+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 34

Thema: Projekt V-Motor 2 Zylinder S51


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard Projekt V-Motor 2 Zylinder S51

    Hallo alle miteinander

    Ich war ja schon länger nicht merh aktiv im Forum, dass hatte aber auch seine Gründe!
    Nun will ich diese Gründe mit euch teilen
    Eines kalten Wintertages sass ich mal wieder vor meinem Lapi und schaute mir youtube-videos an....wieder diese stümperhaften Videos, wo irgendeiner ein S51-Motor "gebaut" hat mit 2 Zylindern.
    Stümperhaft und unprofessionell
    Da kam mir die Idee!
    Man studiert ja nicht umsonst nebenbei "Anlagen- und Konstruktionstechnki"!
    Also ran an den Lapi und los gehts!
    Welches Material??? Stand schnell fest, AL 7075 ist mein Freund.
    Wie soll es aussehen??? Natürlich in V-Form, 120Grad, 60 nach oben standard und 60 nach unten
    Und wenn möglich viele Originalteile übernehmen.
    Wenn man schon sowas macht, warum dann nicht die Zylinder umdrehen damit der Vergaser vorne sitzt?!
    Dann kriegt der Vergaser ordentlich Luft und der Aupuff kann gleich mit der Blase anfangen
    Gesagt getan!
    Also fing ich mal an. Hab unzählige Stunden investiert bis ich ein schon sehr ausgereiftes Modell hatte und da ist es nun...
    1.jpg
    2.jpg5.jpg
    HIer dann einmal den Schnitt längst durch den Motor...
    3.jpg
    Und hier ein Schnitt quer...
    4.jpg
    Beim machen und tun ist mir dann auch so eingefallen, warum nicht ein 6-Ganggetriebe?!
    Auch das war relativ "schnell" realisiert
    6.jpg7.jpg

    Gefräst wird der Motorblock bei mir auf Arbeit! Hab schon das "OK" vom Chef
    Dank 5-Achsfräse kein problem.
    Auch das Getriebe lass ich bei uns fertigen.
    Ich muss nur die Materialkosten tragen. Aber das ist ja, wenn man überlegt das eine Motorhälfte mehrere Stunden programmiert und dann ca 3-4h läuft (Programmierer hat mal rüber geschaut und geschätzt) relativ billig

    Nun bräuchte ich eure Hilfe wertes Forum
    Man kennt ja die Betriebsblindheit die sich schnell einschleicht! Und ich weiss das der Motor noch nicht fertig ist! Aber was sollte man lieber ändern bzw verbessern? Oder hab ich etwas vergessen?
    Kann ja auch passieren!
    Wenn ihr noch mehr Fotos braucht von bestimmten Teilen sagt bescheid und ich poste sie so schnell wie möglich
    Ich bedanke mich schon mal

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ist schon wieder 1. April?

    Nette Konstruktion. Aber du hast dir sicher nicht die Mühe gemacht, das Ding mal gedanklich in den Rahmen zu setzen. Der untere Zylinderkopf dürfte wahlweise am Schutzblech schaben oder den Boden auffräsen. Dazu macht die Anordnung der Vergaser vor dem Motor auch keinen Sinn, weil kein Platz für ne "normale" Luftführung ist, die aber unverzichtbar ist, weil die "freie Atmung" nur Probleme bereiten wird (Ansaugung von Dreck, kein konstanter Luftstrom).

    So unwesentliche Details wie die Lösung für Kurbelwelle und Zündung sind mir auch noch nicht ganz klar.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard

    Danke für die erste Antwort
    Aber, der Motor ist auch nicht für einen normalen S51 gedacht
    Ist nur ein Versuch um zu schauen ob es machbar ist. Sollte der Motor laufen, und das gut. Wird er wahrscheinlich weg gestellt oder in eine kleine Rennsimson gebaut. UNd dafür wird dann selbstverständlich auch eine extra Konstruktion angefertigt.
    Aber zum probieren hat ein Bekannter eine Cross-Simson mit genug Bodenabstand
    Die Grundplatte wird auch selbst gefertigt! Ich lass eine neue drehen und werden dann Teile von zwei Elektronikzündungen nutzen. Den Funkengeber quasi 2 mal um 120 Grad versetzt und nur 2 Spulen für die Funken. Licht und Batterieladung fallen weg.
    8.jpg
    Hier die Kurbelwelle. Sie wird aus 2 S51 Kurbelwellen gerfertigt und läuft auf einem Lager

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Wie wird denn Ansaugen und Spülen gesteuert?
    2 Takter Boxer o.k., Reihe o.k.
    aber V mit nur einem Kurbelgehäuse wird extrem "knifflig".
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard

