+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Rapsöl auch in simson????


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Laxem
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Höltinghausen (Niedersachsen)
    Beiträge
    86

    Standard

    Es gibt nun ja viele gespräche um alternativen treibstoff beim auto, zum beispiel rapsöl oder sogar fritten-fett.

    Würde es auch gehen eine simson mit diesen möglichkeiten zu betreiben oder zerstört es den motor??

    Hat sich da schon mal jemand gedanken gemacht??

    Mfg:
    Laxem

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.248

    Standard

    Mit Frittenfett kannst vielleicht die Bowdenzüge fetten, aber fahren auf keinen Fall. Es sei denn du hast ne Simson Diesel.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    17.01.2005
    Beiträge
    29

    Standard

    Moin!
    Um das gute Zeug überhaupt zum Zünden zu nötigen brauchst du so ca. 30-40 bar Druck aufm Zylinder - Den gibt's aber nur im Dieselmotor- daher auch Selbstzünder...
    Da wäre glaube ich sogar eine Wasserstoffschwalbe leichter zu realisieren!

  4. #4
    Tankentroster Avatar von pritt88
    Registriert seit
    14.03.2005
    Ort
    Arnsberg
    Beiträge
    148

    Standard

    Versuchs doch mal mit Wasser (nur Destiliertes), aber nicht vergessen das Öl bei zu mischen (1:50)
    Aber ne Wasserstoffschwalbe is auch nicht schlecht...

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Pflanzenöl ist (unter Vorbehalt) wenn überhaupt nur von einem Dieselmotor zu verfeuern. Selbst da ist dies nicht immer problemlos möglich!

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Jaja, Pflanzenöl im Diesel. Eigentlich hatte ich bis vor ein paar Monaten auch vor, dem Fiskus ein Schnippchen zu schlagen und mir nen alten Postgolf zu kaufen und Salatöl zu verfeuern.

    Jetzt, wo ich mir allerdings zu dem Thema eine Diplomarbeit aus den Fingern saugen darf (grins), und ich mich näher über die Auswirkungen informieren musste, habe ich das Projekt erstmal auf Eis gelegt. Dreht sich doch nicht alles nur um die Viskosität, die das grösste Problem ist, da sind noch einige andere Punkte mehr. Allerdings ist es schon interessant, dass viele Diesel mit Salatöl ruhiger und auch schadstoffärmer laufen!

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    und vor allem rockt der geruch, wenn mein nachbar mit seinem bio diesel trecker rumfährt krieg ich immer bock auf pommes

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ein Liter Sonnenblumen- oder Rapsöl ist beim Aldi bestimmt billiger als der Liter Diesel an der Tanke. Da kam mal ein Bericht, wo ein Typ das Zeug kistenweise aus'm Aldi rausgeschleppt und in den Tank gekippt hat. Na ja, spätestens, wenn Aldi auf sein Sonnenblumenöl die "Ökösteuer" aufschlägt, hat sichs damit dann auch gehabt.

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Ein Bekannter von mir tankt das Zeug (Salatöl) direkt bei sich in der Nähe an der Zapfsäule, der Liter 60 Cent. Bei Aldi/Lidl und Co. kostet der billigste Liter glaub ich 75 Cent. Und dann mit Literpullen tanken? Beim Mopped geht das ja noch, aber beim Auto?! Neee....

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Pflanzenöl kann am Kolben vorbei in die Ölwanne gelangen und das dort befindliche Öl in eine Art "Pudding" emulgieren. Das ist das Hauptproblem bei direkteinspritzenden Motoren. Besser sind da die alten Benz (o.Ä.) Vorkammerdiesel. Außerdem besteht immer die Gefahr von Einspritzpumpenschäden, wenn der sehr dünne und damit labile Pflanzenölfilm abreist und dadurch die Pumpe festfrisst.

    Oder Nocke in der Einspritzpumpe bricht aufgrund der höheren Belastung ab.

    ...hab mich auch schon mit dem Thema befasst.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Aber Pflanzenöl ist schmierfähiger als entschwefeltes Dieselöl.

