Vape einbau sinnvoll?

  • Also lohnen tut es sich schon, man hat halt keine Probleme mehr mit zu wenig Batterieladung oder zu dunklem Scheinwerfer. auch kann man diverses 12V Zubehör problemlos anschließen. Meiner meinung nach lohnt es sich weniger, wenn man schon 12V oder auch 6V Elektronikzündung hat, aber 6V unterbrehcr gegen ne VAPE zu ersetzen wird man nicht bereuen.


    Benutz mal die Suchfunktion mit "VAPE" und du wirst stundenlang Lesespass haben zu den Meinungen von vielen Nestlern die eine drin haben, noch einbauen wollen, oder nur davon träumen, weil knapp 200 Euro auch nicht grad wenig sind.

  • Ich hab meine seit letztem Jahr drin. Was soll ich sagen? IST JEDEN CENT WERT !!!


    Wenn halt der Regler oder die Spule über die Wupper geht ist das nicht gerade billig, aber das kommt recht selten vor...


    OK - eine Unterbrecherzündung ist robust bis ins Mark und lässt sich einfacher einstellen, aber die Stromausbeute ist halt unglaublich. Ich betreibe Navi damit und wenn ich unterwegs meine Akkus der Videocam/Laptop laden kann dürfte das weitaus GENIAL werden...


    mfg
    Olaf

  • Meiner Meinung nach ist der Einbau auf jeden Fall sinnvoll, vor allem wegen der Lichtausbeute (du kannst ne H4-Birne benutzen und plötzlich ist es taghell!). Nie wieder Unterbrecher einstellen!
    Die VAPE hat nur Vorteile!

  • Hallo allerseits,


    ich muss dieses Thema noch einmal aufgreifen. Ich fahre eine S51 mit 6 Volt Elektronikzündung.
    ich bin mir nicht sicher ob ich auf VAPE umsteigen soll, weil ich eigentlich nur im Frühjahr und Sommer mit der Simme fahre. Mir gefällt eigentlich auch die ursprüngliche Art der Beleuchtung und der Blinker. Es ist eben ein Stück originales Teil aus der DDR und passt einfach dazu. Einen elektromechanischen Blinkgeber finde ich cool. Aus diesen Gründen würde ich diese Anlage drin lassen.


    Aber:
    Ich habe Probleme mit dem Kaltstart, habe einen 16N3 Vergaser, der mich verzweifeln lässt. Ich bekomme sie nicht richtig angekickt (kurzer Enduro Kickstarter!, eventuell den gebogenen nehmen) und muss sie dann anschieben, wenn sie dann läuft, dann läuft sie mit einer Leerlaufdrehzahl von 1500 Umdrehungen (warmer Motor.) Gut, hat nicht unbedingt mit der Zündung zu tun? Oder doch?


    1. Wäre das Anspringverhalten im kalten Zustand besser mit einer VAPE?


    Ich fahre eigentlich mehr nur zum Spaß und nur bei trockener Fahrbahn. Das sind dann eher kurze Strecken, 10-20 km. Nun habe ich festgestellt, dass die Blinker schwach leuchten, weil die Batterie leer ist. Wie kommt das? Wenn der Motor läuft, dann werden doch auch die Blinker über die Spulen versorgt?! Wieso wird die Batterie so stark belastet? Sicherheit muss sein!


    2.Warum ist dann das Licht der Blinker so schwach. Ist bei der VAPE dieses Problem nicht vorhanden?


    Ich habe das Cockpit mit einer Analoguhr erweitert, diese läuft allerdings auf 12 Volt, für Betrieb und Beleuchtung. Zudem habe ich Tacho und Drehzahlmesser regeneriert und mit einer LED Beleuchtung (LED Streifen), dies läuft dann auch nicht mit der originalen Simson Bordspannung. Nun gibt es ja solche Konverter von 6 auf 12 Volt. Damit könnte ich das hinbekommen, ist allerdings ja auch dann halber Kram, ich plane eigentlich auch eine 12 Volt Ladebuchse einzubauen. Ob das der Konverter von Kemo schafft? Das wäre für mich auch ein Grund auf VAPE umzusteigen.


    3. Kann ich die 12 Volt aus der VAPE direkt am Regler verwenden oder muss diese noch einmal stabilisiert werden (LM7812 oder ähnlich)?


    Leider habe ich noch kein Schaltplan von der VAPE Regelung gefunden, und kann nicht erkennen, was die Regelelektronik genau macht und was sie regelt.


