+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Kurze Frage zu Polyamidbuchsen und 'deren' Hülsen


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard Kurze Frage zu Polyamidbuchsen und 'deren' Hülsen

    Moin liebe Leute,

    habe da vielleicht eine doofe Frage...

    Habe mir Polyamidbuchsen und Hülsen für meine Vorderradschwinge bestellt.

    Jetzt habe ich schon einiges gelesen über Einbau, wie zum Beispiel, dass die Hülsen zuerst
    in die Buchsen "gepresst" werden sollen und dann zusammen in das Auge der Schwinge...

    Nun, jetzt habe ich meine Sachen vor liegen und was soll ich sagen ? Die Hülsen muss ich nicht
    in die Buchsen "pressen", ich kann sie ganz locker reinschieben und wenn ich die Buchsen dann
    senkrecht halte fällt die Hülse wieder heraus.

    Ist da nun was falsch bei mir oder ist das normal und die Hülse steckt fest in der Buchse wenn
    alles in der Schwinge eingebaut ist ???

    Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus !

    Gruss
    Jens
    Gruß vom Jens

  2. #2
    Tankentroster Avatar von patrick-berlin
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    berlin
    Beiträge
    136

    Standard

    Probier mal die Buchse zuerst in die Schwinge einzuschlagen.
    Danach die Hülse. Wenn die Hülse dann nicht fest sitzt, stimmt da was nicht.
    Theoretisch würde es zwar auch mit ner lockeren Hülse gehen.... aber ausprobieren würde ich es nicht wollen!

    MfG Patrick

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Die Hülse sitzt erst fest in der Polyamidbuchse, wenn sie im Schwingenauge sitzten. D.h., die Polyamidbuchse wird im Schwingenauge zusammengedrückt und hält dadurch die Hülse...

    Grüße,
    Schwalbenchris

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von pitty69
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    Leer
    Beiträge
    77

    Standard

    vorsicht beim einpressen, hab mir mal ne schwinge dadurch zerlegt. peng und das schwingenauge war aufgeplatzt :-)

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Erst die Buchse, dann die Innenhülse - und jeweils ohne Gewalt das ganze. Wenn's der Innenhülse gar zu eng wird, kann man die Buchse mit der Ahle passend aufreiben.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ich hab zuerst mit dem dremel und feinen Schleifaufsatz etwas die Farbe aus dem Schwingenauge geschliffen und dann Buchse und Hülse zusammen geschoben und gefettet und dann das ganze mit einer langen M10 Schraube, Mutter und großen 2 Unterlegscheiben reingezogen. ging zwar auch etwas schwierig aber hat gut funktioniert.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ein bisschen eng darf's auch sein ... aber wenn das Gleitlager zum Würglager wird, ist es zuviel der Passung.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Guten Morgen !

    Danke für Eure Antworten.

    Bin nun aber auch ein wenig verwirrt...den in einem anderen Thread hier habe ich
    gelesen, dass die Buchse und die Hülse zusammen ins Schwingenauge gepresst
    werden sollen, da man sonst die Buchse beschädigen könnte...

    Was ist denn nun richtg ?
    Gruß vom Jens

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Enrico85
    Registriert seit
    18.08.2007
    Ort
    Arzbach
    Beiträge
    472

    Standard

    also ich hab vor kurzem in der hinteren schwinge die besagten buchsen eingebaut und hab erst das "weiße plastik" dann die hülse reingepresst und hatte so keine probleme... hab das plastik nicht ganz reingepresst sondern ein wenig rausgucken lassen damit die hülse leichter rein ging
    "Benutz die Suchfunktion" ist KEIN produktiver Post!

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hude / Niedersachsen
    Beiträge
    125

    Standard

    und wie bekommt man die Geschichte zueinander wenn man keinen Schraubstock hat?
    Meine "Lager" müssen auch gewechselt werden. Ich würde gerne auf Polyamid umrüsten, haben aber keinen Schraubstock. Ich denke die Buchsen kann man so reinschieben, liest man ja oft, und den Metalldornen - da wird es dann sicher eng, hat jemand einen Tip? Evtl. ins Eisfach für 24Std.?
    Und eine Zusatzfrage, auf welcher Seite soll die Hülse übergucken? Dort wo das Rad ist oder nach außen?

