Neue Schwalbe - Elektrisch!

  • Gibt es denn hier jemanden, der ernsthaft in Erwägung ziehen würde, die zu kaufen? Ich würde es mir echt überlegen, also die 80km/hVersion natürlich. Für das Geld bekommt man zwar 3 neuwertige Schwalben alter Schule, aber man muss ja auch mal an die Gegenwart denken. Ein Roller made in germany, schon allein das wäre ein Kaufargument. (wobei man wissen müsste, ob dort wirklich "produziert" wird oder nur Komponenten zusammengeschraubt werden...?) Ich fände es klasse, wenn sich das Konzept des Elektrorollers durch diesen Symbolträger des Ostens popularisieren sollte. Dazu wäre ich auch bereit, das mit zu unterstützen, wobei ich wahrscheinlich einen zusätzlich Nebenjob machen müsste, um mir das Teil leisten zu können. Hoffentlich gibts Ratenzahlung.


    Der Preis ist auf jeden Fall gerechtfertigt, aber eben nicht konkurrenzfähig. Und wie früher zu DDR-Zeiten - garantiert kein Jugendweihegeschenk mehr.


    Zur Optik:
    Wär natürlich der Hammer wenn das wirklich Blechverkleidung wäre. Aber ich glaube kaum daran, weiß da jemand mehr? Das wär mal n fettes Zeichen gesetzt gegen die hässlichen Plastikschüsseln, die ja schon im Volksmund so heißen weil das jeder scheiße findet. Schade dass man das Schwingenfahrwerk nicht übernommen hat, auch die gelungene Gestaltung des Vorderkotflügels hätte man übernehmen können/sollen - insgesamt ist auch mir die Schwalbe ein Bohne zu klotzig. Hauptsache, es werden wieder 16" Räder!

  • Hallo,


    also ich für mienen Teil finde sowohl die Idee als auch die Umsetzung (mit wenigen Designmakeln) sejr gelundengen.
    Ich hoffe wirklich das es klappt die neue Schwalbe auf den Markt zu bringen.
    Zum Thema Umwelt:
    Wir müssen möglichst schnell auf Erneuerbare umsteigen und ich meine dabie das wir in nicht allzu ferner Zukunft an den 100% kratzen müssen.
    Ein viel gefahrenes Elektromobil hat eine bessere Umweltbilanz als ein "Fosieles" Fahrzeug.
    Allerdings müssn wir uns mit unseren oldhimern keine Gedanken machen, den die Produktionsenergiekosten sind bei uns längst amotisiert.


    Aber, und das in einem Fahrzeugforum zu schreiben ... am Energiesparendsten ist es möglichst viel auf den Individualverkehr zu verzichten und Öffentliche zu nutzen.
    Ich habe die Schwalbe gekauft als Lückenfüller. Ich verkaufe gerade mien Auto und brauche etwas das die Lücke zwichen Fahrrad und Bahn schliest (es macht an Tagen wo ich bis 21Uhr in der Uni bin und keine Verbindung mehr habe keinen Spaß mimt dem Rad zu fahren...)


    Naja, ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, aber E-Mööps sind mir schlicht zu teuer.
    Für das Geld hätte ich 10 Schwalben kaufen können.


    Die Umweltproblematik mit den Akkus ist ein Problem.
    Ich denke/hoffe aber, das wir da in Zukunft Richtung Wasserstoff und Brennstoffzelle gehen werden.



    Wenn ich das Geld hätte, und mich das Serienmdell überzeugen würde, wäre ich gewillt mir eine eSchwalbe zu kaufen, so wirds wohl eher in Zukunft ein Duo (ein Duo/3e oder so hätte was^^)


    lg
    goerdy

  • Hi,


    ich wuerde eine kaufen, wenn


    die 80 Km/h Variante bis runter auf 25 Km/h drosselbar waere.


    Dann koennte die eSchwalbe ab 15 Jahre benutzt werden und "mitwachsen". Aufmachen auf 45 Km/h mit Klasse M und dann "volles Rohr " mit dem A1 :-)


    Dann wuerde sich der € Invest ueber eine laengere Zeit lohnen und der Fahranfaenger wuerde mit dem selben Fahrzeug, welches er dann schon kennt, seine Fahrpraxis einfacher verbessern.