    4. Ich möchte eigentlich den Kabelbaum ersetzen, muss mich dann aber entscheiden, ob ich dann den VAPE Kabelbaum nehme? Sind die Unterschiede entscheidend, oder kann ich erst einmal einen normalen 6 Volt Kabelbaum nehmen und diesen dann eventuell VAPE tauglich machen? So groß kann der Unterschied der Kabelbäume doch nicht sein.


    Tja, Originalität vs. VAPE. Das ist momentan so mein Dilemma. Was würdet ihr in meinem Fall machen?


    Gruss, Bodo

  • Hallo,


    dann gebe ich mal mein Bestes und versuche alle Fragen nach besten Wissen und Gewissen zu beantworten. Korrigiert mich, sollte ich mal falsch liegen ;-)




    1. Wäre das Anspringverhalten im kalten Zustand besser mit einer VAPE?


    Ja, die Vape verspricht ein besseres Kaltstartverhalten. Dies wurde auch in den meisten Fällen bestätigt. Allerdings glaube ich, dass es bei dir nicht allein an der Zündung liegt. Das Startverhalten hängt stark von der Zündeinstellung UND Vergasereinstellung ab. Ich würde ggf. beides nochmal versuchen in optimalen Zustand zu bringen. Ansonsten gibt es noch das neue Steuerteil von Vape, für die alte E-Zündung. Dieses Verspricht auch besseres Startverhalten. Allerdings gibt es dazu kaum Erfahrungen und es ist, meiner Meinung nach, sehr teuer.



    2.Warum ist dann das Licht der Blinker so schwach. Ist bei der VAPE dieses Problem nicht vorhanden?


    Nein, die Blinker laufen generell über die Batterie (Powerdynamo mal ausgenommen). Das ist auch mit der VAPE so. Diese kann zwar bis zu 35 W in den Gleichstromkreis einspeisen, jedoch reicht das nicht um 2x21W Blinker zu betreiben.



    3. Kann ich die 12 Volt aus der VAPE direkt am Regler verwenden oder muss diese noch einmal stabilisiert werden (LM7812 oder ähnlich)?


    Ja kannst du. Der Regler der VAPE regelt sowohl den Gleichstromkreis, als auch den Wechselstromkreis. Für weitere Stabilisierung sorgt deine Batterie ;-)



    4. Ich möchte eigentlich den Kabelbaum ersetzen, muss mich dann aber entscheiden, ob ich dann den VAPE Kabelbaum nehme? Sind die Unterschiede entscheidend, oder kann ich erst einmal einen normalen 6 Volt Kabelbaum nehmen und diesen dann eventuell VAPE tauglich machen? So groß kann der Unterschied der Kabelbäume doch nicht sein.


    Die VAPE wurde so konstruiert, dass sie in den vorhandenen Kabelbaum integriert wird. Es sind daher nur minimale Veränderungen vorzunehmen. Wenn du einen neuen Kabelbaum einziehen willst, achte auf Qualität und das die orginalen Farben verwendet werden.



    Tja, Originalität vs. VAPE. Das ist momentan so mein Dilemma. Was würdet ihr in meinem Fall machen?


    Im Endeffekt kannst du das nur selbst entscheiden. Angesichts deiner geplanten Umbauten, macht ein 12V-Umbau durchaus Sinn. Die VAPE bietet auch weitere Vorteile wie bessere Verbrennung, Startverhalten und Wartungsfreiheit (hast du ja schon). Zudem kannst du auch noch auf H4-Scheinwerfer umbauen.
    Auf der anderen Seite ist der Umbau nicht mal eben mit 100 € abgetan. Für die VAPE zahlt man mittlerweile ziemlich ordentlich.


    Eine Alternative wäre die Rollerzündung mit Adapterplatte. Das Komplettset gibt es hier (leider in Polen). Aber du bist mit unter 90 € dabei. Dazu kommen noch Lampen, Batterie und 12V Blinkgeber (gibt es für S51 auch elektromechanisch). Im Endeffekt hast du auch alle Vorteile der VAPE nur eben nicht die 100W Lichtleistung, sondern nur ca. 84W. Mit H4 wird es dann etwas eng. Aber Halogen-Licht ist kein Problem. Des Weiteren muss der Kabelbaum stärker modifiziert werden, da alles über Gleichstrom versorgt wird. Aber du willst den Kabelbaum ja eh neu machen. ;-)


    Grüße,
    Max

  • Moin Bodo,


    zu dem schlechten Startverhalten: Hast du es schon mal mit einer anderen Zündkerze versucht?
    Ich habe schon Mopeds als "defekt" gekauft, die dann mit einer geprüften Zündkerze funktionierten...