    Deswegen wird dem normalen Diesel ja auch bis zu 5% Biodiesel (veresterter Rapsöl) hinzugeführt um die Schmierung der Pumpe / Düsen zu gewährleisten.


    Der Vater von nem Freund fährt jetzt seinen Skoda mit 1.9 TDI mit Pflanzenöl.
    Umgeschaltet wird wenn der Motor 70° erreciht hat und auch die Pflanzenölheizung auch min 70 ° erreicht hat.

    Dann ist noch eine Manuelle Umschaltung vorhanden um 1 km vor erreichen des Ziels die Einspritzpumpe mit Diesel durchzuspülen und so den nächsten Kaltstart zu ermöglichen.
    ---------------------------------------


    Vorher hat er DIesel / Öl Gemisch getankt und bei Außentemp > 10 ° mit ner Mischung 60 / 40 keine Probleme gehabt

  12. #12
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Also ich möchte da mal ein paar Sachen betreffend Kurt´s Posting richtigstellen. Zuallererst mal ist das Problem am Motoröl nicht, dass das Salatöl rein"kriecht". Dazu ist das Öl aufgrund seiner hohen Viskosität garnicht in der Lage. Überleg mal, Diesel ist viel "flüssiger", das würde schon leichter an den Kolbenringen vorbeikommen. Richtig ist, dass bei der Verbrennung von Salatöl Partikel bzw. Schadstoffe entstehen, die bei Diesel nicht entstehen. Diese diffundieren ins Motoröl und setzen so sehr stark die Schmierfähigkeit herab.

    Ein alter Mercedes eignet sich nur besser zum Salatölbetrieb, weil die Reihenpumpe besser mit der höheren Viskosität des Salatöls klarkommt. Das ist so, weil die Kolben ja weniger Weg zurücklegen müssen als bei einer VE-Pumpe (VE-Pumpe 1 Kolben für 4 Zylinder, Reihenpumpe z.B. 4 Kolben für 4 Zylinder).

    Zum Thema Einspritzpumpenschäden: Siehe oben, mangelnde Schmierfähigkeit des Salatöls aufgrund zu hoher Viskosität, daher kleiner Schmierspalt, nicht genug Schmierung für die hohe Geschwindigkeit des Kolbens der VE-Pumpe, fertig. Eine weitere Fehlerursache kann sein, dass sich aufgrund der guten Reinigungswirkung (siehe Biodiesel) Ablagerungen in der Pumpe lösen und die den Kolben festgehen lassen!

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    31249 Hohenhameln
    Beiträge
    19

    Standard

    Ich Pöle auch im VW Bus, seit 45TKM
    Daher die Schwalbe für Kurzstrecken.....

    wer mehr dazu wissen will : www.fmso.de

    Ist ein interessantes Thema. Allerdings ist Vater Staat auch schon hellhörig geworden. Ab 2009 gibt es eine PÖL Steuer!!!!

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.07.2005
    Beiträge
    108

    Standard

    Original von bahnbus:
    Allerdings ist Vater Staat auch schon hellhörig geworden. Ab 2009 gibt es eine PÖL Steuer!!!!
    - hierzulande wird geunkt, dass es zum Ende des Jahres keinen Bio-Diesel mehr geben soll.
    - das (schwefelfreie) Rapsöl wird dann dem normalen Diesel zugemengt, um der Landwirtschaft den Absatz zu erhalten.

    die Umrüstung mit Heizung der Kraftstoffleitung wird eigentlich erst ab Temperaturen unter 8°C interessant.
    (- schon mal Olivenöl in den Kühlschrank gestellt?!
    wenn ich mir diesen "Sommer" aber so betrachte... )


    Salatöl wird erst richtig günstig, wenn man es in 25l-Gebinden kauft.
    - dann kommt der Liter angeblich auf 25ct.
    aber die kauft man ja auch nicht immer erst auf Bedarf.
    wenn sich in der Garage dann aber die Öl-Kanister stapeln und mit jedem Volltanken 2 dieser Kanister entsorgt werden müssen macht man sich wahrscheinlich nicht unbedingt bei den Nachbarn beliebt, die mit einem die Mülltonne teilen.

