+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 91

Thema: Vape Zündung Langzeiterfahrung


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard Vape Zündung Langzeiterfahrung

    Hallo,
    welche Erfahrungen habt ihr mit der vape Zündung gemacht (Qualität,Material)? Hält so eine Zündung 20Tkm oder lohnt sich der Aufwand zur Kontakt Zündung nicht? Ist der Einbau schwierig?
    MfG
    Schraubergott

  2. #2
    Flugschüler Avatar von kr51
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Hotzenwald
    Beiträge
    389

    Standard

    bin gerade am Einbau
    werde berichten wie einfach oder wie schwer es ist

  3. #3
    Tankentroster Avatar von AkiraEve
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    Nähe Erlangen
    Beiträge
    233

    Standard

    ich habe die vape seit ca 1tkm verbaut.... einbau war recht unkompliziert... und die leistung ist top...
    kann sie nur empfehlen, v.a. für die "finstere" jahreszeit.

    seit einbau und einstellen keinerlei probleme (toitoitoi) wies bei 20tkm aussieht kann ich dir nicht sagen,..., soweit bin ich noch net...

    grüßla
    aki
    ---------> " Eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer. "

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Fahre die Vape jetzt schon seit ca. 2500 kilometern. Bin absolut zufrieden. Keinerlei Probleme gehabt bisher. Hatte sie schon mindestens 10 mal ein und wieder ausgebaut, wegen verschiedener Umbauarbeiten und Motortests. Einbau und Einstellung ist kinderleicht. Besonders wenn Markierungen am Motorblock vorhanden sind.

    Das Verlegen der Kabel und Anschließen von Regler, Blinkergeber, etc. war für mich Elektronullchecker eine kleine Herausforderung. Hatte noch nie vorher einen Schaltplan in der Hand gehabt. Aber es ging.

    Zündungsprobleme kenne ich mit der Vape nicht. Die Batterie ist immer randvoll. Da kann ich stundenlang blinkend und hupend durch die Gegend fahren. Und das Beste: Man kann ohne weiteres ein H4 Halogenlicht betreiben mit 60 WATT Birne!

    Wenn man alles korrekt verkabelt hat und besonders die Masseleitung gut gelegt hat, dürfte die Vape die 20 000 locker erreichen. Wieso auch nicht?

    Aber: Viele erwarten von der Vape einen satten Leistungsgewinn. Ein PS-Mulitplikator ist sie definitiv nicht. Die Vape MACHT keine Leistungssteigerung, sie ERMÖGLICHT sie! Serienzündungen erreichen bei 8 oder max. 10 tausend Umdrehungen ihre Grenzen. Mehr als 8 braucht man aber auch nicht. Mit der Vape wären theoretisch bis zu 16000 Umdrehungen möglich. Ist also für Straßensimsons doch deutlich überqualifiziert.

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    @Storm:Mit welcher Beleuchtunsanlage betreibst du deine Vape?

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Infos zur Beleuchtung und auch ein wenig zur Vape gibt´s hier:

    Interner Link

    Hier noch der Direktlink zum passenden Scheinwerfer:
    H4 Scheinwerfereinsatz von Louis

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Habe die VAPE seit Mai 2003 im Einsatz, erst im S50 welches geklaut und demoliert (aber mit VAPE) wiedergefunden wurde.
    Im zwischenzeitlich gekauften SR50 habe ich die VAPE gleich als erstes eingebaut und sie funktioniert immer noch ohne Beanstandungen. Seither brauchte ich meine Batterien nie mehr laden
    die Lichtausbeute ist besser und das Zündung einstellen geht ruckizucki.

    mfg Gert

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    @ Storm
    Hast du auch Licht ohne laufenden Motor?

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    Hi,
    super, super!!!
    Danke für die vielen Antworten, habe mir soeben die Vape bestellt.

    MfG
    Schraubergott

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    Hi,
    habe bis heute 2700km mit der Vape Zündung zurück gelegt und bin immer noch begeistert. Absolut keine Probleme, Einbau sehr einfach und die Qualität passt auch. Den 15W Scheinwerfer habe ich gegen einen mit 35W Bilux ausgetauscht und ich muss schon sagen, das Licht ist super. Also, ich bin glücklich mit der Vape, das einzigste was stört ist die leichte Anfahrschwäche wegen der geringeren Schwungmasse. Wie sind den eure Erfahrungen mit der Vape Zündung?

    MfG
    Schraubergott

  11. #11
    Tankentroster Avatar von hanswurstbiken
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    136

    Standard

    Hallo,

    hab die VAPE-Zündung nun auch seit einigen Tagen verbaut. Der komplette Aus-/Einbau mit Langlöcher bohren hatte 4 h gedauert. Habe noch den Louis Scheinwerfer eingesetzt und bin wirklich begeistert. Gerade bei diesem miesen Wetter ist das doch eine wirklich tolle Alternative. Die Blinker laufen wie nie zuvor. Alles in allem eine teure aber nicht zu teure Angelegenheit.

    Auch beim Anblitzen war der Funke immer 100% an der Position wie sie vorgegeben war. Was man von der Unterbrecher Zündung nicht behaupten konnte. Ein wenig Angst hab ich nur vor einem Totalausfall. Aber mit der konstenlosen 1-Jahres Mitgliedschaft beim ADAC ist auch das eigentlich erträglich.

    Mit den bisherigen 150km kann ich aber noch nicht von einer Langzeiterfahrung sprechen.

    Grüße der Hans

  12. #12
    Tankentroster Avatar von ekim
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    bad sulza
    Beiträge
    112

    Standard

    habe auch ne vape zündung, diese ist jetzt seit juli montiert.sie ist ca 5000km gelaufen und funktioniert noch wunderbar

  13. #13
    xcvbm
    Gast

    Standard

    Habe seit April '06 die Vape in meiner S51, habe sie mir hauptsächlich wegen der verbesserten Lichtleistung eingebaut.

