Alu-Felgenringe optisch "regenerieren"

  • Hallo an alle!


    Mein Mokick hat einige Jahre in einer Garage gestanden und demntsprechend sah es auch aus. Ich habe das wichtigste neu lackiert + neuer Motor! Alles ok!
    Aber ich würde gerne noch die Felgen reinigen, vor allem aber auch die Nabenoberfläche! Was eignet sich da am besten? Geht dafür ein starker Kärcher? Oder irgendein Reinigungsmittel das Ihr kennt und empfehlen könnt? Möchte die Oberfläche danach polieren und deshalb sollte sie nicht zu sehr angegriffen werden (Riefen, etc.)


    Vielen Dank im Voraus!


    MfG Björn

  • habe neulich meine felgen (ohne die nabe) sauber gemacht, ganz großartig haben sich die *aku* pads aus dem supermarkt bewährt. dreck und flugrost wurden sehr gut entfernt und der aufwand hielt sich in grenzen...zum polieren habe ich dann *nevrdull* genommen, das wirkt gut, man darf aber das nachpolieren nicht vergessen.

  • Hallo zusammen,


    die Geschichte hab ich letztes Jahr gemacht.


    Felge, Speichen, Nabe, alles auseinander neue Speichen bestellst. Felge mit Polier-Set von "Polo" poliert.
    Nabe in die Drehbank und erstmal mit der Feile solange runter geschrupt bis Die Schweissnaht und die Riefen vom Schraubstock, von der Herstellung raus waren. und dann mit unterschiedlichen Mitteln auf hochglanz poliert. Neu eingespeicht und Glücklich sein.


    Ich hatte überhaubt keinen Nerv mir beim polieren der Nabe und der Felge die Finger zu verbiegen und am ende nur ein mittelmässiges ergebniss zu haben.


    Gruss Schrauber

  • Zitat


    Original von Schrauber:
    Ich hatte überhaubt keinen Nerv mir beim polieren der Nabe und der Felge die Finger zu verbiegen und am ende nur ein mittelmässiges ergebniss zu haben.


    Klingt nach 'nem Plan, zumal Speichen & Nippel ja verhältnismäßig günstig über eBay bzw. sonstige Onlineversender zu bekommen sind.
    Hast du selber eingespeicht und dann nur zum zentrieren gegeben?
    Wenn ja, wer zentriert? Jede Mopedbude?
    Wie sieht es mit dem Nachzentrieren aus? Ist das notwendig (tendenziell würde ich mal auf "ja" tippen)?


    Gruß, Jabber

  • @ Jabber


    Ja es war ein Plan und auch im nachhinein muss ich sagen ein echt guter. Ich freu mich noch immer mindestens 1* die Woche über die Felgen. Geboren ist allerdings erstmal aus der Not. Ich versuchte die Nabe im eingebauten zustand zu reinigen und daran bin ich echt verzweifelt. Dann erst entstand der Plan.


    Für die Speichen habe ich einschliesslich Nippel pro Rad ca. 9€ bezahlt. Dazu brauchte ich noch einen Nippelspanner, der kostet auch so um den dreh.


    Eingespeicht und auch zentriert habe ich selbst. Hatte ich bis dahin noch nie gemacht. Stellte ich mir allerdings einfach vor. Hierzu wollte ich eine Vorderradschwinge und zur makierung von höhen und Seitenschlag Iso-band verwenden. VERGISS ES!!!! nach nach ca.12 STD. habe ich verzweifelt aufgegeben. Dann habe ich mir einen Zentrierständer geliehen. Nachdem ich das Prinzip verstanden hatte, war es ganz einfach. Für die zweite Felgen hab ich zum zentrieren nich mal 45 min. gebraucht.


    Nachzentriet habe ich noch nie. Zum einen fahre ich nicht soviel. dann eigentlich nur Grossstadt, wir haben hier gutes Plaster( wenig Schlaglöcher u.s.w.) und ich habe beim zentrieren sehr oft die Speichen gedrückt und mich auch auf aussen auf die Felge gestellt um "verspannungen" rauszudrücken. Beim fahren spüre ich keinen Schlag, von daher gehe ich davon aus das alles i.o. ist.
    Solltest Du allerdings keinen Zentrierständer haben oder leihen können, dann gib zum zentrieren weg, alles ander macht keinen Sinn.


    Gruss Schrauben

  • Hmm. Erstmal Danke für die Infos!
    Aber direkt nochmal "nachgehakt":
    1. Wer verleiht so einen Zentrierständer?
    2. Wofür braucht man einen "Nippelspanner"?
    (Klaro, zum Nippelspannen, sagt der Name. Aber an meinem Fahrrad hatten die Nippel "Schlitze", um mit 'nem normalen Schlitzschraubendreher zu spannen. Hat prima geklappt. Hab ich da jetzt 'nen Denkfehler?)


    Gruß, Jabber

  • Nippelspanner = Zum spannen der Nippel geeignet. Im Prinzip nichts anderes als ein 4mm Maulschlüssel. An dem Nippelspanner sind allerdings verschiedene Grössen 4, 5, 6 und 8mm Glaube ich.
    Ich habe es ohne Nippelspanner versucht gehabt. Du hast aber z.b. mit der Zange nicht genug Gewalt, auch der kleine Maulschlüssel den ich hatte rutsche zweilen durch und zerstörte mir die Nippel.


    Den Zentrierständer habe ich Privat geliehen. wobei der Eigentlich für Fahrräder war, aber halt passte.


    Schaumal http://www.louis.de/ unter Speichenspanner kostet 3,50€


    Sinnvoll investiert


    Viel erfolg

  • Aha. Fürs Fahrrad passt der Zentrierständer? das ist ja mal eine angenehme Info.
    Nippelspanner kenne ich durchaus, nur die Nippel, die ich ins Laufrad für mein Fahrrad eingeschraubt habe, hatten hinten (also am Kopf) einen Schhlitz wie eine Schraube, also konnte man die mit einem gewöhnlichen Schlitzschraubendreher anziehen.
    Vielleicht sieht das ja bei den Mopednippels anders aus und wir reden daher aneinander vorbei. Auf jeden Fall denke ich, dein Vorgehen verstanden zu haben. Besten Dank!


    Gruß, Jabber

  • Mein Simsonhändler verkauft *keine* Edelstahlspeichen mehr, nachdem die bei mehreren Kunden weggefetzt sind.
    Edelstahl hat längst nicht die Festigkeitswerte wie verchromter Stahl. Außerdem wirken die Speichen immer matt und leicht gelblich.


    Ich werd wohl lieber *gute* verchromte nehmen.


    Viele Grüße,
    Christoph :smokin:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!