    und wie sieht das Tanken dann aus?
    - Pumpsystem oder "Trichter und Armschmalz"?
    denke, das dauert, bis man das im Anzug hinkriegt, ohne zu kleckern.

    und wahrscheinlich sollte man dann auch noch ein paar Additive in den Tank zugeben.



    bei 'ner Schwalbe würde ich eher mal über Erd- oder Autogas-Antrieb nachdenken.
    - habe allerdings noch keine Idee, wie ich die klassische 2T-Schmierung dabei realisieren soll...

  15. #15
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Original von Ramirez:
    Also ich möchte da mal ein paar Sachen betreffend Kurt´s Posting richtigstellen. Zuallererst mal ist das Problem am Motoröl nicht, dass das Salatöl rein"kriecht". Dazu ist das Öl aufgrund seiner hohen Viskosität garnicht in der Lage. Überleg mal, Diesel ist viel "flüssiger", das würde schon leichter an den Kolbenringen vorbeikommen. Richtig ist, dass bei der Verbrennung von Salatöl Partikel bzw. Schadstoffe entstehen, die bei Diesel nicht entstehen. Diese diffundieren ins Motoröl und setzen so sehr stark die Schmierfähigkeit herab.
    -> Ich hab das schon so gemeint wie ich das geschrieben habe, in PÖL-Foren hört man oft, das der Ölstand stetig ansteigt, und zwar nur im PÖL Betrieb. So wie ich mich belesen habe liegt das anscheinend an dem höheren Siedepunkt des PÖLs, wodurch es nicht aus dem Motoröl verdampfen kann. Diesel hingegen schon. Die Rede war auch von direktem PÖL Eintrag in das Motoröl durch "blow by" grade bei kaltem und damit relativ zündunwilligem PÖL.

    Ein alter Mercedes eignet sich nur besser zum Salatölbetrieb, weil die Reihenpumpe besser mit der höheren Viskosität des Salatöls klarkommt. Das ist so, weil die Kolben ja weniger Weg zurücklegen müssen als bei einer VE-Pumpe (VE-Pumpe 1 Kolben für 4 Zylinder, Reihenpumpe z.B. 4 Kolben für 4 Zylinder).
    -> Die Vorkammermotoren werden indirekt eingespritz, hier ist die Gefahr von PÖL Eintrag in Motoröl gering.
    TDIs oder andere Direkteinspritzer sprühen den Kraftstoffstrahl in eine Mulde direkt in den Kolben, hier ist die Gefahr von PÖL Eintrag in das Motoröl größer.

    So hab ich das gelesen, wie kompetent der Autor dieses Textes war kann ich natürlich nicht beurteilen. Fakt ist, das PÖL in die Ölwanne gelangt!

    Gruß Kurt!

  16. #16
    Kettenblattschleifer Avatar von duohh
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    Porta mundis
    Beiträge
    577

    Standard

    Die Umrüstung auf Autogas klingt interessant. Nur, wo läßt man den Tank, der wird ja etwas größer, und daher wohl schlecht unter dem Sitz unterzubringen sein, es sei denn, man möchte etwas höher sitzen, schadet aber sicher der Optik.
    Eine Alternative wäre Anhängerbetrieb immer hübsch mit Panzerleitung und Heizelement vom Anhänger zur Schwalbe rüber, sieht sicher nett aus.
    Warum denn nicht gleich ganz umrüsten, die Enfieild Diesel hat doch einen netten Motor, mit gekonnter Drosselung wäre der sicher auch Salat-Öl-Schwalben-tauglich.

    Ob allerdings die bewaffnete Schutzmacht, sprich Polizei, dabei auch noch die Füße stillhält, in Anbetracht der Dieselgeräusche aus einer 50er sicher nicht zu erwarten.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nur Simson oder auch andere
    Von Fabi_123 im Forum Smalltalk
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 20:23
  2. weihnachten auch bei simson...:D
    Von Fuchswurst im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 15:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.