+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Kickstarterwelle austauschen


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard Kickstarterwelle austauschen

    Hi,
    ich bin nun der "Neue" hier (angemeldet vor 12 Tagen) und habe zudem eine Frage.

    Ja, wenn man sich eine Schwalbe KR51/1 Baujahr 72 zulegt, dann fallen schon Arbeiten an, weil auf dem ersten Blick, nun mal alles nicht mehr so rosarot ist. Dachte auch draufsetzen und losfahren, war aber nicht so.

    Konkret, die Verzahnung an der Kickstarterwelle ist hin. Nun möchte ich ohne viel Aufwand diese ersetzen, ohne gleich das Dumcke Ersatzteilangebot zu nutzen und den letzten Satz, besser gleich den Motor regenerieren wahrnehmen.

    Wer kann mir bitte einfach und verständlich kurz erklären, wie ein solcher Austausch durchgeführt werden kann! Ich habe mich in diverse Sachen eingelesen, aber irgendwie nicht alles verstanden. Wie bekommt man die Welle heraus? Wie bekommt man die Feder wieder unter Spannung eingebaut, bzw. wie ausgebaut ohne dass einem gleich die Finger abgerissen werden! Es wäre nett von euch, mir hier sinnvolle Hilfe zu geben. Dafür möchte ich mich schon jetzt bedanken.

    Viele Grüße

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Um die Welle zu wechseln, MUSS der Motor komplett auseinander - und genau wegen dieser Kausalität macht man dann direkt eine ganze Regeneration.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ich kenn' da noch ein paar Foren um die gleiche Frage zu stellen. *Ätzmodus aus*

    Ansonsten schließe ich mich Peters Meinung an.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Axl1988
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Hückelhoven
    Beiträge
    129

    Standard

    jepp! Dir bleibt leider keine andere Wahl als den Motor zu spalten bzw am besten dann direkt zu regenerieren oder ihn besser regenerieren zu lassen

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Da wird die frische Liebe auf eine harte Probe gestellt. Aber sie wird es dir viieele Kilometer danken.

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Gibt auch eine "Tuningvariante" ohne den Hebel anzuschweißen:

    (O).............

    Man bohre von der Seite gesehen zwischen dem Innenring des Kickstarterhebels und der Außenseite der Kickstarterwelle einfach ein Loch, so dass eine NUT sowohl in der Welle wie auch im Hebel entsteht.

    Da gehst Du mit einem Gewindeschneider rein und drehst dann eine MADENSCHRAUBE in dieses Nutloch.

    War mal ein alter DDR-Tipp den ich irgendwo gelesen habe... Erspart einem einen gut laufenden Motor zu zerlegen und verhindert das Festschweißen des Kickstarterhebels...

    Cheers
    =/\= ...see us out there... =/\=

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Es gäbe da auch noch die Möglichkeit einer Pfuschreparatur, wenn der Motor sonst noch ok ist und gut läuft....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    @ carlos100: Du kommst nicht zufällig aus Rhein-Main? Sonst könnte man mal einen Schrauber-Nachmittag einlegen. Ich habe noch ein paar M53 bzw- M53/1-Motoren zu repararieren.

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ihr meint sicher das hier:
    Kickstarterwelle rund, Was tun? - DDRMoped.de

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    @Carlos100: Wenn du einen Ort angegeben hättest, dann würde eventuell jemand beim Motor helfen können.
    Ich empfehle ebenfalls eine Motorregeneration,dann hast du erst mal lange Ruhe, wenn du alles ordendlich machst oder machen lässt.

    Gruß
    Markus

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    298

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf1969 Beitrag anzeigen
    Gibt auch eine "Tuningvariante" ohne den Hebel anzuschweißen:

    (O).............

    Man bohre von der Seite gesehen zwischen dem Innenring des Kickstarterhebels und der Außenseite der Kickstarterwelle einfach ein Loch, so dass eine NUT sowohl in der Welle wie auch im Hebel entsteht.

    Da gehst Du mit einem Gewindeschneider rein und drehst dann eine MADENSCHRAUBE in dieses Nutloch.

    War mal ein alter DDR-Tipp den ich irgendwo gelesen habe... Erspart einem einen gut laufenden Motor zu zerlegen und verhindert das Festschweißen des Kickstarterhebels...

    Cheers
    Hab ich auch schon mal gehört, und wäre die einzig anständige Alte Naive zu einer Kompletten Motorregeneration. Wenn du genau weißt das du den Winter über nicht fährst, könntest du den Motor zerlegen (entweder mit der hilfe eines erfahrenen Schraubers,oder machen lassen) der vorteil ist, das du dann deinen Motor in und Auswendig kennst...

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    180

    Standard

    Hi,
    besten Dank für Eure schnellen Antworten. Ja, da wird die beginnende Liebe auf Ihre Probe gestellt. Ich komme aus Bonn. So wie ich es nun gelesen habe, man nehme eine Axt und haue drauf, heißt spalten.

    Naja, dann werden wir mal ans Werk gehen, dachte ich komme da herum. Habe so was noch nie gemacht; puuuhhhhhhhh!.

    Aber der alte DDR Trick ist nicht von schlechten Eltern. Die Frage ist nur, wie lange hält dann die im Querschnitt verminderte Welle (Wellenzapfen) aus. Da gehen ja schon einige Kräfte drauf.

    Besten Dank nochmals

  13. #13
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Der hält dann wieder "eine Zeit lang". Das kommt auf dein Bohrloch an

    Im Ernst: Das ist nur eine Verschiebung des Unvermeidbaren. Wenns nicht mehr hält, musst du den Motor eben dann spalten. Darum reden auch viele hier davon, das ganze zusammenzuschweissen - sowas haben wir auch schon gesehen, aber dann musst du auch mit schwerem Gerät ran wenn der Motor dann gespaltet wird.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kickstarterwelle austauschen
    Von birdrider im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 17:55
  2. Kickstarterwelle austauschen Kr 51/1
    Von Thomas27 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 13:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.