+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 83

Thema: Drecksqualität bei Neuteilen


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    Munster,NDS
    Beiträge
    517

    Standard Drecksqualität bei Neuteilen

    Mahlzeit... muss grad mal was loswerden.

    Also wir hatten mit ein paar Kumpels für knapp über 150 Euro Neuteile und Kleinkram bestellt.
    Darunter einen neuen Kettenradmitnehmer für S51 hinten, dessen Lager an einer Stelle einen schwergängigen Punkt hat. Knackt immer über da.

    Dann ein Auspuffdichtungsgummi für eine /2er Schwalbe, dieses eckige hinten. Das hat an der Klebnaht innen einen Riss der fast durchgeht.

    Am geilsten aber waren die 2 Unterbrecher (neu, auf der Packung steht MZA). Sichtvergleich i.O., aber seltsamerweise lassen sich diese Scheissdinger nur auf maximal 0,15 mm Öffnung einstellen. Habe dann den Schlitz für die Halteschraube aufgefeilt in der Hoffung, ihn weiter verdrehen zu können, aber er schlägt gegen eine der Spulen. Also alten Unterbrecher gründlich gereinigt, den Filz vom Neuen angebaut und die Kontaktflächen mit 400er Schleifpapier begradigt.

    Das neue Schwimmernadelventil hakte öfter mal oben fest beim Betätigen, ich hatte es übrigens bestellt weil das alte trotz Anschleifen mit 400er Nasspapier oben festhakte...

    Und es fehlten 2 Simmerringe, na gut, kann ja mal vorkommen. Es geht mir nicht darum hier den Händler anzukacken, das regeln wir schon mit ihm, sondern generell um die miese Qualität der Neuteile... hatte extra Unterbrecher 1. Qualität genommen, und bei solch einer hohen Summe kann man ja eigentlich auch erwarten, dass vernünftige Teile am Start sind.

    Achja das Zündkabel war auch zu dünn um in der Halterung an der aussenliegenden Zündspule zu halten (Isoband rum) und die "Sport" Bremsbacken sind Müll, Bremswirkung lässt stark nach. Dafür waren die originalen die ich mal bestellte schon mit raufgepressten Zwischenlagen versehen und der eigentliche Belag dafür knapp 1,5 mm dünner. Macht ihr auch so viele schlechte Erfahrungen mit so vielen unterschiedlichen Teilen? Wo gibt es denn für normales Geld gute Teile?

    Normalerweise erwartet man doch: Kaufen - Einbauen - Fahren und nicht: Kaufen - Teile passend machen - Fahren...

    Kinners, Kinners...^^

    Greetz, J-O
    We`re the sultans of swing!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Tja das ist das Leid welches viele haben wenn sie Oldtimer fahren.

    Viele Teile egal von welchem Hersteller oder Verteiler sind Schrott. Dies ist auch bekannt. Fragt doch mal einen Händler wie die damit umgehen.
    Sie bekommen sie auch nur geliefert und sie können nicht alle Teile einer Sichtprüfung unterziehen.... und das betrifft nicht nur Großhändler.

    Ich hatte auch schon das ein oder andere Gespräch mit Schwalbenvirus und tja das ist einfach so und mann muss damit leben, was bei einige bzw. auch ihm ankommt ... dazu fällt einem wirklich nichts ein.
    Wenn man solche Teile hat die offensichtlich schrott sind, zurück schicken.
    Wer hat schuld? Die Hersteller, da sei nicht direkt MZA anzuprangern sondern die die denen die Teile liefern.
    Allerdings ist es schon ganz schön traurig was diese nicht wissen was sie für Schrott in Massen vertreiben. Aber die haben ja auch nicht direkt den Kunden am Hals sonder die die danach kommen.
    Den Händler bleibt auch nix anderes üblich , soviele Großhänlder gibts ja nicht und die Ware wieder direkt vom Hersteller auch nicht besser.

    Man kann nur weiter schimpfen , jedes Teil genaustens begutachten, bei Mangel zurück schicken oder zu einer Werkstatt gehen, dann haben die das Problem .
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von atomgewicht
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    210

    Standard

    ich könnte auch eine lange Liste aufstellen was nicht so war wie ich wollte.
    Doch eine Sache ist schon erwähnenswert: Hab Bremsbacken gekauft und auf den ersten Blick ok, doch nach ca.100km hat sich der Belag von der Backe abgetrennt. Schlechte verklebt, oder falscher Kleb. Was weiß weiß ich. Auf jeden Fall ist das ja nicht schleichend passiert, sondern plötzlich. Ich möchte nicht ausmalen was da hätte passieren können.
    Naja is alles gut gegangen.

    Vllt. noch Frage dazu: Weiß jm. ob man bei einem eventuellen Unfall die Herstellerfirma/Vertreiber des Teils verklagen kann?


    Gruß aus dem sonnigen Süden
    Matthias

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    NAja, manchmal ist echt Schrott dabei, aber auch nicht immer. Einen GAsdrehgriff für die Schwalbe hatte ich mal neu geholt, wollte ihn verbauen udn ahbe einmal locker dran gedreht, es hackte plötzlich udn die Schnecke im Rohr hatte sich gelöst, tolle Wurst.

    Die Griffgummis, also die nachbaukacke, die sidn anch nichtmal einer Saison porös udn gehen in Arsch.