    [...]
    Tja, Originalität vs. VAPE. Das ist momentan so mein Dilemma. Was würdet ihr in meinem Fall machen?
    Gruss, Bodo


    Das Versteh ich nicht ganz ??? Wenn du so Schnick Schnack wie eine Uhr und LED Streifen einbaust und ne Ladebuchse für 12V, dann ist das doch auch nicht original...
    Was beharrst du denn da auf die original 6V Zündung, die man von außen eh nicht sieht?

    Ich würde in eine VAPE investieren, gleich mit dem richtigen und vernünftigen Kabelbaum dazu (ich empfehle KWO) und deine 6V E-Zündung kannst du dann noch verkaufen, da bekommt man noch ein paar Mark für.



    Gruß
    Carl


  • zu dem schlechten Startverhalten: Hast du es schon mal mit einer anderen Zündkerze versucht?



    Danke für die schnelle Reaktionen, ich habe so ziemlich alles versucht, Motor ist regeneriert:
    Neue Kerze
    Neuer Luftfilter,
    komplett neuer Vergaser, auch ein 16N3, habe nun noch einen 16N1 liegen, allerdings noch nicht getestet.
    Vergaser mehrmals auseinandergenommen, gereinigt und eingestellt.
    Der 16N3 ist so empfindlich, das ist nichts für Grobmotoriker, ich bewundere immer die Simsonfahrer, die den Motor mit einem Kick anbekommen. Momentan mache
    ich es mit Kaltstarter ein, ein Kick, danach dann Kaltstarter zu und dann mit dem Gasgriff, das geht dann. Ansonsten hilft dann nur noch anschieben. Geht immer.
    Wenn sie warm ist, dann geht sie ohne Probleme mit einem Kick.




    Das Versteh ich nicht ganz ??? Wenn du so Schnick Schnack wie eine Uhr und LED Streifen einbaust und ne Ladebuchse für 12V, dann ist das doch auch nicht original...
    Was beharrst du denn da auf die original 6V Zündung, die man von außen eh nicht sieht?
    Ich würde in eine VAPE investieren, gleich mit dem richtigen und vernünftigen Kabelbaum dazu (ich empfehle KWO) und deine 6V E-Zündung kannst du dann noch verkaufen, da bekommt man noch ein paar Mark für.


    Du hast natürlich recht, aber ich möchte natürlich so viel vom Original erhalten wie möglich. Und bei den Sachen, die ich verändere lege ich schon Wert darauf, dass es
    zum Gesamtbild passt, quasi so, als sei es original.
    Der Kabelbaum sollte funktioniert zwar noch, aber an eingen Stellen scheint er mir doch schon brüchig zu sein.

  • Nun ja, wenn du mit dem einstellen BVF-Vergaser so Probleme hast, könntest du mal einen Bing probieren. Hatte auch mal so eine Odysee mit meinem alten Vergaser. Mit dem Bing lief alles sofort. Aber wenn du alles schon neu zu liegen hast, versuch es erstmal mit denen.


    Grüße


  • Das Startverhalten hängt stark von der Zündeinstellung UND Vergasereinstellung ab.


    Zündung, Vergaser mehrmals eingestellt und überprüft, das stimmt alles soweit mit den Inhalten aus den Lehrbüchern überein. Ich tausche aber noch
    einmal die Flanschdichtung aus. Kann es eigentlich möglich sein, dass über den Startvergaser Fremdluft (über den Bowdenzug?) ins System kommt?




    Nein, die Blinker laufen generell über die Batterie (Powerdynamo mal ausgenommen). Das ist auch mit der VAPE so. Diese kann zwar bis zu 35 W in den Gleichstromkreis einspeisen, jedoch reicht das nicht um 2x21W Blinker zu betreiben.


    Na klar, das habe ich so noch gar nicht gesehen, man kann die Simson halt nicht mit der Lichtmaschine vom Auto vergleichen. Also nicht mehr so viel Blinken, na ob das so toll ist?! :-|
    Und wenn man dann noch den Fuss auf dem Bremshebel hat, dann ist es ja wirklich kein Wunder, wenn die Batterie leer läuft.





    Wenn du einen neuen Kabelbaum einziehen willst, achte auf Qualität und das die orginalen Farben verwendet werden.


    So habe ich mir das auch gedacht, wenn schon, dann auch ordentlich. Bei einer Fehlersuchen ist das auf jeden Fall entscheidend.




