+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Verölte Bremsen mit Waschbenzin reinigen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    26

    Standard Verölte Bremsen mit Waschbenzin reinigen

    Hallo
    Bei meiner Schwalbe ist die Vorderradbremse komplett verölt, zum Glück bin ich noch nicht gefahren, hinten sieht es wahrscheinlich genau so aus. Kann man die Bremse mit Waschbenzin reinigen und dann neue Bremsbeläge draufmachen oder soll ich doch neue Bremstrommeln kaufen?
    Gruß Alexander

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Hi Alexander,

    ich würde dir folgendes ans Herz legen. 12x 500ml Profibremsenreiniger von MD Profiqualit

    Damit kann man so ziemlich alles sauber machen. Deine Bremsen natürlich auch ;-)
    Ein Vorrat davon ist nie verkehrt.

    Grüße,

    Benjamin
    2 x KR51/2L, S50

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von BenvanDamme Beitrag anzeigen
    Ein Vorrat davon ist nie verkehrt.
    Aber gleich 6 Liter?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Wie gesagt. Man kriegt damit nicht nur Bremsen sauber. Ich kenne Leute die putzen damit ihr Badezimmer.
    :-P
    2 x KR51/2L, S50

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Es ist halt nicht nur Bremsstaub sondern auch sehr, sehr viel Öl, selbst auf den Belägen. Bekomm ich mit dem Bremsenreiniger das Öl auch weg?

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.08.2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    66

    Standard

    Ja. Dafür ist er gemacht.
    Einfach ordentlich draufhalten und hinterher mit nem Zewa abwischen.
    2 x KR51/2L, S50

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn dann wieder alles sauber ist, würde ich trotzdem neue Bremsbeläge verbauen, schon alleine wegen der Sicherheit. Kostet ja auch nicht die Welt und ist das Risiko nicht wert.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Hallo Alexander,
    komisch dass die Vorderradbremse verölt ist, da sind doch nur die kleinen Lager mit`n bisschen Fett. Da gibt es eigentlich nix was ölen kann...

    Du kannst auch jedes Benzin nehmen, Super E10 geht am besten, das ist wahrscheinlich am billigsten und entfernt definitiv alles Mineralölhaltige. Bei den Bremsen habe ich danach nochmal alles mit Bremsenreiniger zusätzlich abgesprüht. Bremsenreiniger verfliegt halt sehr schnell, oft schneller als er reinigen kann, gerade wenn`s verkrustet ist...
    Wenn die alten Backen richtig sauber sind und Belag drauf ist, mit 100 oder 120 Körnung leicht anschmirgeln und probehalber mal einbauen. Bremsen sie nicht gut, kannst du immer noch neue holen.
    Grüße Boris

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    €10 zum groben entfetten mag ja gerade noch so gehen, für die Bremsen nimmt man am gescheitesten Bremsenreiniger.
    Das E10 alles mineralölhaltige "entfernt" kann ja auch nicht ganz so stimmen, schließlich besteht es zu rund 90% aus raffiniertem Mineralöl.

    Hast du dir mal Gedanken gemacht, warum deine Trommel mit Öl geflutet sind?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    €10 zum groben entfetten mag ja gerade noch so gehen, für die Bremsen nimmt man am gescheitesten Bremsenreiniger.
    Das E10 alles mineralölhaltige "entfernt" kann ja auch nicht ganz so stimmen, schließlich besteht es zu rund 90% aus raffiniertem Mineralöl.
    ...dann dürfte Bremsenreiniger auch nix nützen, der kommt auch daher ...

    Hallo Matze, ist wirklich so, probiere es aus. Nimm etwas schön versifftes, am besten noch richtig krustig und schau mit was es am besten geht, nicht mit dem teuersten, das ist sicher.

    Lösen wirst du auch immer ölhaltige Rückstände mit Mineralöl basierten Lösungsmitteln, das hat was mit dem Harzanteil und dem Alkohol- oder Säureanteil zu tun. Einfach gesagt: Ist der Schmodder lange dran, drin oder drum gehen die leichten Anteile flöten, mit dem frischen Zeugs löst sich das mehr oder weniger aufwendig wieder. Und das kann man teuer oder günstig machen

    Grüße Boris

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Schwalben-Toby
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin Pankow
    Beiträge
    278

    Standard

    wer regelmäßig mit Bremsen-Reiniger arbeitet sollte dran denken die Hände einzucremen ^^ die werden dadurch auch entfettet, sieht man an weißen trocken Stellen der Haut

    wieviel Bremsbelag ist denn noch drauf, es reicht ja auch die Bremsflächen wieder anzurauhen in Nabe und den Belag. Vorsicht Staub !
    viele Grüße Toby-vom Schwalbefieber gepackt,total fasziniert KR51/1S

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Geiz muß echt geil sein. Wenn es schief geht, nehmt Särge aus Pappe, das ist billiger..... aber teurer als zwei Sätze neue, unverölte Bremsbeläge!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Ich würde auch neue Bremsbeläge/Backen nehmen.
    Das Material der Beläge nimmt das Öl ja ein Stück weit auf (wie ein Schwamm).
    Das dadurch die Bremskraft deutlich nachlässt, musst wohl nicht nochmal erklärt werden.

    Ebenso wichtig ist aber die Frage: Wie kommt das Öl an die Bremse?
    Wenn die "neue" Bremse gleich wieder im Öl badet, ist das Problem ja nicht beseitigt.

    Sind vllt. die Radlager aufgrund eines Defektes heissgelaufen
    und das warme Schmiermittel hat sich dann schön verteilt?

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo
    @H.J. neue sind schon bestellt
    @Kai zu deiner ersten Aussage: Deshalb dachte ich an Waschbenzin, da das auch eindringt und tiefenreinigt, aber siehe oben neue Bremsbacken sind bestellt.
    Zu deiner zweiten Aussage: An den Radlagern kann es nicht liegen, es sind keine da. Nein Spaß, aber so wie dier Rest der Felge aussieht, kann es durchaus sein, dass da was kaputt ist, der Vorbesitzer ist zweimal so gegen den Bordstein gedonnert, dass es die Felge verbogen hat und sie war auch in sich verzogen, wurde aber dennoch weitergefahren, also gut möglich, dass da das Lager kaputt ist.

  15. #15
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Hallo Alexander,
    wenn die Räder so malträtiert sind wie du schreibst, würde ich ernsthaft über Neue nachdenken... Dann hat sich das Bremsbackenproblem quasi von selbst gelöst.

    Den Rest der Schwalbe (vor allem den Rahmen) sollte man dann auch etwas gründlicher anschauen...

    Grüße Boris

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben_BK Beitrag anzeigen
    Hallo Alexander,
    wenn die Räder so malträtiert sind wie du schreibst, würde ich ernsthaft über Neue nachdenken...
    Dann hat sich das Bremsbackenproblem quasi von selbst gelöst.

    Grüße Boris
    Stimmt so nicht ganz.
    Die Bremsbacken sitzen im Bremsschild und das ist beim Rad allgemein nicht dabei.

    Ist letztlich aber auch Schnuppe - Alex hat ja neue Backen bestellt.

    Überdies bin ich der festen Überzeugung, das schon neue Räder montiert oder bestellt sind.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann man mit Waschbenzin fahren?
    Von Matthes2k3 im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 12:20
  2. waschbenzin+simme=bullshit?
    Von biker_max im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 10:51
  3. Waschbenzin
    Von schrauberwelt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.12.2005, 19:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.