    Mit freundlichen 2taktergruessen


    Harry

    der keinen kommerziellen Vorteil von dem unten angegebenenen Link hat



    Hier koennt ihr Euch fuer einen Newsletter anmelden:
    eSchwalbe

    Endlich ich auch; 4x schalten bis 60

    Einmal editiert, zuletzt von h_w_f () aus folgendem Grund: Link fehlt

  • Hab auf Anfrage erfahren, dass man den Vorderkotflügel aufgrund heutiger Fußgängerschutzbestimmungen so kurz machen musste. Es wurde auch überlegt, der Optik und Tradition halber das Schwingenfahrwerk beizubehalten. Jedoch sei das zu schwer und zu teuer, außerdem hätte auch da der TÜF bedenken eingeräumt. Die neue Schwalbe soll ab Mai 2011 zum Verkauf stehen und ist übrigens auf jeden Fall ein Zweisitzer (anders als die bisherigen Bilder vermuten lassen)

  • Ich sehe das sehr positiv - Die Ökobilanz wird definitiv nicht schlechter sein als bei einem 2-Takter und vor allem die Kosten pro gefahrenen Kilometer werden selbst bei unseren Strompreisen deutlich günstiger sein.


    Durch die 80 km/h Version ist das Ding auch für größere Strecken attraktiv und der Anschaffungspreis von 3500,- für die Li-Io Version ist sicher nicht zu teuer.


    Dazu kommen bauartbedingte Vorteile von Elektromotoren wie bspw. volles Drehmoment schon extrem früh und nicht erst jenseits der 4000rpm und die extrem hohe Effizienz. Da ist es auch nicht mehr so dramatisch, daß keine Primärenergie mehr genutzt wird.


    Hab mir mal den Spaß erlaubt und beide Antriebskonzepte gegengerechnet:


    --------------


    Dichte Benzin: 0,75 kg/L


    Verbrauch Schwalbe 2,5L/100km


    => 1,875 kg/100km


    Heizwert Benzin = 11,35 kwh/kg


    => 21,28125 kwh/100km


    Wirkungsgrad 2T-Otto 30% (sehr optimistische Schätzung)


    davon Wärme = 14,9kwh
    davon Antrieb = 6,4kwh


    --------------


    Wirkungsgrad Elektromotor (Leistung größer 1kw - pessimistische Schätzung): 80%


    benötigte Antriebsenergie für 100km: 6,4kwh


    benötigter Energieumsatz E-Motor bei 80% Wirkungsgrad: 8,0kwh


    -------------


    Kosten Energieträger Benzin (ohne Mischölanteil 1,50€/L): 3,75€


    Kosten Energieträger elektrischer Strom (0,20€/kwh): 1,60€


    -------------


    Die Zahlen sind sehr zu Gunsten von 2T-Ottos angenommen. Die Effizienz eines 2T-Ottos wird mit Sicherheit geringer, die eines E-Motors um einiges besser sein. Außerdem wurden die Kosten für das Mischöl nicht berücksichtigt. Berücksichtigt wurde allerdings auch nicht das höhere Gewicht der E-Schwalbe, daß diese wohl zwangsläufig haben wird.


    Dazu kommt das ich meine Schwalbe, obwohl eine neuere /2, nicht als Alltagsfahrzeug gebrauchen will. Nicht weil ich glaube sie wäre dafür nicht zuverlässig genug, aber ich werde mein Moped sicher nicht bei Regen, Eis und Schnee bewegen. Dafür steht die alte Dame noch viel zu gut da.


    Der Fahrspaß ist zwar sicher nicht der selbe, vom Kultfaktor ganz zu schweigen, aber die Optik paßt doch ganz gut, die 80km/h sind super und die Betriebskosten sehr annehmbar.


    Edit:

    Aber, und das in einem Fahrzeugforum zu schreiben ... am Energiesparendsten ist es möglichst viel auf den Individualverkehr zu verzichten und Öffentliche zu nutzen.


    Werden bei der Bahn bspw. die Umwege die für den Einzelnen entstehen, da die Bahnroute selten der schnellsten Verbindung von A nach B entspricht, mit eingerechnet, kommt man auf einen Wert zwischen 50g und 75g CO2/km. Nur die CO2-Emissionen betrachtet ist man mit einem Golf-Klasse-PKW ab 2-3 Personen auf Bahn-Niveau bzw. schon drunter. Mit ner Simme fährt man wohl schon alleine mit den Bahnemissionen.


