+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: 6V 10Ah Blei Vlies Akku von Conrad passt in KR51/x [+Bilder]


  1. #1
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard 6V 10Ah Blei Vlies Akku von Conrad passt in KR51/x [+Bilder]

    hallo stromfresser...

    ich habs mal wieder auf die spitze getrieben, und einen 6V 10Ah bleivliesakku von conrad in mein vögelchen gequetscht...

    zu diesem zwecke muß allerdings das blech der originalen batteriehalterung etwas geändert werden, da der akku eine länge von 15,1 cm hat.

    die diagonalstrebe der batteriehalterung flog raus und das blech wurde an der linken seite (in fahrtrichtung) zurückgebogen und neu abgewinkelt...

    das schwarze powerpacket habe ich dann mit 1cm dickem schaumstoff umhüllt und mit 4 fetten kabelbindern so weit wie möglich nach vorne gezurrt, ferdsch is der lack... sitzt, passt, wackelt nicht und hat auch keine luft - wozu auch

    schluss mit kapazitätsproblemen in der stadt, und endlich kein materialschindendes gesiffe mehr, echt ein gewinn!

    die 12Ah hat exakt die gleichen abmessungen wie die 10Ah batterie wiegt aber nochmal 300g mehr ...

    jetzt kann der winter kommen!

    grüsse aus der hauptstadt

    Andi

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Was du eigentlich sagen wolltest: Passt kein Stück, ist zu groß.

    Und hoffentlich ist das Vlies, nicht Fließ. Bleisuppe würde ich nicht im Knieblech haben wollen :)

    Woher dann jetzt plötzlich der ausreichende Ladestrom kommen soll für "nie wieder Strommangel", das musst du auch noch erklären.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Mensch Vornamensvetter,

    warum bist Du so negativ?

    Erst einmal ist eine neuer und erst recht ein neuer und grösserer Akku immer gut, weil er mehr Kapazität und einen geringeren Innenwiderstand hat. Der neue weil er neu ist und der neue grössere, weil er neu und grösser ist. :wink:

    Das mit dem Ladestrom müsste man man genauer untersuchen.
    Evtl. macht sich nämlich der geringere Innenwiderstand auch beim Laden positiv bemerkbar.

    Peter

  4. #4
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    [1.] Was du eigentlich sagen wolltest: Passt kein Stück, ist zu groß.

    [2.] Und hoffentlich ist das Vlies, nicht Fließ. Bleisuppe würde ich nicht im Knieblech haben wollen :)

    [3.] Woher dann jetzt plötzlich der ausreichende Ladestrom kommen soll für "nie wieder Strommangel", das musst du auch noch erklären.


    1. hab ich mir nur zum spass ausgedacht, jaja... ich würds hier ja nich schreiben wenn's ned stimmen würde, und weisste was lieber schwarzseher_peter nur für dich mach ich nen foto davon

    2. vlies war gemeint, ja, bitte um entschuldigung für meine stümperhafte rechtschreibung

    3. öööhm, von der lichtmaschine / ladelichtspule? :wink: und ich hab nie behauptet, daß ein gelegentliches nachladen bei häufiger blinker/hupebenutzung dadurch wegfällt, *nochmalnachles* ... nö hab ich nich

    also bevor man andere runterputzt, lieber gar nix schreiben... :wink:

    lg andi

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Zu (3) miss mal nach, welche Spannung die Ladeanlage an dieser großen Batterie maximal noch zustandebringt. Wenn das nicht mindestens 7,0 Volt sind, wird sie nie wirklich geladen werden können, die Lebensdauer sinkt dann stark ab - außer du klemmst sie täglich ans externe Ladegerät.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    jo, werd ich heut mal messen...

    mehr als 7V sollten es jedoch nicht sein, da das ja schon die ladeschlussspannung eines 6V bleiakkus ist, nicht wahr?

    wird diese überschritten, ist es deutlich schädlicher für die lebensdauer des akkus als, ich nenn es jetzt mal, seichtes erhaltungsladen an der mickrigen schwalbe-ladeanlage...

    ich habe eh noch vor einen verdeckten ladestecker und einen schalter einzubauen, der den akku wärend des ladevorgangs vom bordnetz trennt um somit ein bequemes laden mit einem externen ladegerät zu ermöglichen...

    ich hab auch drüber nachgedacht dafür einen klinkenstecker zu nehmen, der ja beim einstecken die trennung gleich mitübernehmen könnte, aber ich befürchte, dass da der übergangswiederstand für'n arsch is und mir des teil in rauch aufgeht...

    hat mal jemand den maximalen strombedarf gemessen wenn alle verbraucher in betrieb sind?

    andi

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von IFLY2low4U
    jo, werd ich heut mal messen...

    mehr als 7V sollten es jedoch nicht sein, da das ja schon die ladeschlussspannung eines 6V bleiakkus ist, nicht wahr?

    wird diese überschritten, ist es deutlich schädlicher für die lebensdauer des akkus als, ich nenn es jetzt mal, seichtes erhaltungsladen an der mickrigen schwalbe-ladeanlage...
    7,2 V ist die Ladeschlußspannung. 6 die Nennspannung.

    Bis kurz vor Ladeschluß sollte schon geladen werden so dass fast alle KFZ eine Lichtmaschine mit Konstantspannung von ca 14 V haben

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von IFLY2low4U
    ....ich hab auch drüber nachgedacht dafür einen klinkenstecker zu nehmen, der ja beim einstecken die trennung gleich mitübernehmen könnte...
    Davon würde ich Anstand nehmen...der Klinkenstecker geht als Erstes in Rauch auf, weil er beim Stecken die Kontakte überbrückt...
    Und wenn Du dauernd Deinen Akku laden mußt, ist an der Restelektronik was faul.

