Großes Anhängerprojekt.

  • Was hab ich hier nur angerichtet, Albi entschuldige!:oops:


    Aber dein Umbau wird auch die Stabilität eines MKH M/2 positiv beeinflussen, denk ich.
    Schließlich wird das ganze Gerät breiter und der Schwerpunkt dadurch tiefer.




    MfG


    Matze

  • Zitat

    Was hab ich hier nur angerichtet, Albi entschuldige!


    Etwas in den Smalltalk abgedriftet..vlt mag ja einer den Tanz mit dem Besen hierdurch machen..:oops:
    Entschuldigung dafür, will dir deinen Fred nicht versauen.


    Zum Hänger: Red doch einfach mal mim TüV. Hast ja eigentlich nix zu verlieren, und wenn die Nö sagen, kannst du immer noch drauf ***. :D


  • Zum Hänger: Red doch einfach mal mim TüV. Hast ja eigentlich nix zu verlieren, und wenn die Nö sagen, kannst du immer noch drauf ***. :D


    Das überlege ich mir dann, wenn er fertig ist ;). Zu verlieren hätte ich vermutlich nur ne Prüfgebühr. Außerdem ist mir nicht ganz klar, wie der Prüfer, vorausgesetzt, er nimmt den Hänger so ab, das Ganze "kenntlich" machen möchte. Ich habe ja keinen Fahrzeugschein, wo das reingedruckt wird. Ich hab nicht mal ne ABE. Aber selbst wenn ich mir die hole ist mir unklar, wo man da etwas ergänzen könnte, a la: "Hänger mit Aufbau, verschraubt, geschlossen"

  • Nein, es gibt nix neues. Im Moment ist Winter, ergo fahre ich nicht Schwalbe und mit Hänger sowieso nicht, d.h. ich kann ihn nicht in meine Werkstatt fahren. Dann gibt es bei mir noch ein paar finanzielle Engpässe, da ich in einem halben Jahr studieren möchte und meine Eltern finanziell nur minimal belasten möchte (mit anderen Worten: Ich versuche soviel wie möglich selber zu sparen).

  • Wenn die Dose nicht so hässlich wäre...
    Ich würde den Steckverbinder unter der Sitzbank anlegen, mit einem kleinen Stecker den ich zwischen Schwalben-Rück/Bremslicht und den jeweiligen Lichtern am Anhänger umstecken könnte. Original hin oder her, zu der Dose am Panzer könnte ich mich nicht durchringen :/


    Wie im Schraubertag-Thread ja zu lesen war, habe ich heute die Elektrik fertiggestellt. Das sieht jetzt konkret so aus, dass ich am Anhängerkabelbaum und am Schwalben-Rücklichtkabelbaum an jeder Ader einen Flachstecker habe und an den Adern von der Lüsterklemme hoch zum Tank halt das entsprechende Gegenstück zum Flachstecker-keine Ahnung wie das heißt. Das funktioniert zwar soweit, ist aber relativ aufwendig, wenn man jedesmal 3 Stecker abziehen, und 4 Stecker dranstecken muss. Im Baumarkt habe ich nach irgendwas Lüsterklemmen-artigem gesucht, nur halt zum Stecken. Ich habe aber nichts gefunden. Keine Ahnung ob es sowas überhaupt gibt. Aber Damaltor schreibt hier was von Steckverbindern, in meiner Vorstellung ist das genau das, was ich brauche :D. Kann mir mal jemand das, was ich glaube zu brauchen, wo ich aber nicht sicher bin, ob es existent ist, verlinken? :D.


    mfg
    Albi

  • stell mal ein paar fotos rein von deiner baustelle...dann kann man vielleicht erahnen, was du meinst. ansonsten schau doch mal bei conrad.de rein.


    Steckverbinder und Zubeh


    die haben eigendlich alles an steckern was man so brauchen kann. und ansonsten findet man hier im netz oder im online-auktionshaus deiner wahl doch bestimmt auch was brauchbares. oder?

  • Bei dieser Verbindung hätte ich die Befürchtung, dass es sich losrappelt. Und ein Gummi o.ä. drum ist auch wieder nur gebastelt. Es müsste etwas sein, dass irgendwie einrastet. Also meiner Meinung nach.