    Im Endeffekt kannst du das nur selbst entscheiden. Angesichts deiner geplanten Umbauten, macht ein 12V-Umbau durchaus Sinn. Die VAPE bietet auch weitere Vorteile wie bessere Verbrennung, Startverhalten und Wartungsfreiheit (hast du ja schon). Zudem kannst du auch noch auf H4-Scheinwerfer umbauen.
    Auf der anderen Seite ist der Umbau nicht mal eben mit 100 € abgetan. Für die VAPE zahlt man mittlerweile ziemlich ordentlich.


    230 Euro für das Komplettpaket, plus Kabelbaum, da sind 300 Euro schnell beisammen. Nun gut, aber dann ist alles schier. Wenn dann soll es auch wegen der Gewährleistung die VAPE sein, bei Problemen könnte ich dann auch auf das Forum zurückkommen.
    Beim Licht wäre ich auch mit H1 Licht zufrieden, belastet den Motor ja dann auch nicht so viel.

  • Achtung: VAPE gibt nur Gewährleistung wenn die Zündung von einer Fachwerkstatt verbaut wurde!


    Zum Thema Blinken: Es gibt sehr wenig Leute, die noch eine leere Batterie haben, nachdem sie auf VAPE umgerüstet haben. Das Bremslicht läuft ja nach dem Umbau auf dem Wechselstromkreis und beeinflusst somit nicht mehr die Batterieladung.


    Ich würde mich auch über Erfahrungsberichte zur Rollerzündung aus Polen freuen. ;-) Für deinen Andwendungsfall klingt sie sehr passend. Aber ich will dich zu nichts drängen :-P

  • Nun ja, wenn du mit dem einstellen BVF-Vergaser so Probleme hast, könntest du mal einen Bing probieren.
    Grüße


    Das stimmt natürlich, allerdings habe ich auch schon den 16N1 liegen, muss diesen nur mal ausprobieren, aber es wiederstrebt mir, jetzt einfach aufzugeben. Der 16N3 muss auch ordentlich laufen. Ich will das Teil gerne verstehen....

  • Hallo allerseits,


    vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.
    ich werde nun die 6V Anlage mit der Elektronikzündung behalten, VAPE wird nicht sinnvoll sein, da ich eignetlich nur tagsüber fahre. Das Licht genügt mir eignetlich. Wenn
    alle Stricke reissen, dann kann ich ja noch die Lichtspule gegen eine 12 Volt Spule tauschen. Die Elektrik funktioniert ja soweit, warum dann auf VAPE umsteigen?
    Die 12 Volt Problematik ist anders lösbar mit entsprechender Modulbausteinen, die werde ich mal ausprobieren, ich berichte dann meine Erfahrungen.
    Das Blinkerproblem habe ich nun verstanden :-)
    Wollte zuerst noch ein Ladefix kaufen, habe dann aber mein Elektronik Ladegerät mit Refreshfunktion gefunden, hat zwar nur 600 mA maximalen Ladestrom aber nun ist die Batterie wieder voll und die Blinker blenden gerade zu. Super!
    Aber den Kabelbaum werden ich tauschen, frage mich nur, ob bei dem KWO Satz für über 60 Euro auch die Kabel für den Lenker dabei sind...




    Bodo

  • Grüße!


    Ich möchte mich noch mal ganz grundlegend auf die Anfangsfrage beziehen und meine Empfehlung für die 12V Zündung aussprechen, insbesondere für die /1er Fahrer_innen.


    Ich habe durch den Umbau, der mich 230e gekostet hat und den ich bei einer Fachwerkstatt hab machen lassen, alle meine Probleme mit einem Mal gelöst. Besser gesagt: Sie macht mir seitdem keine Probleme mehr und ist ununterbrochen zuverlässig.


    Mehr noch, ich habe dadurch noch mal um die 4 km/h gewonnen, sie springt immer spontan an und das meist schon nach dem ersten Kicken. Dazu kommt eine immer geladene und langlebige Batterie und eine zwangsläufig neue ernstzunehmendere Hupe, sowie endlich hell brennende Front- und Rückscheinwerfer nebst deutlich sichtbaren Blinker. Ergo, ich bin flotter und sicherer unterwegs und das Geld hat sich wirklich gelohnt.


    Ich finde gerade den Sicherheitsaspekt überwiegend (bei aller Liebe zur Ostalgie und Originalfetischismen) da ich selbst schon einen ziemlich blöden Unfall mit der Tröte hatte.


    Wer alltäglich fährt dem kann ich den Umbau nur empfehlen, gerade bei den anfälligen /1ern. Ich denke ich hätte mir viel gespart, hätte ich mir die Zündung gleich umbauen lassen.



    Einen schönen Simsonsommer noch und fahrt vorsichtig!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!