+ Antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 65

Thema: Abdichtung von Außen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    16

    Standard Abdichtung von Außen

    Moin Community,

    ich fahre seit ein paar Jahren eine 79iger Kr51/1.Seit 2 Jahren tropft sie ab und an paar Tropfen im Stand über Nacht. Da der Motor gut rund läuft und bis jetzt keine Zicken gemacht hat,würde ich diesen ungern spalten um die Mitteldichtung auszutauschen. Die Undichdigkeit kommt definitiv von der Mitteldichtung des Motors.
    Da ich das kleine Leck ausgemacht hab,hab ich über eine äußere Abdichtung der Stelle überlegt. Schon jemand sowas gemacht ,wenn ja mit was?

    Ps. Ich weiß,dass sowas schlamperei ist. Ungern würde ich so einen Vorgang machen aber als Student hat man leider nicht das nötige Kleingeld um gleich eine komplette Regenerierung zu machen

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Mach die Stelle grossflächig fettfrei (Aceton, Bremsenreiniger) und schmier aushärtende Dichtepampe (Curil o.ä.) drauf. Und dann viel Glück, dass das schneller trocknet, als das nächste Öltröpfchen braucht.

    Peter

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von ger51350
    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    71

    Standard

    Lass so einen Quatsch! Eine Mitteldichtung kostet 69 Cent! Wenn du Student bist, lies dich etwas ein, leih dir das Trennwerkzeug und bau ne neue Dichtung ein - alles andere ist imho großer Murks!
    Wenn du die Mitteldichtung bestellst - aufgepasst: Es gibt für die KR51/1 zwei unterschiedliche (die hintere untere Ecke macht den unterschied (rund vs. eckig)) ggf. musst du die vom S50 bestellen (eckig).

    Wo kommst du her?

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    Ich komme aus Hannover. Hab schon gehört,dass es hier fähige Leute geben soll :)

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von ger51350 Beitrag anzeigen
    Lass so einen Quatsch! Eine Mitteldichtung kostet 69 Cent! Wenn du Student bist, lies dich etwas ein, leih dir das Trennwerkzeug und bau ne neue Dichtung ein - alles andere ist imho großer Murks!
    Und die Dichtung zaubert sich nach einem Fingerschnippen an Ort und Stelle?

    Es sollte deutlich geworden sein, dass dem Threadersteller durchaus bewusst ist, dass die Dichtung nur ein Pfennigartikel ist. Allerdings ist ihm ebenso bewusst, welchen Aufwand das Wechseln dieser Dichtung bedeutet und dass in diesem Zusammenhang weit höhere Kosten als nur die paar Cent für die Dichtung zu erwarten sind. Mit Blick auf das studentisch knappe Budget ist sein Gedankengang durchaus nachvollziehbar.

    Der "Murks" beginnt an der Stelle, wo jemand wirklich nach etwas einlesen den Motor zerpflückt, um den Pfennigartikel zu wechseln. Denn wenn der Motor einmal auf ist, wird er ordentlich gemacht. Womit wir dann wieder beim Budget wären...

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Icon Rolleyes

    Zitat Zitat von ger51350 Beitrag anzeigen
    Lass so einen Quatsch! Eine Mitteldichtung kostet 69 Cent! Wenn du Student bist, lies dich etwas ein, leih dir das Trennwerkzeug und bau ne neue Dichtung ein - alles andere ist imho großer Murks!
    Wenn du die Mitteldichtung bestellst - aufgepasst: Es gibt für die KR51/1 zwei unterschiedliche (die hintere untere Ecke macht den unterschied (rund vs. eckig)) ggf. musst du die vom S50 bestellen (eckig).

