Fette Schwalbe

  • Hallo zusammen,

    wie im Titel zu lesen leider meine Schwalbe KR51/1 an "Übergewicht" 8o .

    Zeichnet sich durch ein schwarzes Kerzenbild und schwarzer Suppe am Auspuff und Krümmermutter aus (siehe Bilder)


    Da ich in den letzten Wochen sehr viel erneuert habe weiß ich nicht mehr so genau wo ich den Fehler am besten suche.

    Hier eine Zusammenfassung meiner bisherigen Reparaturen:

    - Motor wurde überholt inkl neuer Simmerringe (vom Fachmann)

    - Neuer BVF Vergaser (mit Senfglassmethode auf 8 mm eingestellt, 16N15, Vergasernadel auf 2ter Rille von Oben)

    - Neuer MZA Auspuff mit Krümmer

    - Vape Zündung auf 1,4 mm auf OT eingestellt


    Der Motor läuft soweit solide und sie geht gut an. Problem ist halt sie saut gut rum und säuft wie ein Großer (schätzungsweise 5l/100 km).


    So, wer ist ein guter Detektiv und kann mir weiterhelfen?

  • Guten Abend,

    bin mittlerweile dazu gekommen und habe den Vergaser ausgebaut und die Lasche etwas (ca. 1mm) nach oben gebogen. Alles ohne Senfglas und co.


    Danach gabs eine Probefahrt (ca 20 km). Danach lief immernoch Öl aus dem Puff. Ausserdem habe ich mal das ZK Bild festgehalten (siehe Anhang). Ansonsten lief sie gut.


    Was meint ihr? Soll ich nochmal etwas biegen oder besser an die Zündung ran?

  • Nach 20 km darf aus dem Auspuff, selbst bei dem Kerzenbild, kein Öl mehr laufen.

    Zuerst mal ist es sehr wahrscheinlich gar kein Öl, was da hinten rauskommt, sondern

    der allseits bekannte Schmodder - ein Gemisch aus Ölkohle und unverbranntem Benzin-Öl-Gemisch.

    Hier würde ich dann auch sagen, das nach 10 km erst der Motor ordentlich warm ist

    und demzufolge auch erst der Schmodder im Auspuff weich/flüssig wird.


    Also doch, wenn hier nicht wenigstens der Endschalldämpfer (Einsatz und Gehäuse)

    mal separat gereinigt wurde, kann auch nach 50 km noch Suppe raustropfen.


    LG Kai

  • Der Auspuff ist neu, wurde aber nach dem fetten Lauf nicht nochmal gereinigt. Wenn das Kerzenbild noch so aussieht wie aktuell liegt aber die Vermutung nahe, dass ich nochmal Nachbiegen muss. Oder kann das auch mit den Altlasten im Motor zusammenhängen?

  • Oder kann das auch mit den Altlasten im Motor zusammenhängen?

    Im Motor wirst du keine Altlasten haben - im Auspuff aber vllt. schon.


    Und ja, vllt. kannst du den Schwimmer auch noch ein bisschen nachstellen.

    Hast du den neuen Vergaser vorm Einbau mal gründlich gereinigt?

    Wenn nicht, solltest du das nachholen.

  • Du musst auch den Luftweg zum Vergaser alles klar, sauber und vor allem richtig machen. Das fängt am Luftfilter oben unter dem Lenker an (richtig? geölt? Dichtring und Kappe vorhanden?), geht über den Schlauch, den Beruhigerkasten (ausleeren! Stöpsel wieder rein! Trichter fest und dicht?) und den Gummitopf bis hin zum Atemloch der Schwimmerkammer.

  • Du musst auch den Luftweg zum Vergaser alles klar, sauber und vor allem richtig machen. Das fängt am Luftfilter oben unter dem Lenker an (richtig? geölt? Dichtring und Kappe vorhanden?), geht über den Schlauch, den Beruhigerkasten (ausleeren! Stöpsel wieder rein! Trichter fest und dicht?) und den Gummitopf bis hin zum Atemloch der Schwimmerkammer.

    Hier habe ich vieles schon erledigt. Ein paar Fragen zu den Punkten die ich nicht gemacht habe:

    - Was meinst du mit Luftfilter geölt?


    Kann das überhaupt sein, das der Ansaugtrakt so einen starken Einfluss auf die Anreicherung des Gemischs hat?

  • Das wieder würde ich nicht machen, denn mit zunehmendem Verschleiß der Gleitbuchse wächst der Ölbedarf. Nimm lieber ein "saubereres" Öl der ISO-Klasse EGL-D (auch für kleines Geld im Supermarkt zu haben).


    Und ja selbstverständlich hat der Ansaugtrakt einen großen Einfluss aufs Gemisch. Gerade beim Zweitakter zählt nicht nur die Luftmenge, sondern auch die exakte Einhaltung der definierten Schwingungslängen und -volumen. Die KR51/1 sind da ganz speziell überempfindlich im Vergleich zu anderen Mopeds.

  • - Neuer BVF Vergaser (mit Senfglassmethode auf 8 mm eingestellt, 16N15, Vergasernadel auf 2ter Rille von Oben)

    Die Teillastnadel muss auf die 4. Kerbe von oben.


    Statt der Senfglasmethode miss doch einfach den Schwimmerstand zwischen Dichtfläche und Kante der Tonnen. Das müssen dann bei hängendem Schwimmer 32,5mm und wenn du den Vergaser auf den Kopf drehst 28mm sein.


    Hast du eigentlich auch mal an der Leerlaufgemischschraube gedreht? Wenn die zu weit zugedreht ist, dann ist das Gemisch auch zu fett. Die muss irgendwo zwischen einer halben und einer ganzen Umdrehung offen sein, evtl sogar mehr. Das ist Abstimmungssache und wird bei warmen Motor eingestellt aber erstmal zudrehen und mitzählen wie viele Umdrehungen das sind. Wenn das weniger als eine halbe Umdrehung ist machst du halt erstmal die Grundeinstellung (0,5 - 1) und fährst den Motor warm.

    Beim 2radgeber gibt's dazu auch ein tolles Video.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!