    Die Zylinder lösen ebenfalls eine nicht endende Grundsatzdiskussion aus.

    Trotzalledem sollte man da snicht zu überbewerten. Auch wenn man sich manches "passend" machen msus, ist dies besser, als wenn wa keinerlei TEile bekommen könnten für die Mopeds. Mit Simson ist das ja noch ok, e sgibt fast ALLEs neu, was man bei anderen Oldis nicht von sagen kann..

    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard Woher nehmen - wenn nicht stehlen?

    Naja...

    Mit einem dicken Portemonnaie könnte ich für meine alte 1960er Bundeswehr.Maico eben mal zu Classische Technik fahren und mir alles an fabrikneuen(40 Jahre gelagerten) Teilen in den Wagen legen, nach Hause fahrne und mir (rubbe di bubb) das Fahrzeug komplett neu hochziehen und damit protzen.

    Tja die Knete ermöglich auch exakte Einzelnachfertigungen von nicht mehr erhältlichen Fahrzeugteilen.

    Wir gehören eben zu den Schraubern, Bastlern und Improvisatoren - nicht zu den Käufern, die sich sogar die Mechaniker zur Reparatur der Fahrzeuge leisten(ICH habe das Fahrzeug wieder aufgebaut - Nee Du Sack - Du hast das von Deinem Geld machen lassen und schmückst Dich mit den falschen Fdern ! )

    Ach egal.

    Ich versuche mir die originalen Simsonteile zu besorgen/ versuche die zu kaufen.

    N8

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Zitat Zitat von Muetze
    Auch wenn man sich manches "passend" machen msus, ist dies besser, als wenn wa keinerlei TEile bekommen könnten für die Mopeds.
    Sicher, bleibt bloß die Frage ob der Verkäufer sich auch mein Portemonaie erstmal passend macht.
    Joa, das ist ja auch besser als wenna gar keine Kohle für den Müll bekommt, nech?

  7. #7
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ich musste leider auch schon öfter die Erfahrung machen, dass man trotz sorgfältiger Auswahl, Neuteile in nicht akzeptabler Qualität bekommt. Es kotzt mich einfach an. Mit einfach nur zurückschicken ist es ja nicht getan. Man sucht, vergleicht, bestellt, wartet... Dann muss man kontrollieren. Wenn es blöd läuft, merkt man erst beim oder nach Einbau, dass das Teil schrott ist. Dann geht´s los mit reklamieren, einpacken und zurückschicken. Die Teile braucht man aber trotzdem. Also bei einem anderen Händler suchen und das Teile-Roulett wieder von vorne beginnen. Auf diesen ganzen Stress und Aufwand würde ich gerne verzichten!

    Ich finde, das ist eine echte Marktlücke: Wenn ein Händler auf die Idee käme, nur erstklassige Teile zu einem fairen, vernünftigen Preis anzubieten; meinetwegen 10 bis 20% teurer als andere Händler. Wenn man sichergehen könnte, dass dieser Händler von allen verfügbaren Bezugsquellen die besten auswählen und die gelieferten Teile genau prüfen würde. Die Simsongemeinde also die Sicherheit hätte nur die besten Teile von diesem Händler zu bekommen, dann würde sich das doch herumsprechen und der Händler ein gutes Geschäft fahren, oder nicht?

    Mann, wenn ich die Zeit, das Kapital und den Nerv dazu hätte, würde ich mich in diese Aufgabe stürzen.

  8. #8
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    @ Storm, genauso macht das unser Opa Heuer in Hannover. Erstklassige Ware, aber dafür saftige Preise. Support your lokal Dealer... .

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  9. #9
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @all,

    vielleicht ein Gedankenanstoß -

    macht euch kundig, wer von euren Händlern selber noch schraubt.

    Der kennt nämlich eure/unsere Probleme. Und der "supportet" euch auch - nimmt also die Teile zurück und macht sich in eurem Namen beim Großhändler stark (und unbeliebt). Ich kenne solche Händler - ihr übrigens auch (auch wenn wir die leider aus den verschiedensten, nachvollziehbaren Gründen hier im Nest nicht mehr allzuhäufig zu Gesicht bekommen).

    Qdä

  10. #10
    Flugschüler Avatar von simson-spohr
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    477

    Standard

    Ach ja, ich mag Nachbauteile

    Der Zylinder von nem Kumpel hat nach ca. 2000 KM die Hufe hochgerissen.

    und so sah mein Ritzel nach 1200 KM aus:
    Angehängte Grafiken

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    @ qdä:
    welchen händler meinst du?
    grüße

  12. #12
    Tankentroster Avatar von Zman
    Registriert seit
    04.10.2006
    Ort
    am Ammersee, Oberbayern
    Beiträge
    222

    Standard

    Ich hab bei "Neuteilen" auch schon öfters in Kl.... gegriffen aber das Ritzel nach 1200km ist echt der Hammer

    Klaus

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Spohr 1200km? Oder doch 120.000km ?
    krasse Sache.....
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  14. #14
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Zitat Zitat von simson-spohr
    ...und so sah mein Ritzel nach 1200 KM aus:
    Ähm...
    Nee, ne?

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Das sollte bestimmt mal eine Rad für nen Riemenantrieb werden....
    did brauch man nicht härten, das passt sich von alleine an.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    ..

+ Antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.