    Vielleicht so etwas?: http://www.ebay.de/itm/Kabelst…rradstecker-/280897536709


    http://www.conrad.de/ce/de/pro…se-mit-Kabel-Tamiya-25-mm
    Das ist zudem noch verpolungssicher. Gibt sicher noch andere Lösungen

  • Gute Tag Simson-Freunde =)


    Ich habe mal eine frage zum Thema Anhänger (MWH/M1)
    und zwar fahre ich einen alten Sperber und habe auch ein A1-Kennzeichen dran
    (ist ja schon ein Leichtkraftrad)
    und würde gerne wissen ob ich den Anhänger da so einfach anhängen kann
    (natürlich mit "2tem Kennzeichen" am Hänger)
    oder ob es bei Leichtkrafträdern ein Problem mit der Versicherung oder so gibt
    (bei S50/Schwalbe und Co. braucht man den Anhänger ja auch nicht zu versichern sondern nur Papiere für den Anhänger)
    desweiteren habe ich mal gelesen das die Anhänger zu DDR-Zeiten nicht an den Sperber durften :/
    (wegen zu schnell oder sowas)
    Mein Problem ist das ich 100 verschiedene Meinungen gehört/gelesen habe und nix genaues bzw Handfestes bekommen konnte!
    (mein letzter stand ist der das ich nach neuer Gesetzgebung den Anhänger anbauen kann und lediglich das Kennzeichen als Kopie anbringen anbringen muss)---> also wie bei S50/Schwalbe und Co.
    Ich hoffe ja das es hier jemanden gibt der sich GANZ GUT damit auskennt ^^


    Sollte ich einen Beitrag zu diesem Thema übersehen haben tut es mir sehr leid :/


    Gruß Draco =)

  • Glaub kaum das man den Sperber nicht mit Hänger fahren durfte.
    Ausschlaggebend ist dann die 40km/h Regel, wie schnell der Sperber ohne Anhänger fahren kann ist ja vollkommen egal.



    Jein, das ist bischen schwierig. Im originalen Typschein wurde 1972 explit der Sperber für den MKH getrichen. Warum konnte mir bisher keiner sagen.


    Aber in der ABE vom meinem Sperber ist eine Anhängelast eingetragen, die exakt dem MKH entspricht.


    Da sollte man drauf achten, dass diese Lasten auch im Fahrzeugschein übernommen werden, das ist wichtig.


    In der ABE vom KBA des MKHs ist das als zulasungsfreier Anhänger für Kleinkrafträder und Krafträder nach FZV definiert.


    Genau die gleiche Frage hat sich mir auch gestellt. Der TÜV-Onkel vom TÜV Nord meinte, wenn es eine geprüfte AHK ist und der Anhänger ein beleuchtes ungestempeltes Kennzeichen des Sperber bekommt, wäre so erlaubt.


    Das man damit nur 40km/h fahren darf ist klar.


    MfG


    Tobias

  • Vielen dank für die Antwort ^^
    Also muss ich nur das Nummernschild extra beleuchten und darauf achten das ich eine Anhängelast in die Papiere eingetragen bekommen habe ?;-D
    Das einzige was jetzt noch interessant währe ist die Sache mit der Anhängerkupplung da diese ja keine Kenn-Nummer oder so besitzt --> der Tüv-Mann kann ja so nix eintragen
    (habe aber auch schon gehört das die Anhängerkupplung ein Zubehör für die Simson war und somit keine extra Eintragung benötigt)
    Mal ist es so und dann wieder ganz anders :-/
    Was ist denn nu richtig ?

    [FONT=&quot]Gruß Draco ^^[/FONT]

  • Hi,


    die AHK hatte eine Kennnummer. Diese stand auf dem Schild was aufgeklebt WAR.


    Dazu gibt es viel Lesestoff hier:


    http://www.schwalbennest.de/si…engerkupplung-109282.html


    MfG


    Tobias


    Edit: zu Spät.


    Matze Der Heckkotflügel ist leicht anders. Da ist noch unten der Halter fürs amtliche Kennzeichen dran und so eine Verlängerung für den Spritzlappen, damit das Kennzeichen nicht dreckig wird.


    Das dürfte aber keine Rolle spielen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!