    Und um nochmals auf Deinen Threadtitel zurück zu kommen:

    Der suggeriert dem unbedarften Leser, dass der Akku an die angestammte Stelle hinter dem Beinschild ohne Umbauten passt.

    Dem ist aber nicht so.

    Vielleicht möchte nicht jeder an seiner Batteriehalterung rumflexen um in den Genuß von 10Ah zu kommen. Meines Erachtens reicht ein (locker an die Stelle passender) 4Ah-Akku vollkommen aus - ich habe den selber seit Jahren drin.

    Gruß aus Braunschweig

  9. #9
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    zschopower ->Erst einmal ist eine neuer und erst recht ein neuer und grösserer Akku immer gut, weil er mehr Kapazität und einen geringeren Innenwiderstand hat.
    hmm..also ich hab in grauer vorzeit mal gelernt dass es eben nicht gut ist einen überdimensionierten akku an eine ladeanlage zu hängen die dafür nicht ausgelegt ist, der akku wird ja niemals mehr ganz vollgeladen und dümpelt dann immer bei (ich schmeiss jetz einfach mal n wert in den raum, war zu faul zum rechnen) max. 85% der kapazität rum.

    dadurch baut sich mit der zeit die kapazität der batterie ab da der sulfatierungsprozess eher verstärkt wird.


    ...ooodääärrr?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Genau das. Bleiakkus möchten immer voll sein, sonst altern sie schnell - deswegen muss die Ladeleistung zur Kapazität passen.

    Macht man an einer sowieso zu schwachen Ladeanlage die Batterie noch größer, macht man das Problem schlimmer anstatt besser.

  11. #11
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    hallo,

    harry, wenn du mit unbedarfter leser = fauler leser meinst, dann hast du sicherlich recht, jedoch weise ich schon in der 2. zeile meines ersten beitrags darauf hin, daß an der batterieaufname etwas geändert werden muß.

    bis dahin sollte es auch ein zweitklässler mit durchschnittlichen fähigkeiten lesen können :wink:

    das mit dem klinkenstecker habe ich auch vermutet, und werde es daher lassen...

    danke für die bestätigung


    shadowrun, geschlossene bleigelakkus haben aufgrund der geringeren säuredichte eine maximale ladeschlussspannung von 2,3V pro zelle, da der geschlossene akku zwar auch ausgasen kann (überdruckventil) aber das würde zwangsläufig zum austrocknen der zellen führen...

    und ich will mich jetzt aber auch nicht um 0,2V streiten...

    mein ladegerät macht jedenfalls bei 7V dicht und das ist auch gut so

    hotze, eine ernstzunehmende sulfatierung tritt bei bleigelakkus verstärkt bei längerer lagerung im entladenen zustand auf und kann bei einem gel/vlies akku auch nicht zu einem zellenkurzschluß führen, da die kristalle nicht auf den boden absinken können...

    peter, sind 21W bei 6V nich 3,5Ah ladestrom, vorrausgesetzt die verkabelung ist nicht total verrottet? das ist allermeist genug um eine erhaltung der kapazität zu gewährleisten, ich meine das ist ein ladestrom von mehr als 1/3 C !

    oder habe ich da einen denkfehler?



    lg andi

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von IFLY2low4U
    ... sind 21W bei 6V nich 3,5Ah ladestrom, vorrausgesetzt die verkabelung ist nicht total verrottet?...
    Ja, Denkfehler:

    Die Ladeanlage liefert über eine Anzapfung der 21W-Spule und eine Einweggleichrichtung max. 0,5A Ladestrom. Wenn Du deutlich mehr willst, muß die Spule von Masse getrennt werden und ein Laderegler her.

    Das haben wir hier auch schon mehrfach durchgekaut.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  13. #13
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Servus, was ich nicht kapiere:
    Warum soll ein Akku mit größerer Kapazität nie voll werden?

    Dauert halt nur länger bei gleichem Ladestrom/spgn. Aber voll sollte er schon werden.

    Wenn ich ein größes Glas Wasser vollmach dauernds halt länger wie bei einem kleinen Glas - bei gleicher Wassermenge ausn Wasserhahn - aber das Glas wird voll.

    Gruß
    RR

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    dann denk noch mal drüber nach, wie wenig saft die stino ladeanlagen hergeben.... und du fährst ja schließlich keine 100km am stück, ohne blinken und hupen. zudem, wenn das licht an ist (kein tagfahrlicht-umbau), ist auch erstmal zappe mit akku laden...... da ist dann eher entladen angesagt.
    wie meine vorredner schon alle geschrieben haben, verstärkt ein größerer akku diesen sachverhalt auch noch.

  15. #15
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    hey leutz,

    dann muss ich halt mein ladegerät 1mal die woche oder so anschließen, ist auch kein großes problem, ich bracht den fetten akku ja eigendlich auch nur damit mir nach einmal hupen mit meiner neuen killerhupe nich gleich der saft ausgeht

    achso

    ich hab nochmal nen paar fotos geschossen...

    zum thema - passt nicht rein :wink:



    also hier is platz





    hier auch (oh wunder)





    sieht das jetzt so aus als würds ned passen? hmm?



    noch fragen? fragt ruhig!

    lg andi

  16. #16
    Flugschüler Avatar von unleash
    Registriert seit
    09.09.2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    327

    Standard

    Das ganze schöne originale Material, alles noch viiiel zu billig.

    unleash,. der sich morgen eine handgebaute Schwerölinderin im Geländetrimm zulegt.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blei-gel akku 12V
    Von Fab im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 21:55
  2. blei-akku richtig laden
    Von 2radfahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 15:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.