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Wie schon weiter oben und bestimmt ganz oft beschrieben:

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    ...Buchse und Hülse zusammen geschoben und gefettet und dann das ganze mit einer langen M10 Schraube, Mutter und großen 2 Unterlegscheiben reingezogen. ging zwar auch etwas schwierig aber hat gut funktioniert.
    Wobei ich mich mit Spüliwasser als Flutschmittel eher auf der sicheren Seite sehe, Fette sind je nach Material und Anwendung bei sowas nicht immer gut. Polyamid soll an sich selbstschmierend sein (Halbwissen meinerseits ausm Internet )

    Also brauchste z.B.: Eine ausreichend lange Schraube oder Gewindestange inkl. passender Mutter kombiniert mit Unterlegscheiben und/oder Nüssen. Oder sonstwas was zum Pressen taugt und vorhanden ist. Ansonsten gilt wie immer im Leben: haste nix, kannste nix.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von ElGonzales Beitrag anzeigen
    Ansonsten gilt wie immer im Leben: haste nix, kannste nix.
    Ich bin eher für
    "Haste nix, musste Dir etwas einfallen lassen."
    Im Prinzip geht nämlich alles, ausser
    "Fingerhandschuhe über Fausthandschuhe"

    Peter

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Wie gut die Buchsen und Innenrohre rein gehen ist ganz unterschiedlich.
    ElGonzales konnte seine Buchsen mit dem Daumen reindrücken,
    ich hab dabei nen kleinen Schraubstock gesprengt.

    Also entweder kauf Dir nen Schraubstock für ca. 40-50€,
    den brauchst Du sowieso früher oder später,
    oder geh zum Nachbarn der einen Schraubstock hat oder versuchs mit ner Schraubzwinge, da brauchst Du aber kräftige Hände.

    Vielleicht fallen die Buchsen bei Dir auch alleine rein und Du brauchst gar kein Werkzeug.
    Eisfach für die Innenrohre solltest Du probieren, es spricht nichts dagegen.
    Du kannst aber auch ne lange M10 Schraube nehmen, auf der Halte-Seite ne große Scheibe drauf, und das Innenrohr durch drehen der Mutter reindrängeln.
    Als Gleitmittel empfehle ich Fit + Wasser 1:1 auf die Teile zu pinseln.

    Wichtig ist, das die Buchsen mittig in der Aufnahme sitzen.
    Die Innenrohre "kuscheln" sich beim Einbau des Schwingenbolzens an den Schwingenträger an.

    LG Kai d:)

    Edit: Wer mehr schreibt, braucht etwas länger.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hude / Niedersachsen
    Beiträge
    125

    Standard

    Hallo zusammen, vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!
    Die Schwalbe wurde pulverbeschichtet, die Augen natürlich mit, daher denke ich nicht ohne weiteres dort Lager versenken zu können. Der "Vorgägnger" hat dort Gummibuchsen eingesetzt, diese quillen aber langsam wieder raus, daher meine Bedenken bei diesen ganzen Geschichten.
    Ich bin schon am überlegen mir generalüberholte zu besorgen, allerdings bin ich da locker bei 50€
    Kauft man sich die Polyamidbuchsen ist dies aber auch nicht günstig und ich habe das Problem des Pulverlackes/Einbaus wobei ich irgendetwas wieder zerstören werde, sei es mit oder ohne Schraubstock

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Stimmt schon, wäre Schade was kaputtzumachen.
    Der Fehler war, die Lagersitze mit zu beschichten.
    Mit dem Problem musst Du jetzt umgehen, auch wenn Du´s nicht verursacht hast.
    Gib z.B. nach der Montage Rost- oder Unterbodenschutz auf die Stellen.

    Was meinst Du mit generalüberholte besorgen?
    Polyamidbuchsen kosten m.W. 10€ das Paar.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hude / Niedersachsen
    Beiträge
    125

    Standard

    es werden zum Teil generalüberholte Schwingen angeboten, diese sind dann etwas nennen wir es fachmännischer lackiert als es meine ist. Diese erhält man dann aber mit Gummibuchsen... da ich vorne und hinten erneuern muss, würde es sich bei 20€ zu 50€ fast eher lohnen die neuen zu besorgen. Zumal ich kein Werkzeug habe um in den Lagersitzen farbe zu entfernen, was sicher auch nicht ohne Verzug der Sitze zu machen ist. Man ist das alles schwer....

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kurze Frage - Kurze Antwort!
    Von Talimyaro im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2848
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 15:52
  2. Kurze Frage, hoffentlich kurze Antwort
    Von G-Ork im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 21:04
  3. Stoßdämpfer Schwalbe ohne Hülsen
    Von dermitschi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 21:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.