    Wo kommst du her?
    Würdest du das allen Ernstes tun?
    Den Motor äußerlich abzudichten ist nicht besonders nachhaltig und nach Lehrbuch, aber einen Laien losschicken, um nur allein die Mitteldichtung zu wechseln ist erst recht Pfusch.
    Es würde in meinen Augen wenig Sinn machen, wenn der Motor auf ist, gehören da auch Lager, Simmerringe und Verschleißteile gewechselt.
    Das erscheint mir hier, wegen ein paar Tröppelken Öl, wohl nicht sehr sinnvoll zu sein, wo der Motor ansonsten seinen Dienst tut, wie es sich gehört.
    Er markiert nur ein wenig sein Revier!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    Mit deiner Einstellung bin ich ja schon 3 Jahre so rumgefahren.Muss aber jetzt auch mal Schluss damit sein. Schließlich weiß ich nicht was der Vorbesitzer mal damit gemacht hat und wie lange die Wartung her ist.
    Ich wende mich einfach mal an den Hannover Stammtisch.Die haben bestimmt guten Rat bzw. Hilfe :)


    Thread Close

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ja, werden die haben, sparen und Motor regenerieren, alles andere ist nur kurzweilig erfolgversprechend.
    Alternativ kannst du den Motor halbwegs Ölfrei im Backofen auf Temperatur bringen (wenigstens 1 h bei ca. 150°C und dann mit passenden, GUTEN Schraubendreher die Gehäusehälften fester verschrauben. Meinetwegen auch ohne erhitzen, aber oft ist das den Versuch wert.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    auch ne gute lösung ich hät mit butylband gearbeitet fettfrei machen draufkleben mit fön anwärmen hält wie doof absolut dicht und fällt ned auf da es ne dicke aluschicht drauf hat

    bekommste meist beim dachdecker des band
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von philipp
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    864

    Standard

    Hallo Standlicht,

    ich hatte das mal bei meinem Diesel, da hat es am Flansch, wo die Einspritzpumpe sitzt auch rausgetröppelt, da die Dichtung nach Einstellen des Einspritzzeitpunktes hin war.
    Habe das auch fett- und ölfrei mit Bremsenreiniger gemacht und mit einer dauerelastischen! temperatur- und Öl-/Kraftstoffbeständigen Dichtmasse auf Silikonbasis dichtbekommen. Ich komme jetzt nur nicht auf den Namen von der Pampe. Hat mindestens drei Jahr gehalten und würde vermutlich noch immer halten, wenn der Motor nicht aus anderen Gründen verreckt wäre :o(

    Gruß

    Philipp
    Mädels? Hübsch müssen sie sein, hübsch. Charakter haben wir selbst.

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    16

    Standard

    also falls es dich sehr stört solltest du den Motor spalten.
    Von aussen würd ich den nicht abdichten.
    Ich habe auch als laie mit nen Kumpel meines Vaters den Motor gespalten und selbst überholt.
    Der Motor ist nun absolut top!
    Vielleicht wäre es sinnvoll beim Papierdichtung einsetzen einfach die aussenkannte mit hylomar einzuschmieren. Danach ist der Motor absolut dicht und wird nie wieder siffen.
    Gruß aus Bremen
    Wenn du jetzt nicht lernst den Motor selbst zu regenerieren wirst du es nie lernen.

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Muss man das?
    Wie geschildert hat der gute Mann wenig Knete im Portemonnaie, eine Regenerierung kommt in diesem Fall einfach nicht in Frage.
    Wenn du jetzt nicht lernst den Motor selbst zu regenerieren wirst du es nie lernen.
    Wer sagt, das er dies lernen will?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    Lernen will ich es schon Gonzzo,wäre ja Hilfreich für die Zukunft. Vielleicht finde ich irgendwen der mir einfach beim Spalten über die Schulter schaut. Da könnte man ja gleich alles abdichten und simmeringe erneuern für das Geld das ich für Arbeitsstunden ausgeben würde.Diese 30 Euro würde ich schon überleben