    Vorbild für diese ganze Konstruktion war die Bimota V-Due!
    Eine 2 Takter 2 Zylinder 120grad V-Motor
    Einziger Unterschied: das Motorrad hat 500ccm und 140PS
    Also sollte das alles gehen! Hab ich vergessen zu erwähnen!
    Die Zylinderköpfe fehlen wegen der Einspritzung!
    Sonst funktioniert das natürlich alles nicht

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2014
    Ort
    Volkmarode
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo zusammen,
    coole Idee, aber ich denke, dass es dabei auch bleiben wird.
    folgendes gebe ich zu bedenken:
    ich habe mal den Bimota V-Due gesuicht und finde lediglich einen 90° V-Motor mit zwei Kurbelwellen. gibt es noch einen weiteren?
    Ich stelle mir den Massenausgleich beim 120° Zweitakter alles andere als einfach vor! Hast du da genauere details zur Kurbelwelle?
    Ein Zündabstand von 120° würde sowieso zu einem mehr als unrundem Motorlauf führen. Die KW dreht sich bekanntlich 360° und beim Zweitakter Zweizylinder macht es in dieser Zeit zweimal PENG. also bei dir bei 0° und bei 120° und dann passiert 240° garnichts.
    also Peng...Peng................Peng...Peng

    ähnlich wie Prof verstehe ich das Umdrehen der Zylinder nicht. einen höheren Luftstrom darfst du hier nicht erwarten. und da du ohnehin eine Einspritzung verbauen willst (habe ich das richtig verstanden?) brauchst du keinen Vergaser. also nur eine Drosselklappe.
    wie soll die Einspritzung eigentlich angesteuert werden? Strom hast du ja keinen von der Grundplatte.

    Bei Denkfehlern lasse ich mich gern belehren.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard

    Da hab ich voll was durcheinander geworfen!
    Stimmt, die Bimota hat 90grad! Und ich wollte und bin auf 120grad gegangen.
    Aber bei der Bimota macht es ja dann peng..peng.........peng..peng!
    Bei dem Motor wäre es zumindest peng....peng......peng....peng
    Und wegen der drosselklappe hast du auch recht! Woher Strom?! O.o
    Vielleicht läuft der Motor auch mit nur eine Spüle für die Zündung?!
    Dann könnte ich eine Spule für Strom nutzen.
    Wenn ihr Ideen habt sagt es! Ich bin für alles offen
    Gebaut wird er eh! Frage ist nur ist es dann ein haufen "Schrott" zum hinstellen oder brauchbar

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2014
    Ort
    Volkmarode
    Beiträge
    21

    Standard

    der Motor hat zwar einen V-Anordnung von 90° aber der Zündwinkel kann hier trotzdem bei 180° Versetzung liegen. immerhin hat er zwei Kurbelwellen. und bei zwei Kurbelwellen kannst du die freien Massen auch besser kontrolieren.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    Frage ist nur ist es dann ein haufen "Schrott" zum hinstellen oder brauchbar
    Ich persönlich fände es sinnvoller, wenn das Teil hinterher auch läuft. Wenn du vorher schon davon ausgehst, dass es eh nur ein Haufen Schrott wird, dann führe das Aluminium doch einem vernünftigen Zweck zu...

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard

    Ziel ist es das er laufen soll!
    Aber es kann ja sein, dass er weil ich an irgendetwas nicht gedacht hab nicht läuft.
    Darum die aussage

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Bist du Milionär oder möchtest du Schulden haben?
    Für eine Einspritzanlage baruchst du eine ESP, Düsen; Leitungen, Regelelektronik, und das musst du alles noch selber Entwickeln...
    Und die Lichtspule liefert max. 42W bei 12V, aber alle Rechenerfüre einspritzanlagen ziehen mehr als 42W.
    Und bei einer Direkteinspritzung musst du irgentwie das 2T-Öl an die KW-Lager sowie die Pleul-Lager und die Laufflächen bringen (bei einem Lanzbulldog geht das ja noch weil da "große" Ölmengen bewegt werden, aber bei denen 100ccm sind das ja nur winzige Tröpfchen)

    Ich würde wenn schon überhaupt einen Vergaser nehmen und den Auspuff in Fahrtrichtung einbauen.

    Wie wird denn die Frischluft in den Zylinder befördert?
    Kurbelgehäusespülpumpe? wenn ja dann müsten ja die Kolben im Gleichlauf sein nicht das einer richtung OT geht under andere zurselben Zeit richtung UT.
    Oder wenn du grad schon so fleisg am Konstruieren bist machst du es wie bei einem Schiffsdiesel und nimmst eine mechanische Spülpumpe, dann kannst du das Ding auch aufladen und du musst keinen Resonazauspuff verbauen.