    Gift ist vor allem das alleinige rumgurken mit einem 2 Tonnen SUV.

  • Es wäre ja denkbar, das die Stadt Suhl und andere Nachbarn, einige dieser E-Schwalben kaufen, um z.B. die Polizei damit auszurüsten (Natürlich mit der getunten 80Km/h Version!) Das wäre für das Unternehmen zumindest mal ein Anfang.



    Ich glaub es hackt...den Affen auch noch schnelle Mopeds zu geben....

  • Nana , wollen wir die Kirche im Dorf lassen und die Jungs in Blau oder Grün mal nicht so beleidigen . Die machen auch ihren Job und sehen jeden Tag einen Haufen scheiße und bleiben trotzdem freundlich .

  • also ich finde es sehr gut, dass es wieder einen Versuch gibt, an die alten Zeiten anzuknüpfen. Ich hoffe, die Schwalbe findet ihre Abnehmer. Das wäre natürlich auch für den Suhler Hersteller eine gute Sache und sichert der Region Arbeitsplätze.

  • ich bin mir sicher, dass der Roller seinen Weg gehen wird, denn in einem auf der einen Seite von chinesischen Plastikbombern und auf der anderen Seite von italienischen Wespen dominierten Markt, sticht die eSchwalbe doch positiv heraus. Dass sie keinen Zweitakter spendiert bekommt finde ich nur zeitgemäß, denn im Gegensatz zu Autos bei denen e-Antrieb (entgegen der allgemeinen Presse Meinung) aufgrund der unzureichenden Akkulebensdauer schwachsinnig und teuer ist, ist dieser bei Rollern attraktiv. Denn diese werden vorallem in Städten gefahren, und dort lernt man es zu schätzen, wenn man sofort und (fast) immer das volle Drehmoment zu Verfügung hat. Außerdem ist bei Rollern die geringere Reichweite kein großes Problem
    Leider wird sie wohl sehr teuer werden...


    PS: Ein Blechkleid wirds, wenn man den Bildern glaubt, wohl nicht geben. Das finde ich aber gut (rostet nicht), dass es die "Hardcore"-Schwalbe Fans abschreckt ist ziemlich egal, die werden die eSchwalbe sowieso nicht kaufen... Aber der Spiegel ist extrem hässlich finde ich!

  • Die Umweltproblematik mit den Akkus ist ein Problem.
    Ich denke/hoffe aber, das wir da in Zukunft Richtung Wasserstoff und Brennstoffzelle gehen werden.


    Es gab bereits vor 10 Jahren Mopeds / Roller mit Wasserstoffmotor! Ein Tüftler in der Oberpfalz hatte bestehende 50ccm-Maschinen einfach umgerüstet! Dazu gab es noch ein Set aus Solarmodulen und H2-Kartuschen: damit konnste in Deinem eigenen Garten den Wasserstoff fürs Möff erzeugen! Absolut genial und ideal! Zudem ist dann so ein Wasserstoff-Motor ja auch wieder ein Verbrennungsmotor - d.h., er macht wieder tolle Geräusche die wir alle lieben und mann kann auch schalten, kuppeln, ... Fahrspaß garantiert!
    Dazu aber kommt aus dem Auspuff nur Wasserdampf ... => für mich also DIE Alternative zum Benziner oder E-Motor.
    => ich wollte mir eine Simme von dem Tüftler auf Wasserstoff umbauen lassen - leider ist er verstorben: bei einem Motorradunfall, ausgerechnet ...

    Hier habe was ich weiß zum Thema zusammengetragen: Wasserstoff-Mopeds

    ... und hier ist ein Video über den Erfinder des Wasserstoffrollers und ab min 14:00 kommen sogar Simson-Schwalben mit ins Spiel: http://www.secret.tv/artikel5035997/Josef_Zeitler

    AUSSERDEM finde ich E-Mopeds (auch die E-Schwalbe), die ja keine Hand- oder Fußschaltung mehr haben, extrem langweilig!

    Servus vom Wuisler

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!