    Lichtmaschine
    Die Leistung von 110 W bein 12 V ist allein schon genug als Argument zur Verbesserung - ein Quantensprung!
    Meinen Scheinwerfer betreibe ich zur Zeit mir einer 45/40 W Biluxbirne, werde aber noch auf einen Halogenscheinwerfer umbauen (dann 55/60 W). Besonders schön ist das sofortige reagieren des Bremslichts (kein anglimmen mehr), beim Bremsen bleibt auch die Rückleuchte eingeschaltet. Die Blinker sind Erwartungsgemäß schön hell und blinken gleichmäßig, m.E. etwas schneller als die von Autos, aber das ist nicht schlimm. Die Laderegelung funktioniert hervorragend, die Glühbirnen halten wesentlich länger, die Batterie ist immer optimal geladen.

    Zündung
    Meine Zündkerze hält ihr Versprechen schon seit tausenden Kilometern ohne Probleme. Im Gegensatz zur Unterbrecherzündung (wieviele von diesen grottigen Kondensator habe "verbraucht") muss nichts nachgestellt werden, die VAPE hat keine Verschleißteile und reagiert nicht empfindlich auf irgendwelche Wetteränderungen. Hatte vorher die originale Simson Elektronikzündung, die leider Ausfälle bei Hitze hatte und mit ihrer 6 V Lichtleistung ebenfalls nicht überzeugen konnte.

    Probleme
    - leider lässt die Einbauanleitung zu wünschen übrig, man sollte beim Einbau sehr sorgfältig vorgehen und alles doppelt überprüfen, vor allem da der Laderegler bei Verpolung dies mit sofortigem Tod quittiert.

    - das Schwunggewicht (Rotor) ist etwas leichter als das der originalen Simson Zündung, dadurch verliert der Motor etwas Drehmoment, kann aber (theoretisch) etwas höhere Drehzahlen erreichen, was bei unserem Langhuber aber nicht unbedingt ein Vorteil ist, vor allem bei serienmäßigen Motoren. Da mein Rotor schon über die zusätzlichen Gewinde für die Aufnahme des Lüfterrads der älteren Motoren verfügt, überlege ich an dieser Stelle ein zusätzliches Schwunggewicht zu montieren (kenne jemanden mit Drehmaschine und Fräse) -> falls jemand weiß wieviel die Schwunggewichte der "originale" wiegen -> PN an mich!

    Gruß
    xcvbm

  14. #14
    Tankentroster Avatar von Reina
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Quakenbrück, nähe Osnabrück
    Beiträge
    223

    Standard

    Hab da auch noch die ein oder andere Frage:

    1. Wie viele km hält denn eine normale Elektronik zündung so im Schnitt?

    2.Und wieviel km die Unterbrecherzündung so normalerweise?

    3.Braucht man bei der Vape-Zündung überhaupt keine Angst haben, dass man wegen nem Wärmeproblem mal liegen bleibt?

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Das mit der Schwungmasse macht mir auch sorgen.Muss man da nicht das Standgas höher einstellen als beim Seriengewicht?

    @xcvbm Warum verliert der Motor an Drehmoment und kann höher drehen?

  16. #16
    xcvbm
    Gast

    Standard

    1. Eigentlich geht an der Elektronik nix kaputt (ausser du hast außergewöhnliche Zustände wie Feuer oder so...), natürlich unterliegt das Material einer gewissen Alterung, aber ausgehend von den bisherigen Erfahrungen hält sowas min. 10 bis 20 Jahre, viel länger gibt es solche Bauteile in Großserienfertigung nicht, von daher kann es also auch mehr sein

    2. Die Unterbrecherzündung ist ungefähr gleich, aber sie hat mechanisch bewegte Teile, die wie jedes bewegte Teil einem Verschleiß haben. Der Unterbrecher soll max. 10.000 km halten, Erfahrungsgemäß aber eher weniger. Problematisch ist ebenfalls das sich durch den Verschleiß der Zündzeitpunkt kontinuierlich verstellt, also nach ca. 1000 km nachgestellt werden sollte. Dazu kommt noch die Kraterbildung durch einen unerwünschten Funken am Unterbrecher, der den Unterbrecher schnell verschleißen lässt. Eigentlich soll das der Kondensator verhindern, dieser altert zwar nicht, ist aber anscheinend nicht sonderlich geeignet die Vibrationen und Temperaturschwankungen auszuhalten. Leider kann man ihn nur schwer testen, deshalb tauscht man ihn meistens als erstes, um eine Fehlerquelle auszuschalten. Der Unterbrecher und Kondensator sind nicht teuer und mit Übung schnell auszutauschen, aber die immer wiederkehrende Problematik lässt dieses Prinzip aus heutiger Sicht im Vergleich zu Elektronikzündungen alt aussehen.

    3. Dazu kann man dir hier keine Garantie geben, die Problematik der Aussetzer bei Wärme bezieht sich hauptsächlich auf die in der DDR hergestellten Zündgeber, eine in Kunstharz vergossene Spule die die Umdrehung des Polrads als Impuls an die Steuerelektronik weitergibt. Hier lösen sich die Lötkontakte, als Ergebnis eines natürlichen Alterungsprozesses. Bei Wärme dehnt sich das Material und die Lötstelle hat keinen Kontakt mehr.
    Die neuen Grundplatten haben dieses Problem nicht mehr, und sind mit ein wenig Aufwand gegen die alten auszutauschen.

    Gruß
    xcvbm

+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 Zündung Umbau (Unterbrecher Zündung auf Vape Zündung)
    Von simson racer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 12:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.