  14. #14
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Standlicht Beitrag anzeigen
    .Diese 30 Euro würde ich schon überleben
    das wird nicht wirklich reichen. wenn wir den aufmachen, dann machen wir ihn auch wieder ordentlich zu. will heißen, das wenn auf, auch ALLE verschliessenen bzw. nicht mehr ganz so takko aussehende teile neu werden. simmerringe, lager, dichtungen, sicherrungsbleche sowieso. kurbelwelle zu 99,9% zylindergarnitur....muss man sehen. kickerwelle??? etc etc etc.
    grob übern daumen ca 100-150 eumels plus totes tier und dünnbier

    ich will dir ja keine angst machen, aber alles andere ist, in meinen augen, rausgeschmissenes geld.
    manche kennen mich, manche können mich

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ich denke auch, dass der größere Murks darin besteht, den Motor "irgendwie" zu öffnen und "irgendwie" wieder zusammenzubauen. Entweder ordentlich von außen dichten ODER Geld sparen für ne vernünftige Regenerierung vom Fachmann.

  16. #16
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Hm,

    ich habe einen Schiffsdiesel mal mit Haftstahl abgedichtet. Das ist so eine Art Metallspachtel, ein 2 K System. Da hat es mir während der Fahrt an der Strinseite des Motors von Innen ein Loch in den Kühlwasserkreislauf am Krümmer gegammelt. Bei offenen Seekühlungen gibt es sowas öfter. Da das Kühlwasser aber in den Krümmer und nicht in die Bilge gehört und man bei Scheißwetter den Diesel braucht, habe ich ihn fettfrei gemacht und mit rauhem 80er Papier leicht angeschliffen. Egal was du nimmst, damit es haften kann braucht es Struktur an der Oberfläche, je glatter, je schlechter. Naja ich hab dann den Haftstahl angemixt und ca. 3mm dick aufgetragen, das Zeug härtet in ca. 10 Minuten aus, der Krümmer war ja eh ordentlich warm. Bei laufendem Motor habe ich dann noch eine zweite Schicht zu Sicherheit aufgetragen. Da es dieses Ersatzteil nicht mehr gab, also den Spezial-Marine-Krümmer für einen 66er Volvo bin ich damit 5 Jahre rumgefahren, bis ich einen neuen Diesel eingebaut habe. Das kann halten, je besser und sauberer du arbeitest umso länger wird der Kram seinen Zweck erfüllen. Es gibt auch spezielle Glasfaser-Spachtelmassen, die Temperaturbeständig sind und enorme Belastungen vertragen. Die starken Virbrationen deines Motors werden aber sicher irgendwann dein Flickwerk wieder undicht werden lassen. Haftstahl oder Glasfaserspachtel kosten auch locker über 10 Euro, ganz umsonst ist das also nicht.

    Den Tipp mit dem Butylband finde ich auch gut. Einfach mal an einer Baustelle nach einem Flicken fragen, die Rolle von dem guten Zeug kostet ja auch schon wieder einen 10er, ich muss es wissen, ich habe damit neulich erst ein Dach geflickt. So heiß wird es da unten ja eignetlich auch nicht, dass sollte das Band verkraften. Das Butyl klebt aber erst richtig gut, wenn du es ausreichend warm verarbeitest (20 Grad oder mehr). Also schön warmfahren die Schwalbe und dann den Flicken am besten vorher mit einem Fön anwärmen. Das klebt dann wirklich wie die Hölle das Zeug. Wenn der Untergrund fettfrei und leicht angerauht ist, dann kriegst du es kaum wieder ab ;-)

    So long,

    skipperwilli

    PS: Die Dichtmasse könnte gut Sikaflex gewesen sein, ich nenne es nur Teufelsdreck. Kriegt man von den Fingern fast gar nicht mehr ab, das wächst sich dann raus.

+ Antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zylinder von außen reinigen
    Von Tobi112 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 07:56
  2. Kondensator außen anbringen?
    Von ShaunRyder im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 09:44
  3. Abdichtung zwischen Mittelstück und Entstück von Auspuff!!!
    Von SCHWALBENMEISTER im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 13:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.