, mein Problem lösen zu können.

    Wie ist es bei dir? Stimmen beide Bauteile überein?
    Mfg,

    Schwalbine

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Hallo Schwalbine,

    wenn Deine Grundplatte von der Lichtleistung zum Polrad passt, dann muss nur der Zündzeitpunkt ordentlich eingestellt werden.
    Da würde ich mich nicht auf irgendwelche Markierungen verlassen, sondern OT und den Zündzeitpunkt nach der Anleitung vom net-harry auf www.moser-bs.de bestimmen.

    Ansonsten überprüfe den Auspuff, ob er wirklich frei ist und ob auch genügend Sprit und Luft zum Vergaser gelangt.
    Belüftungslöchlein im Tankdeckel und Luftfilter müssen frei sein.

    Peter

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbine
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    Du meinst also, das Problem ist doch nicht der Unterschied der beiden Bauteile? Woran weiß ich, ob die Lichtleistung übereinstimmt?

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalbine
    Du meinst also, das Problem ist doch nicht der Unterschied der beiden Bauteile? Woran weiß ich, ob die Lichtleistung übereinstimmt?

    Wenn die Schwalbe gut anspringt und auch bis zu Deinem Problem gut läuft, dann wird es vermutlich nicht an der Primär-Spule auf der Grundplatte liegen. Da wäre der Kondensator eher zu verdächtigen.

    Zur Lichtleistung:
    Wenn Dir das Glühobst ständig durchbrennt, dass passt's nicht. Sonst passt's. Ganz einfach

    Peter

  15. #15
    Tankentroster Avatar von hamstor1
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    134

    Standard Eine Bitte an Sput ....

    Hallo Sput,
    es ist nichts dagegen einzuwenden seitenlange Texte von anderen Webseiten hier 1:1 ins Forum zu kopieren, wenn dazu freundlicherweise vielleicht mal die Quelle des geklauten, geistigen Eigentums genannt wird, anstatt so zu tun, als wäre das gerade so aus den eigenen Gehirnwendungen geflossen. Ich danke Dir.

    Gruß vom Autor von www.simantik.de
    Textquelle: http://www.simantik.de/simson-leistungsbremsen.shtml


    Zitat Zitat von sputnick90
    Ansonten gibt es extrem viele Fehlerquellen...

    -Räder drehen nicht ganz leicht - Bremsen schleifen oder Radlager sind schwergängig
    -zu wenig Reifendruck (etwas mehr z.B. 0,3 Bar über der Herstellerangabe schaden nicht)
    überbreite & grobstollige Enduro-Reifen kosten Leistung
    - Kettenspannung zu straff oder zu laff, kostet Kraft und geht auf die Lager, Kette muss gut geölt sein
    - Ritzelgröße entspricht nicht der Standard-Übersetzung (z.B. 15 statt 16 Zähne - beide sind übrigens erlaubt)
    - Luftfilter oder Düsen geändert
    - Motor zieht falsche Luft, Vergaserflansch ist undicht
    - Kerzengewinde undicht, Zylinderkopf undicht (planen)
    .....usw.


    Sput

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Hallo, Hamstor1,

    hast du denn mittlerweile die Ursache für den sich ins Motorgehäuse entleerenden Bing-Vergaser gefunden?

    Gruß, Matthias

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mein schwälbchen möcht nicht so gern an bleiben
    Von MobbyD im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 19:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.