    Wird er mit Diesel oder mit Benzin betrieben?
    Bei Diesel wäre das mit dem Einspritzsteuertgerät gegessen denn eine "einfache" Verteilereinspritzpumpe wird ja mechanisch angetrieben und über ein gestänge verstellt.
    Aber muss auch noch konstruiert werden denn kein Dieselmotor hat m.W.n. 50ccm Zylinder
    Was für ein Verdichtungsverhältnis peilst du denn an?

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Geändert von Bremsbacke (14.08.2014 um 13:52 Uhr)
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    08.04.2014
    Ort
    Volkmarode
    Beiträge
    21

    Standard

    Stimme Bremsbacke zu.
    Die Einspritztechnik ist nicht mal so eben im Baumarkt zu haben.
    die ganze Technik braucht Platz und Energie. Einspritzventile von einem Auto kannst nicht verwenden, die sind für viel größere Hubräume, größere Einspritzmassen und geringere Drehzahlen ausgelegt. zudem sind sie so lang wie dein ganzer Zylinder+Kopf. Zum Öffnen der Ventile werden Stöme um die 20A benötigt und 12 V. das musst du erstmal irgendwo herbekommen. Auch fehlt dir der Einspritzdruck. also noch eine Hochdruckpumpe, die muss auch irgendwie angetrieben werden.
    Kurzum: in CAD sieht erstmal alles gut aus. aber wenn du es in Hardware vor dir hast, hast du allenfalls einen netten Briefbeschwerer.

    Immer dran denken: in Catia hängt das Bild auch ohne Nagel an der Wand!

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard

    Selbst als Briefbeschwerer würde es mir reichen
    Scherz bei Seite. An die Sachen habe ich gar nicht gedacht!
    Dann werde ich schauen das ich das auf Vergaser umbaue!
    So werden mehrere Sorgen mit einmal gelöst

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Na soviel professioneller als bei den anderen Bastlern scheinen deine Gedankengänge auch noch nicht zu sein. Deren Motoren laufen zumindestens. Damit dein Motor nicht als Bodenfräse dient, kannst du ihn nicht einfach höher einbauen, denn dann würdest du beim Einfedern zu starke Probleme mit der Kettenspannung bekommen. Das Kettenritzel muss ungefähr in der Schwingenebene bleiben und du müsstest den Motor vorne deutlich hochziehen (bzw. gleich senkrecht einbauen, dann geht aber die Kühlung für den hinteren Zylinder flöten). Das bedeutet dann natürlich auch: neue Ansaugbrücke.
    Bei einer gemeinsamen Kurbelwellenkammer musst du das Ding so konstruieren, dass beide Kolben gleichzeit hoch- bzw. runtergehen, sonst funktioniert das 2Taktprinzip gar nicht. Daraus resultiert natürlich auch ein gleichzeitiger Zündzeitpunkt. Die Kurbelwelle müsstest du auch noch extra anfertigen. Meines Erachtens wären getrennte Kurbelwellenkammern bzw. 2 Kurbelwellen die einfachere Lösung.

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2013
    Ort
    Wennigsen
    Beiträge
    48

    Standard

    Also einfach kann ja jeder :p
    Mir ging es ja darum das die "Unprofessionellen" ja meisten 2 Motoren nebeneinander Schrauben und einfach die Kurbelwellen verbinden.
    Und ich wollte einen Motor, ohne gepfusche

  16. #16
    Glühbirnenwechsler Avatar von Katjaaaa
    Registriert seit
    29.04.2014
    Ort
    Wangen b. Olten
    Beiträge
    91

    Standard

    Las Dich nicht unterkriegen.

    Ein Fehler liegt aber im Ansaugbereich.

    Trabant ist ja auch ein 2 Zylinder Motor. Dort wird über einen Vergaser und Drehschiebersteuerung gearbeitet.
    So wie Du es jetzt hast, würde es nur über eine Spühlpumpe (mechanischer Kompressor) funktionieren.
    Direkteinspritzung geht, aber dann besorg Dir 2 Motoren vom Aprilia 50 Ditech. Da gibts das schon. Ist aber nicht ganz einfach die Technik.
    Einfacher wäre da eine Saugrohreinspritzung. programmierbare Efis gibts von ignitech. Aber auch nicht ganz günstig.

    Grüsse Heiko

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. M53 Zylinder auf M53/1 Motor verbauen?
    Von Exyhl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 21:37
  2. S 70 Motor mit 50 ccm zylinder
    Von olli1981 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 07:48
  3. M 53/1 Zylinder auf M 53 Motor
    Von Troy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 11:07
  4. Zylinder+Motor
    Von SimsonS50B2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 16:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.