Heute bei der HUK

  • Hallo an alle ,
    hab mir heute ein Kennzeichen geholt und die Frau hat echt totalen Mist in meinen Augen erzählt .
    Ich komme aus einer eher kleinen Stadt , deswegen war es ziemlich schwierig noch eine Verscherung zu finden die noch ein Kennzeichen liegen haben . Bei der HUK bin ich dann fündig gerworden .
    Lief alles ziemlich normal ab . Hab der Frau halt erzählt dass ich gern eine Kasoversicherung hätte , weil ich gerne wieder ein bisschen Geld hätte wenn die Kiste geklaut wird . Naja , dann fing sie an , "welches Baujahr hat denn das Moped ?"-"1966" sag ich , und da sagte sie "Da brauchen sie doch keine Kasko,dafür kriegen sie eh nichts mehr , ausserdem ist bei Totalverlust 300€ selbstbeteiligung!"
    Ich dachte die will mich verarschen , denn mit den anderen Versicherungen die ich bisher hatte war es null Porblemo , denn da wurde ich immer nur gefragt was denn eine Wiederbeschaffung kosten würde damit die das Wissen wegen der Höhe der Versicherungssumme.
    Ich sagte , "Das ist ein Oldtimer , der steigt im Wert!" und die Tante sagte halt einfach nur , sie kriegen dafür nichts mehr .
    Aber da ich unbedingt fahren will hab ich halt das Kennzeichen genommen , aber halt nur mit Haftpflicht . Nächstes Jahr nehm ich wieder mein alten Versicherer und dann klappt das .


    Habt ihr auch schonmal sowas erlebt oder ähnliches gehört ? Bekommt man wirklich nichts mehr ??

  • Also die Frage kann ich dir nicht beantworten (tendenziell würd ich sogar sagen sie hat recht) aber war es bei deinem anderen Versicherer nicht möglich ein Kennzeichen zu bestellen? In irgend ner Filiale, oder in der Zentrale werden die ja wohl nochn Schildchen auftreiben können. Oder war es dir so dringend mit dem Fahren das es jetzt sofort und auf der Stelle sein musste(was man auch verstehen kann *g*)?

  • Wenn Du für (mit Verlaub) eine "alte Schlurre" bei Diebstahl auch nur annähernd Geld haben möchtest, dann brauchst Du ein Gutachten von einem Oldtimersachverständigen. Und zwar jetzt und nicht nach dem Diebstahl. Das wird nicht billig. Und zusammen mit den 300€ SB könnte es schon sein, dass sich das wirtschaftlich einfach nicht rechnet.
    Wie sehr Du an Deiner Mopete hängst, lässt sich leider nicht in Euronen umrechnen.


    Peter

  • Und was ist mit Rechnungen?



    Vielleicht ein Pups besser als nix. Aber gerade beim Oldtimer kommt es auf Originalität drauf an,wenn der "Wert" gesteigert werden soll. Nicht auf den Preis der Teile, die man gekauft hat,wenn sie denn auch nachweislich an der Mopete verbaut wurden.
    Und es kommt auch auf den Markt drauf an, wenn der nicht bereit ist, das zu zahlen, was man reingesteckt hat, dann liegt der Wert halt drunter. Leider. :-(


    Besser als eine teure Versicherung, die sich im Zweifel ums Zahlen drücken will, sind ein Arsenal von Schlössern und ein guter Unterbringungsort.


    Aber man kann ja auch bei der Versicherungszentrale nachfragen und sich schriftlich geben lassen, was man alles braucht, um im Fall des Falles einen guten Teil seines Geldes erstattet zu bekommen.


    Peter

  • Zitat

    Ich komme aus einer eher kleinen Stadt , deswegen war es ziemlich schwierig noch eine Verscherung zu finden die noch ein Kennzeichen liegen haben . Bei der HUK bin ich dann fündig gerworden .


    Hi Tranquilo,


    wenn du das nächste mal noch ein Kennzeichen brauchst, dann such dir einfach den nächstbesten ATU. Dort bezahlst du dann auch nur noch anteilig für das Kennzeichen (die kooperieren übrigends mit DEVK). Ich hatte mir das ab Dezember geholt, konnte es direkt mitnehmen und habe dort 17,xx € gezahlt. Das nur so am Rande der Thematik.

  • Dort bezahlst du dann auch nur noch anteilig für das Kennzeichen


    Das dürfte aber fast übrall der Fall sein, hab bis jetzt noch keine Webseite einer Versicherung besucht die keine Staffelpreise hatte.


    Aber das ATU auch welche (im Auftrag) verkauft, war mir nicht klar, ist bei genauerem überlegen aber irgendwie logisch.

  • Ich hab auch nur noch 19€ bezahlt , aber ich kannte das von früher anders .
    Vor 2 Jahren , hab ich mir ein Kennzeichen beim ADAC geholt und dort ne Kasko genommen , und da wurde ich halt gefragt was man in etwa aufwenden müsse um sich ein gleichwertiges Fahrzeug wiederzubeschaffen . Und bei meiner KFZ Versicherung wo ich auch oft das Kennzeichen geholt habe , war es genauso . Wurde halt gefragt was ist Ihnen das Ding Wert , wie werden die gehandelt ....Und das OHNE Selbstbeteiligung .
    Warum kann die HUK das nicht ???

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!